Performance-Projekt IV: Vermögensverwaltung

72 Vermögensverwalter mussten sich im FUCHS Performance-Projekt von Dr. Jörg Richter und Verlag Fuchsbriefe behaupten. In Projektrunde IV sind sie gegen ein aus vier ETFs (börsengehandelten Indexfonds) bestehenden Benchmark-Portfolio angetreten. 20 Teilnehmer waren besser als das ETF-Depot. Das ergab die Auswertung nach einem Jahr Projektlaufzeit (per 31.12.2016) durch den Projektpartner vwdgroup.

An der Spitze des Feldes steht die CONCEPT Vermögensmanagement GmbH & Co. KG gefolgt von der WALSER PRIVATBANK AG und der Dr. Kohlhase Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH.

Ziel ist es, das Vermögen eines Kunden mit speziellen Anforderungen an Rendite, Risiko und Liquidität zu managen. Der Kunde wünscht sich eine Vermögenmehrung über die Laufzeit. Als Untergrenze muss am Ende der Laufzeit das Ausgangsvermögen von 3 Mio. Euro nominal nach Kosten und Steuern erhalten sein.


Jedem Teilnehmer steht es frei, wie er dieses Ziel erreichen will. Grundsätzlich stehen alle an einer Börse frei handelbaren Wertpapiere zur Verfügung. Lediglich Futures und Optionen sind über die Plattform nicht abbildbar. Jeder Vermögensmanager kann über die Höhe der Kosten eigenständig entscheiden. Sie werden bei der Renditeberechnung berücksichtigt. Die Bewertung erfolgt nach drei – mit dem Zentrum für Asset und Wealth Management, WHU Otto Beisheim School diskutierten – Bewertungskennzahlen:

• Rendite (Wertentwicklung) 

• Omega (Performancemaß) 

• Sortino Ratio (Risikomaß)

Diese drei Bewertungskategorien werden gleichgewichtet. Die Messlatte für die Leistungen der Vermögensverwalter in Projektrunde IV ist ein sogenanntes Benchmark-Portfolio, das aus vier ETFs (börsengehandelten Indexfonds) besteht.

Besser als die Benchmark sind:

  • CONCEPT Vermögensmanagement GmbH & Co. KG 503,76
  • WALSER PRIVATBANK AG 488,05
  • Dr. Kohlhase Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH 479,75
  • Kathrein Privatbank Aktiengesellschaft 454,65
  • Schneider, Walter & Kollegen Vermögensverwaltung AG 451,23
  • Vermögensverwalter 451,19
  • Bank (anonyme Teilnahme) 445,71
  • KANA Vermögensmanagement GmbH 445,44
  • Capital Bank – GRAWE Gruppe AG 441,41
  • Bank (anonyme Teilnahme) 440,57
  • Hamburger Sparkasse AG 440,45
  • Bank Gutmann AG 437,69
  • VERMÖGENSKULTUR AG 433,00
  • Performance IMC Vermögensverwaltung AG 424,11
  • FRÜH & PARTNER VERMÖGENSVERWALTUNG AG 416,41
  • DekaBank Deutsche Girozentrale Luxembourg S.A. 408,34
  • Donner & Reuschel AG 407,87
  • Bayerische Vermögen AG 404,45
  • Bank 400,99
  • Spiekermann & Co AG 400,68
  • Benchmark Portfolio 400,00

Das Fuchs Performance-Projekt ist ein Prüffeld der Private Banking Prüfinstanz, bestehend aus dem Verlag Fuchsbriefe und Dr. Richter | IQF. Aktuell läuft inzwischen die 5. Projektrunde mit fünf Jahren Anlagedauer. Interessierte können sich kostenfrei anmelden und die Ergebnisse und aktuellen Depotstände im Userbereich unter www.pruefinstanz.de/… einsehen.

Die Punkteberechnung im Performance-Projekt IV erfolgt durch vwd group . Sie stellt auch die mit der vwd advisory solution und dem vwd portfolio manager die Plattform für die Depotführung, "Ordererfassung" und Teilnehmer-Auswertungsmöglichkeiten ihrer Depots zur Verfügung. Zugleich ist die vwd group exklusiver Partner der FUCHSBRIEFE für die Lieferung von Finanzmarktdaten.

Über die Fuchsbriefe Dr. Hans Fuchs GmbH

Ralf Vielhaber | Verlag FUCHSBRIEFE
Der Journalist Ralf Vielhaber führt seit 1995 die Geschäfte des Unternehmerverlags FUCHSBRIEFE. Seine Themenfelder sind Politik, Wirtschaft und Finanzen. Er hat die verdeckten Bankentests der Private Banking Prüfinstanz initiiert und leitet das Test-Verfahren.

Dr. Jörg Richter | IQF
Dr. Richter, CFP, CEP, CFEP, zählt zu den führenden Experten in der Beratung Vermögender. Er leitet die Kompetenzzentren Dr. Richter | Kanzlei für Vermögen, Dr. Richter | Beratungsgesellschaft und Institut für Qualitätssicherung und Prüfung von Finanzdienstleistungen (Dr. Richter | IQF).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fuchsbriefe Dr. Hans Fuchs GmbH
Albrechtstraße 22
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 288817-0
Telefax: +49 (30) 280455-76
http://www.fuchsbriefe.de

Ansprechpartner:
Wiebke Boysen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (30) 28881725
Fax: +49 (30) 28881728
E-Mail: wiebke.boysen@fuchsbriefe.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.