IMAP berät Rotkäppchen-Mumm bei der Übernahme der italienischen Top DOCG Prosecco-Marke Ruggeri

Die Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH übernimmt die renommierte italienische Prosecco-Manufaktur Ruggeri & C. S.p.A., bekannt für ihre preisgekrönten Proseccos. Mit dem Erwerb dieser Traditionsmarke erweitert Rotkäppchen-Mumm sein Produktportfolio um den Bereich Prosecco und setzt die Internationalisierung des Unternehmens weiter fort. Die von Guistino Bisol gegründete Prosecco-Manufaktur wurde bisher von der Gründerfamilie geführt, die Ruggeri auch weiterhin aktiv in ausgewählten Themenfeldern begleitet. Der Kaufpreis wird nicht kommuniziert.

Die in Valdobbiadene (Veneto) ansässige Ruggeri & C. S.p.A ist eine der führenden und bekanntesten Prosecco-Manufakturen Italiens. Seit vielen Jahren wird die Marke Ruggeri kontinuierlich von der internationalen Fachwelt ausgezeichnet. Aktuell ist Giustino B., einer der Premium DOCG Prossecos des Hauses, zum besten Schaumwein Italiens („Bollicine dell´anno 2017“) gekürt worden – eine Auszeichnung, die zum ersten Mal überhaupt einem Prosecco verliehen worden ist.

Das Familienunternehmen Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH, Freyburg (Unstrut), ist einer der führenden Hersteller und Vermarkter von Sekt, Spirituosen, prickelnden weinhaltigen Getränken und Weinen. Der Marktführer im deutschen Sekt- und Spirituosenmarkt erwirtschaftete 2015 mit 608 Mitarbeitern an fünf Standorten einen Umsatz von 911 Millionen Euro bei einem Absatz von 253 Millionen Flaschen.


Rasantes Marktwachstum

Der Prosecco Markt wächst rasant, allein in Deutschland stieg der Absatz 2016 um 12 Prozent auf rund 4 Millionen Liter. „Auf die wenigen DOCG Prosecco Top-Produzenten im Veneto haben viele Wein- und Spirituosenhersteller ein Auge geworfen, aber diese stehen in der Regel nicht zum Verkauf, schon gar nicht für ausländische Player. In 2016 gab es hier gerade mal zwei Unternehmensverkäufe (Canevel und Bisol) und diese Unternehmen gingen an inländische Anbieter. Rotkäppchen-Mumm kann stolz sein auf diesen Zukauf“, erläutert Alessandro Cornelli, Director bei IMAP M&A Consultants.

Die Transaktion wurde begleitet von einem IMAP-Team um Peter Koch (Vorstand), Alessandro Cornelli (Director) und Phillippe Honsberg (Senior Associate).

Über die IMAP M&A Consultants AG

Gegründet im Jahr 1973, ist IMAP eine der ältesten und weltweit größten Organisationen für Mergers & Acquisitions mit Niederlassungen in mehr als 35 Ländern. Über 400 M&A-Berater sind in internationalen Sektorenteams spezialisiert auf Unternehmensverkäufe, grenzüberschreitende Akquisitionen sowie auf strategische Finanzierungsthemen. Zu den Kunden zählen vorwiegend Familienunternehmen aus dem Mittelstand, aber auch große nationale und internationale Konzerne sowie Finanzinvestoren, Family Offices und institutionelle Anleger. Weltweit begleitet IMAP pro Jahr etwa 200 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von rund 10 Milliarden USD.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IMAP M&A Consultants AG
Harrlachweg 1
68163 Mannheim
Telefon: +49 (621) 3286-0
Telefax: +49 (621) 3286-100
http://www.imap.de

Ansprechpartner:
Relatio PR
Telefon: +49 (89) 286593-29
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.