Yokogawa errichtet Abteilung für IIoT Architekturentwicklung in Kalifornien

Die Yokogawa Electric Corporation hat eine neue Abteilung für Architekturentwicklung in Kalifornien, USA, gegründet: Die „Architecture Development Division“ widmet sich der Entwicklung einer neuen Architektur für das industrielle Internet der Dinge (Industrial Internet of Things – IIoT)). Die Abteilung nahm am 1. November 2016 ihre Arbeit auf.

Mit der Umsetzung von IIoT wird die betriebliche Effizienz und Produktivität erhöht. Grundvoraussetzung für die Umsetzung von IIoT in der Industrie ist eine robuste und flexible Architektur. Zu diesem Zweck hat Yokogawa die Architecture Development Division in Kalifornien errichtet, deren Hauptaufgabe in der Weiterentwicklung von Kerntechnologien besteht.

Die neue Abteilung ist dem Marketing Headquarters’ Business Development Center von Yokogawa unterstellt; sie beschäftigt Ingenieure von Yokogawa, die umfangreiche Kenntnisse der Systemen und Dienstleistungen von Yokogawa sowie die Erfahrungen aus unterschiedlichsten IT-Bereichen einbringen.


Die Architecture Development Division wird in Zukunft auch Funktionen für Planungsdienstleistungen übernehmen, für die IIoT und Cloud Computing verwendet werden. Mit Hilfe dieser neuen Abteilung wird Yokogawa die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen im Bereich der innovativen IIoT-Architektur weiter vorantreiben, um seinen Kunden sicherere und bedienfreundlichere Lösungen bereitstellen zu können.

Über die Yokogawa Deutschland GmbH

Yokogawa unterhält ein weltweites Netzwerk von 92 Unternehmen an Standorten in 59 Ländern. Das Un-ternehmen hat sich seit seiner Gründung 1915 auf zukunftsweisende Forschung und innovative Produkte spezialisiert. Industrielle Automatisierung, Test- und Messausrüstung sowie innovative Nischen-Produkte wie z.B. für die Gesundheits- und Luftfahrttechnologie sind die Hauptgeschäftsfelder von Yokogawa. Die wichtigsten Zielmärkte der industriellen Automatisierung sind die Öl- und Gasindustrie, die chemische und pharmazeutische Industrie, die Energieindustrie, die Eisen- und Stahlindustrie, die Zell-stoff- und Papierindustrie sowie die Lebensmittelindustrie.

Etwa 200 Mitarbeiter der europäischen Yokogawa-Organisation sind an verschiedenen Produktions- und Vertriebsstandorten in Deutschland und am Sitz der Yokogawa Deutschland GmbH in Ratingen beschäftigt; mehr als 70 Automatisierungs-, Elektrotechnik- und Verfahrensingenieure arbeiten bei Yokogawa Deutsch-land an der Konzeption, Planung und Umsetzung von Automatisierungslösungen. In Europa besitzt Yo-kogawa einen eigenen Vertrieb sowie eigene Service- und Engineering-Organisationen. Yokogawa Europe B.V. wurde 1982 als Zentrale für Europa in Amersfoort, NL, gegründet.

Weitere Informationen zu Yokogawa finden Sie unter http://www.yokogawa.com/de/.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Yokogawa Deutschland GmbH
Broichhofstr. 7-11
40880 Ratingen
Telefon: +49 (2102) 4983-0
Telefax: +49 (2102) 4983-22
http://www.yokogawa.com/de

Ansprechpartner:
Chantal Guerrero
Telefon: +49 (2102) 4983-134
E-Mail: chantal.guerrero@de.yokogawa.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.