Große Loyalität im Adler Business Club

Der Kündigungsstand im Hospitality-Bereich von Eintracht Frankfurt ist noch niedriger als im Vorjahr.

Auch in der kommenden Saison kann sich Eintracht Frankfurt wieder auf seine Partner und Hospitality-Kunden verlassen. Nachdem es bereits im vergangenen Jahr eine historisch niedrige Kündigungsquote von vier Prozent zu vermelden gab, hat diese sich in der aktuellen Saison nochmal halbiert. Konkret bedeutet dies, dass im Business-Seat-Bereich lediglich 2,4 Prozent und auf der Logenebene 1,8 Prozent der Kunden von ihrem Kündigungsrecht Gebrauch gemacht haben.

Der Traditionsverein erreicht somit zum wiederholten Mal den niedrigsten Kündigungsstand seiner Geschichte. Sowohl auf Sponsorenebene als auch bei den Hospitality-Partnern, die gemeinsam für insgesamt 3266 Business-Seats und Logenplätze stehen, ist dies vor allem in Zeiten der Coronapandemie ein starkes und nicht selbstverständliches Zeichen, das für Vorstandssprecher Axel Hellmann nicht hoch genug zu bewerten ist: „Nach über einem Jahr in einer noch nie dagewesenen und für alle wirtschaftlich herausfordernden Pandemielage ist eine derartige Verlässlichkeit und Verbindlichkeit von unschätzbarem Wert und gleichzeitig ein beindruckender Gradmesser für den Zusammenhalt der Eintracht-Familie. Dies lässt uns sehr optimistisch in die Zukunft blicken. Hierfür gilt unser ausdrücklicher Dank all unseren treuen Business-Kunden!“

Aufgrund der geringen Kündigungsquote, verbunden mit einer stetig hohen Nachfrage an Business-Seats und Logenplätzen kann sich Eintracht Frankfurt somit auch in der kommenden Saison 2021/22 einer Vollauslastung im Hospitality-Bereich sicher sein.

Die Partner und Hospitality-Kunden erwartet dann ein rundum modernisierter Hospitality-Bereich. Neben einem innovativen Food-Konzept des neuen Caterers, der Supreme Sports Hospitality, wird der gesamte Adler Business Club aktuell mit einem zeitgemäßen Interieur versehen und zum Auftakt der kommenden Spielzeit in frischem Glanz erstrahlen.

Axel Hellmann blickt mit großer Vorfreude auf den neu gestalteten Adler Business Club. „Wir können es kaum erwarten, unseren Partnern und Hospitality-Kunden das neue VIP-Erlebnis präsentieren zu dürfen. Wann genau und in welchem Maße dies möglich sein wird, ist nicht zuletzt von den Entwicklungen der pandemischen Lage abhängig. Umso bemerkenswerter ist für uns alle daher die unerschütterliche Verbindung und Treue unserer langjährigen Wegbegleiter. Das kann ich an dieser Stelle nur wiederholen und betonen“, bekundet er.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Eintracht Frankfurt e. V.
Gustav-Behringer-Str. 10
60386 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 99503-138
Telefax: +49 (69) 420970-510
http://www.eintracht-frankfurt.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel