Sicherheit als Dreh- und Angelpunkt rund ums Gebäude

Zuhause und doch unterwegs: Auf eine neunzigminütige virtuelle Reise rund um das Thema Sicherheit am Gebäude nahm Jochen Sauer, Moderator und Referent des Fachseminars „Sicherheit als Dreh- und Angelpunkt rund ums Gebäude“, seine Teilnehmerinnen und Teilnehmer am 22. September 2020 mit. In sechs Vorträgen à fünfzehn Minuten erfuhren die zugeschalteten Gäste Wesentliches aus verschiedenen Fachbereichen.

Neu an dem schon traditionellen Fachplanerforum, das Schüco zusammen mit anderen Partnern seit mehreren Jahren veranstaltet, war das Format: Coronabedingt fand die Veranstaltung online im Schüco Competence Center in Bielefeld statt; die Referenten waren vor Ort, die Teilnehmer am heimischen Rechner.

Den Beginn machte Ludger Thiele vom ostwestfälischen Unternehmen Westag & Getalit AG, einem Hersteller unter anderem von einbruchhemmenden Funktionstüren vor allem aus dem Holzbereich. Sein Thema: Sicherheit im Großen und Kleinen. Sein dreigeteilter Vortrag beschäftigte sich mit Funktionen und Konstruktionen von Türen, den Risiken bei Drehflügeltüren sowie Türoberflächen.


Jochen Sauer von axis communications Sicherheits Systeme gab den Teilnehmern einen interessanten Einblick in die Netzwerktechnik zur Überwachung von Gebäuden. Dazu gehören unter anderem der Einsatz von Radarmeldern, künstlicher Intelligenz, Videoüberwachung von sensiblen Gebäudebereichen und mehr

Thomas Meissner von Vetrotech Saint-Gobain benannte zunächst die Einsatzgebiete von Brandschutz- und Sicherheitsglas und präsentierte dann lösungsorientierte Anwendungen von Sicherheitsgläsern im Gebäude. Anschließend erläuterte er die normativen Grundlagen und die relevanten Normen für Sicherheitsglas und präsentierte verglaste Brandschutzsysteme wie CONTRAFLAM anhand verschiedener Praxisbeispiele.

Sina Rüsse von Schüco Stahl Systeme Jansen widmete sich den Anforderungen an Brandschutzsysteme in Pfosten-Riegel-Bauweise. Sie erläuterte die unterschiedlichen Geltungsbereiche und erklärte, wann die CE-Kennzeichnung angewendet werden darf bzw. angewendet werden muss und welches die Besonderheiten des Systems VISS Fire EI30 sind, in dem CONTRAFLAM MEGA, eines der größten Brandschutzgläser am Markt, zum Einsatz kommt.

Volker Massmann präsentierte das erste gemeinsame Projekt von Schüco und SÄLZER: die überarbeitete Pfosten-Riegelfassade. Die Fassade kombiniert erfolgreich das Schüco Design mit der SÄLZER Hochsicherheit. Neben dem hohen Schutz gegen Einbruch (bis RC5) wurde die Konstruktion bis zur höchsten Beschussklasse der Europäischen Norm FB7-NS erfolgreich geprüft und zertifiziert sowie mit 500 kg Sprengstoff getestet.

Als abschließender Redner beschäftigte sich Heiko Steinhauer von Assa Abloy Sicherheitstechnik mit Türen in Rettungswegen, insbesondere mit den unterschiedlichen Möglichkeiten der Fluchttürverriegelungen. Das Kernthema waren hier die elektrisch gesteuerten Fluchttüranlagen mit der neuen Panik-Druckstange, die ohne Fluchttürterminal an der Wand und ohne separates Verriegelungselement in der Tür arbeitet.

Auch wenn der persönliche Austausch der Teilnehmer*innen untereinander und mit den Referent*innen im virtuellen Raum naturgemäß nicht stattfinden konnte, so bot das Webinar eine Fülle von praxisnahen Informationen in komprimierter Form – und dies ohne dass die rund 300 Zuhörer*innen dafür anreisen mussten.

Über SAINT-GOBAIN:

SAINT-GOBAIN entwickelt, produziert und vertreibt Werkstoffe und Lösungen, die für das Wohlbefinden eines jeden und die Zukunft aller gedacht sind. Diese Werkstoffe kommen überall in unserer Umgebung und in unserem täglichen Leben vor: in Gebäuden, Transportmitteln, Infrastrukturen sowie in zahlreichen industriellen Anwendungen. Sie sorgen für Komfort, Leistung und Sicherheit und erfüllen gleichzeitig die Anforderungen des nachhaltigen Bauens, des effizienten Umgangs mit Ressourcen und des Klimawandels. SAINT-GOBAIN ist in 68 Ländern aktiv und beschäftigt über 171.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2019 wurde ein Umsatz von 42,6 Mrd. Euro erzielt. Weitere Informationen über SAINT-GOBAIN finden Sie unter www.saint-gobain.com oder @saintgobain.

Über die Vetrotech Saint-Gobain International AG

Vetrotech Saint-Gobain International AG gehört zur Saint-Gobain-Gruppe und ist spezialisiert auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Hochleistungs-Sicherheitsglas für den Gebäudesektor und für die Schifffahrt. Der Fokus liegt auf dem Angebot maßgeschneiderter multifunktionaler Sicherheits-, Komfort- und Designfeatures für die sichere und nahtlose Gebäudeintegration. Die Kunden profitieren dabei von der hohen Beratungskompetenz und dem Know-How der Vetrotech-Experten.

Für Vetrotech steht die Sicherheit von Menschenleben an erster Stelle: Vetrotech geht keine Kompromisse ein, wenn es um den Schutz von Leben und Eigentum geht. Dafür verwandelt Vetrotech das nahezu unendliche Potenzial von Glas in hochleistungsfähige Lösungen. Welche Gefahr auch immer droht, Vetrotech setzt seine Erfahrung, seinen Einfallsreichtum und sein Know-how dafür ein, Lebensräume für die Menschen sicher und dauerhaft lebenswert zu machen.

Dank einer breiten Palette feuerhemmender, schlagfester, angriffsfester, kugelsicherer, sprengwirkungshemmender, druck- und selbst hurrikanesicherer Hochsicherheitsgläser entwickelt Vetrotech innovative Lösungen, die Sicherheit und Komfort in allen Lebensräumen selbst für anspruchsvollste Anwendungen bieten. Lösungen, die keine Kompromisse bei der Funktion oder der Ästhetik eingehen und die sich diskret in die umgebende Architektur einfügen und dadurch dem Nutzer einen unauffälligen Schutz bieten.

Mit sieben Produktionsstandorten auf drei Kontinenten und weltweit rund 1.000 Mitarbeitern stellt Vetrotech sicher, dass über seine über den gesamten Globus verteilten regionalen Vertriebsbüros Kunden in über 60 Ländern verlässlich beliefert werden. Mehr Informationen über Vetrotech finden Sie auf www.vetrotech.com. Oder folgenden Sie uns auf Twitter (@Vetrotech_Int).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vetrotech Saint-Gobain International AG
Bernstrasse 43
CH3175 Flamatt
Telefon: +41 (31) 336-8181
Telefax: +41 (31) 336-8119
http://www.vetrotech.com

Ansprechpartner:
Christoph Baier
Verkaufsleiter
Telefon: +49 (241) 4636-7150
E-Mail: deutschland@vetrotech.com
Maria Akkerman
barke+partner büro für kommunikation
Telefon: +49 (221) 93200-31
E-Mail: kontakt@barkeplus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel