HJK erweitert Lieferprogramm um Drucktransmitter für den sofortigen Einsatz

Bei einigen Anwendungen sind Drucksensoren gefragt, die sofort einsetzbar sind und keine großen konstruktiven Maßnahmen erfordern, bevor sie eingesetzt werden können. Die neuen Drucktransmitter der Serien HDS 4711, HDS 4712 und HDS 3011 müssen nicht erst in ein Gehäuse montiert werden. Mit ihnen lassen sich Druck, Füllstände oder Volumenströme sofort messen und kontrollieren.

„Die neuen Drucksensoren in unserem Lieferprogramm funktionieren nach dem Motto: Anschließen und messen“, sagt Hans-Jürgen Kaiser von der HJK Sensoren + Systeme GmbH & Co. KG.

Robuste Drucksensoren mit Spannungsausgang und Stromausgang


Die miniaturisierten Drucktransmitter sind kalibriert, staub- und wasserdicht gemäß IP67 und gewährleisten in ihren Anwendungsbereichen hochpräzise Messungen in einem großen Temperaturbereich von -25 °C bis 85 °C

– Die Drucktransmitter der Serie HDS 4711 mit analogem 0 – 5 V Spannungsausgang und weitem Versorgungsspannungsbereich sind besonders geeignet für industrielle und medizinische Anwendungen.

– Die Drucktransmitter der Serie HDS 4712 sind mit einem robustem Stromausgang von 4 – 20 mA in 2-Leiter Technik ausgelegt, der längere Distanzen ermöglicht. Diese Transmitter eignen sich besonders auch für Messungen in der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK). Druckbereiche von 5 hPa bis 2000 hPa sind standardmäßig verfügbar.

– Die Drucktransmitter der Sensorserie HDS 3011 verfügen über einen Spannungsausgang und sind in einem hochwertigen, robusten Metallgehäuse verbaut, das sich auch für extrem aggressive Umgebungen eignet. Mit diesen Drucksensoren lassen sich differentielle Druckmessungen mit großem Systemdruck bis 16 bar im Innen- und Außenbereich vornehmen. Durch das M5-Gewinde im Gehäuse können unterschiedliche Stutzen mit Standardgewinde eingesetzt werden. Verfügbare Druckbereiche von 25 hPa bis 10 bar.

Weitere Anwendungsbereiche für die sofort einsatzbereiten Drucksensoren

# Drucktank, Öl-Standsmessung
# offener Tank – Relativdruckmessung
# geschlossener Tank – Differenzdruckmessung
# Niveau, Füllstandsmessung

Die Drucksensoren für den sofortigen Einsatz werden in Deutschland hergestellt. Kundenspezifische Anpassungen wie andere Messbereiche oder Gehäuseabmessungen sind schon ab Kleinstmengen möglich. „Wir bieten unseren Kunden Rahmenaufträge und die Möglichkeit, Sensoren nach Bedarf abzurufen“, sagt Kaiser über den Kundenservice von HJK, der auf langfristige Partnerschaft setzt.

 

Über die HJK Sensoren+Systeme GmbH & Co. KG

Die HJK Sensoren + Systeme GmbH & Co. KG liefert seit mehr als zwanzig Jahren zuverlässige Drucksensoren und Drucksensorsysteme für die Aeroindustrie, Öl- und Gasbohrung ebenso wie die kostengünstigeren Sensoren für die HVAC- und Automatisierungsindustrie sowie Medizintechnik.

Die HJK Sensoren + Systeme GmbH & Co. KG vertritt die Paine Sensoren von Emerson im deutschsprachigen Raum – Deutschland, Österreich und der Schweiz. Paine Druck-Transducer und Druck-Transmitter sowie Paine Temperaturfühler von Emerson werden seit 1951 in unzähligen Anwendungen eingesetzt, um fehlerloses Arbeiten in Applikationen unter extremsten Bedingungen zu garantieren. Ende 2014 wurde Paine Electronics‘ von Emerson Rosemount Specialty Products übernommen.

Weiterführende Informationen unter www.hjk.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HJK Sensoren+Systeme GmbH & Co. KG
Gewerbering 13
86504 Merching
Telefon: +49 (8233) 77963-0
Telefax: +49 (8233) 77963-11
http://www.hjk.de

Ansprechpartner:
Hans-Jürgen Kaiser
Telefon: +49 (8233) 77963-0
Fax: +49 (8233) 77963-11
E-Mail: kaiserhj@hjk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.