Britischer Spezialist für Elektro-LKW und Vattenfall beschließen Zusammenarbeit für emissionsfreie Transportlösungen

Das britische Unternehmen Tevva, ein Vorreiter in der Entwicklung elektrischer Nutzfahrzeuge mit großer Reichweite und die britische Vattenfall Network Solutions haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um gemeinsam Möglichkeiten auszuloten, Unternehmen bei der Umstellung auf eine emissionsfreie Fahrzeugflotte zu unterstützen. 

Der Straßentransport verursacht rund 15 Prozent der globalen Treibhausgasemissionen und stellt eine der größten Herausforderungen bei der Dekarbonisierung dar. Tevva und Vattenfall Network Solutions suchen gemeinsam nach Möglichkeiten, eine komplette emissionsfreie Transportlösung anzubieten: Energieinfrastruktur und nachhaltige Strom- und Wasserstoffversorgungslösungen in Kombination mit den Langstrecken-Elektrofahrzeugen von Tevva. Transport- und Frachtunternehmen könnten so dafür sorgen, dass ihre Fahrzeugflotte das Null-Emissions-Ziel erreicht.

Tevva ist ein Unternehmen für Elektro-Lkw, dessen Technologie zur Reichweitenverlängerung es ermöglicht, mit seinen Fahrzeugen der Klasse 5-8 (7,5-19 t) weiter zu fahren als die Konkurrenz.  Während die Hauptenergiequelle der Tevva-Elektro-LKWs Netzstrom ist, optimiert das Unternehmen die Reichweitenverlängerung mit Wasserstoff und Brennstoffzellen (H2FC), um die besonderen Ganztages- und Langstrecken-Einsatzzyklen der LKWs zu unterstützen.

Vattenfall Network Solutions stellt den Anschluss an das Stromnetz sowie die elektrische und Wasserstoff-Infrastruktur für eine Fahrzeugflotte oder ein Depot bereit. Die Vattenfall Energy Trading GmbH, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Vattenfall AB, bietet britischen Unternehmen, darunter auch Betreibern von Wasserstoff-Elektrolyseuren, die Möglichkeit, erneuerbaren Strom zu beziehen, der durch die Nutzung von Wind- und Solarenergie über Power Purchase Agreements erzeugt wird. 

Das "Power-as-a-Service"-Modell von Vattenfall Network Solutions bietet Unternehmen, die auf eine 100 Prozent emissionsfreie Fahrzeugflotte umsteigen wollen, die Energieinfrastruktur als Dienstleistung an. Investition, Bau und Wartung eigenen Anlage entfallen damit.

Vattenfall betreibt derzeit mehr als 22.000 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge in Schweden, den Niederlanden, Deutschland und Norwegen.  Das Unternehmen verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung und dem Betrieb von Stromnetzen in ganz Europa.  Ziel ist es, allen Kunden klimafreundliche Energie anzubieten und innerhalb einer Generation ein Leben frei von fossilen Brennstoffen zu ermöglichen.

Über die Vattenfall GmbH

Vattenfall ist ein führendes europäisches Energieunternehmen im schwedischen Staatsbesitz, das seit mehr als 100 Jahren die Elektrifizierung der Industrie vorantreibt, Wohnungen und Häuser mit Energie versorgt und das tägliche Leben durch Innovationen und Kooperationen moderner gestaltet. Unser Ziel ist es, ein fossilfreies Leben innerhalb einer Generation zu ermöglichen. Deshalb treiben wir den Übergang zu einem nachhaltigen Energiesystem voran. Wir beschäftigen rund 19.500 Mitarbeiter und sind überwiegend in Schweden, Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und Großbritannien aktiv.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vattenfall GmbH
Chausseestr. 23
10115 Berlin
Telefon: +49 (30) 8182-22
Telefax: +49 (30) 8182-3950
http://www.vattenfall.de

Ansprechpartner:
Sandra Kühberger
Media Relations Germany
Telefon: +49 (30) 81822323
Fax: +49 (30) 81822315
E-Mail: sandra.kuehberger@vattenfall.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel