Kontaktlose Energieübertragung für Flurförderfahrzeuge

Weidmüller FreeCon Contactless für Flurförderfahrzeuge: Automatisiertes Aufladen mobiler Systeme dank kontaktloser, wartungsfreier Energieüber­tragung bis 240 Watt. – Geringste Übertragungsverluste sorgen für einen Wirkungsgrad bis 90 Prozent. – FreeCon Contactless via SPS-Steuerung direkt schaltbar.

FreeCon Contactless von Weidmüller ist als kontaktlose, wartungsfreie Energie­übertragung ausgelegt und wurde für ein breites Anwendungsspektrum im industri­ellen Um­feld entwickelt. Auch das automatisierte Aufladen mobiler Systeme ist ein ideales Einsatzgebiet des innovativen Systems, so kommt FreeCon Contactless bei Akku-Ladestationen für führerlose Gabelstapler, Transportsysteme oder Roboter zur Anwendung. Denn FreeCon Contactless überträgt mittels induktiver Resonanz­kopplung eine Leistung von 240 Watt – 24 Volt DC / 10 Ampere – über einen Luft­spalt bis 5 Millimeter kontaktlos, bei einem Wirkungsgrad bis 90 Prozent.

Automatische Transportsysteme, wie sie heute in vielen Lager- und Produktions­hallen zu finden sind, wickeln Arbeiten ohne menschliche Unterstützung ab. Ledig­lich zum Herstellen der Steckverbindung, die für das Aufladen der Akkus erforderlich ist, muss bislang ein Mitarbeiter zur Stelle sein. Dank FreeCon Contactless kann nun auch dieser manuelle Arbeitsschritt entfallen: Dement­sprechend ausgerüstete, fahrerlosen Transportsysteme bewegen sich – kurz bevor der Akku leer ist oder nach "Dienstende" – eigenständig zur Ladestation. Das spart spürbar Zeit und Kos­ten, folglich amortisiert sich die Investition in FreeCon Contactless binnen kurzer Zeit.


In der industriellen Automatisierung findet Energieübertragung zumeist mit Steck­verbindern statt. Bei dieser konventionellen Lösung führen abgebrannte, verbogene oder verschmutzte Kontakte zu zeit- und kostenintensiven Produktionsausfällen. Dies gilt insbesondere für Applikationen, in denen häufige Steck­zyklen erforderlich sind oder wo besondere Herausforderungen an Produkte oder Prozesse gestellt werden. Kommen gleich mehrere Flurfördergeräte für den horizontalen, ebenerdi­gen Transport von Gütern in weitläufigen Hallen oder Gebäuden zum Einsatz, be­grenzt das manuelle Aufladen der Akkus signifikant den Prozessablauf. Eine glei­chermaßen elegante, effiziente und technisch ausgereifte Lösung stellt FreeCon Contactless dar: Die kontaktlose Energieübertragung auf Basis der induktiven Resonanz­kopplung erlaubt verschleißlose Verbindungen, die sich optional sogar durch eine Glaswand führen lassen. Diese Technologie ist fast überall einsetzbar, so etwa auch in festem und flüssigem Material, sie dient aus physikalischen Grün­den aber nicht für das Durchdringen von Metall. Die kontaktlose Energieübertragung via FreeCon Contactless stellt stets die elektrische Versorgung von Sensoren und Aktoren sicher.

Diverse Eigenschaften ragen besonders heraus. FreeCon Contactless ist derzeit das einzige System am Markt, das via SPS-Steuerung direkt schaltbar ist, ohne ein zusätzliches Schütz zu benötigen. Zudem baut das Energieübertragungsmodul mit einer Breite von 100 mm, einer Länge von 100 mm und einer Höhe von 47 mm sehr kompakt. Bei einer Leistung von 240 Watt sucht das derzeit kleinste Gerät am Markt seinesgleichen. Ausgeführt in hoher Schutzart IP 65 verfügt FreeCon Contactless außerdem über flexible Montageoptionen wie Direktmontage oder Befestigungs­win­kel. FreeCon Contactless arbeitet verschleiß- und wartungsfrei, erhöht also die An­lagenverfügbarkeit, reduziert Serviceeinsätze und minimiert Wartungskosten.

Das System überzeugt mit hoher Flexibilität und beliebiger Annäherungsoption – dank kon­taktloser Übertragung mittels induktiver Resonanzkopplung. So lässt sich die Sekundär­seite, im Gegensatz zum Steckverbinder, aus beliebigen Richtungen zur Primärseite heranführen und zusätzlich auch rotieren. Die zielgenaue Kopplung des Systems erfolgt durch eine präzise Po­sitionskontrolle, genannt „voreilendes Pai­ring“. Sobald sich beide Module gegen­überstehen, ist die Verbindung hergestellt. Eine automatische Verbindung kann direkt via SPS-Steuerung erfolgen.

Gegenüber vergleichbaren Lösungen am Markt erzielt Weidmüller mit FreeCon  Contactless die doppelte Leistungs­dichte und einen deutlich höheren Wirkungsgrad.

Ein innovatives Wärmemanagement und der hohe Wirkungsgrad ermöglichen die besonders hohe Leistung.

Weidmüller – elektrische Verbindung, Übertragung und Wandlung von Energie, Signalen und Daten im industriellen Umfeld. – Let’s connect.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Weidmüller
Klingenbergstraße 16
32758 Detmold
Telefon: +49 (5231) 14-291401
Telefax: +49 (5231) 14-251401
http://www.weidmueller.de

Ansprechpartner:
Horst Kalla
Referent Fachpresse
Telefon: +49 (5231) 14-291190
Fax: +49 (5231) 14-291097
E-Mail: horst.kalla@weidmueller.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.