Endspurt in der Phase 1 der Bayerischen Businessplan Wettbewerbe 2017 – noch bis 18. Januar

Für Gründer aus ganz Bayern startet das neue Jahr schon mit einem Endspurt: Die erste Phase der Bayerischen Businessplan Wettbewerbe 2017 läuft noch bis zum 18. Januar 2017! Bis dahin haben Gründer und Gründungsinteressierte die Chance, mit ihren Geschäftskonzepten Geldpreise zu gewinnen und sich gleichzeitig kostenloses Experten-Feedback für den bestmöglichen Unternehmensstart zu holen.

Ziel des Businessplan Wettbewerbs ist es nicht nur, die besten Startups zu finden, auszuzeichnen und der Gründerszene vorzustellen. Der Wettbewerb soll möglichst viele Gründer aus ganz Bayern motivieren und unterstützen. Deshalb bekommt jeder einzelne Teilnehmer das kostenlose Feedback der Wettbewerbs-Jury mit konstruktiver Kritik und Tipps zur Verbesserung. In der Jury engagieren sich erfolgreiche Unternehmer, Manager, Marketing- und andere Fachexperten wie z.B. Patentanwälte, Steuerberater und Branchenkenner sowie Kapitalgeber.

Wer mitmachen will, sollte bis 18. Januar den ersten, grundlegenden Teil eines professionellen Businessplans einreichen. Auf circa sieben Seiten beschreiben die Teilnehmer darin, welches grundlegende Erfolgspotenzial ihre Geschäftsidee hat. Alle Informationen und den Link zur online Einreichung gibt es unter www.baystartup.de/…


Am 12. Januar, 17:30 Uhr, gibt es noch eine besondere Chance für die Teilnehmer: In einer „Questions & Answers-Session“ kann jeder seine persönlichen Fragen zur Einreichung an den Wettbewerbsleiter stellen. Die Fragerunde wird live und interaktiv im Internet übertragen. Anmeldung zur Fragerunde: www.baystartup.de/…

Der Veranstalter BayStartUP bietet das ganze Jahr über kostenlose Businessplan-Workshops an und hat ein kostenloses „Handbuch Businessplan-Erstellung“ veröffentlicht. Interessenten finden den Download hier: www.baystartup.de/…

Die Bayerischen Businessplan Wettbewerbe:

  • Münchener Businessplan Wettbewerb
  • Businessplan Wettbewerb Nordbayern
  • Businessplan Wettbewerb Schwaben
  • Businessplan Wettbewerb ideenReich für Südostbayern
Über die BayStartUp GmbH

BayStartUP ist die Institution für Gründung, Finanzierung und Wachstum in Bayern, mit breiten Angeboten zur Unterstützung von der Konzeptentwicklung über die Finanzierung bis in die Wachstumsphase. Die BayStartUP Angebote werden durch das bayerische Wirtschaftsministerium und Unternehmen wie die LfA Förderbank Bayern, die HypoVereinsbank, Siemens und weitere Sponsoren ermöglicht. Hinter BayStartUP stehen außerdem zwei Fördervereine (Förderverein innovatives Unternehmertum Nordbayern e. V. und Förderverein innovatives Unternehmertum Südbayern e. V.) mit zahlreichen privaten Mitgliedern und Netzwerkpartnern.

BayStartUP ist im Herbst 2014 aus netzwerk nordbayern und evobis hervorgegangen. Der seit 1996 veranstaltete Münchener Businessplan Wettbewerb und der 1999 gestartete Businessplan Wettbewerb Nordbayern haben jährlich rund 400 Teilnehmer-Teams. Jeder Businessplan erhält ein intensives Jury-Feedback. So gingen daraus bisher mehr als 1.600 Unternehmen hervor, die heute mit ca. 11.400 Mitarbeitern am Markt aktiv sind und einen Umsatz von rund 1 Mrd. Euro erwirtschaften. Über das BayStartUP Finanzierungsnetzwerk haben Startups Kontaktchancen zu ca. 100 institutionellen Investoren und 200 Business Angels. Pro Jahr werden circa 20 bis 30 Millionen Euro an Seed- und Wachstumskapital vermittelt. www.baystartup.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BayStartUp GmbH
Am Tullnaupark 8
90402 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 131397-30
Telefax: +49 (911) 131397-49
http://www.baystartup.de

Ansprechpartner:
Larissa Min Hae Kiesel
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (89) 3883838-14
E-Mail: kiesel@baystartup.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.