Selbstbegrenzende Heizbänder in einer Biogas Anlage

Im brandenburgischen Gröden betreibt die Schradenbiogas GmbH & Co. KG auf Basis der anaeroben Nassfermentation eine Biogas-anlage. In diesem Verfahren werden unter Luftabschluss flüssige organische Abfälle vornehmlich aus der Landwirtschaft in Form von Rinder- und Schweinegülle aus der Region, sowie feste, organische

Abfälle aus Küchen und Kantinen vermengt und in verschiedenen Prozessschritten zu Biogas mit einem Methangehalt von bis zu 69% verarbeitet.

Dieses Biogas wird zum einen über hauseigene BHKW in elektrische und thermische Energie umgewandelt. Zum anderen wird das gewonnene Biogas in einer Aufbereitungsanlage zu Biomethan veredelt.


Das im Prozessbetrieb erforderliche Wasser, sowie die Substratverteilung müssen im laufenden Betrieb und bei Stillstand für den Winterbetrieb vorbereitet werden.

Speziell wenn Leitungen wie hier über große Strecken über Rohrtrassen im Freien verlaufen, besteht bei Stagnation im Winter die Gefahr, dass diese einfrieren.

Als Frostschutz wurde deshalb eine elektrische Begleitheizung mit selbstbegrenzenden Heizbändern von Quintex entlang diverser Rohrleitungsabschnitte installiert.

Das selbstbegrenzende Heizband passt seine Heizleistung selbsttätig an und gibt je nach Umgebungstemperatur eine höhere oder geringere Leistung ab.

Weitere Vorteile sind:

  • Keine Überhitzungsgefahr
  • verlege-freundlich
  • wirtschaftlicher Betrieb

Der erforderliche Wärmebedarf für die verschiedenen Rohrnennweiten bis zu DN150 wurde von Quintex berechnet, damit auch bei extremen Minustemperaturen immer sicherer Frostschutz an allen betreffenden Rohrleitungsabschnitten gewährleistet ist.

Die bedarfsgerechte und ökonomische Betriebsweise erfolgt über die hauseigene Gebäudeleittechnik der Firma Schradenbiogas GmbH & Co. KG.

Die Bilder zeigen Rohrleitungsabschnitte im Bereich „Hygienisierung“ mit Heizband längsseitig belegt und vollflächig mit Aluminium Klebeband überklebt, für einen optimalen und flächigen Wärmeübergang zur Rohrleitung.

Über die Quintex GmbH

Quintex GmbH stellt sowohl elektrische Begleitheizungen für private und industrielle Anwendungen (Heizband, Heizleitung, Regelung, Anschlusstechnik Ex und Nicht Ex) als auch Waren für den Explosionsschutz (Leitungsein-, Leitungsdurchführungen, Ex e Verteiler, Vor-Ort Steuerstellen, Überdruckübersysteme, Signalisierungen) her. Mit den Online Kalkulatoren auf der Homepage finden Sie schnell den richtigen Preis für Ihre Anwendung. Schnelle Beschaffung aller Artikel auch im Webshop.

Alle unsere Produkte werden in unserer zertifizierten (ATEX, ISO, FM, CSA, etc..) Produktion gefertigt. So gewährleisten wir höchste Zuverlässigkeit, schnelle Bearbeitung und pünktliche Lieferung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Quintex GmbH
i_Park Tauberfranken 13
97922 Lauda-Königshofen
Telefon: +49 (9343) 6130-0
Telefax: +49 (9343) 6130-105
http://www.quintex.eu

Ansprechpartner:
Service Center
Telefon: +49 (9343) 61300
Fax: +49 (9343) 6130105
E-Mail: info@quintex.info
Olaf Bohnenberger
Deutschland Süd / CH
Telefon: +49 (171) 4230555
E-Mail: olaf.bohnenberger@quintex.info
Parviz Etemadi
Deutschland Nord
Telefon: +49 (160) 90102407
E-Mail: parviz.etemadi@quintex.info
Reiner Friedrich
International Sales
Telefon: +49 (151) 19079672
E-Mail: reiner.friedrich@quintex.info
Michael Knögel
Produktmanager
Telefon: +49 (9343) 6130-221
E-Mail: michael.knoegel@quintex.info
Kathrin Neumann
International Sales support
Telefon: +49 (9343) 6130-123
Fax: +49 (9343) 6130-105
E-Mail: Kathrin.Neumann@quintex.info
Dave Redfern
Productmanager
Telefon: +49 (9343) 6130214
Fax: +49 (9343) 6130105
E-Mail: dave.redfern@quintex.info
Michael Schenk
Produktbetreuung/Productmanagement
Telefon: +49 (9343) 6130-211
Fax: +49 (9343) 6130-115
E-Mail: michael.schenk@quintex.info
Peter Volz
Deutschland Mitte
Telefon: +49 (151) 46176743
E-Mail: peter.volz@quintex.info
Klaus Weiter
product manager /Produktmanager
Telefon: +49 (9343) 6130-212
E-Mail: klaus.weiter@quintex.info
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.