Erstes Forschungs-Lab mit Fokus auf dem Vertrieb: Die Bayerische Staatsregierung unterstützt das von rtk, VIR und Kermax initiierte CenTouris-Projekt“ReiseZukunft“

Politischer Zuspruch für das erste Lab mit Fokus auf dem Vertrieb: Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat der Universität Passau einen Förderbescheid in Höhe von über 590.000 Euro übergeben, mit dem das Forschungsprojekt „ReiseZukunft“ des Centrums für marktorientierte Tourismusforschung (CenTouris) unterstützt wird. Das Projekt war auf Initiative von rtk-Chef Thomas Bösl, VIR-Vorstand Michael Buller und Harald Reischel von Kermax entstanden.

„ReiseZukunft“ soll dazu beitragen, Handlungsempfehlungen zu entwickeln, die dem Reisevertrieb und Reiseveranstaltern in Bayern dabei helfen, sich zukunftsfähig aufzustellen. Konkret geht es um die Entwicklung neuer, wettbewerbsfähiger Ideen in den Bereichen Digitalisierung, Service-Innovationen, innovative Geschäftsmodelle sowie die Schaffung neuer Angebote. „Ich freue mich sehr über diese erste Forschungseinrichtung, die rein für den Vertrieb geschaffen wurde“, bekräftigt Michael Buller, Vorstand des Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR). Der VIR ist wie auch die Raiffeisen-Tours RT-Reisen GmbH und die Kermax GmbH neben CenTouris in das Projekt eingebunden.

„Es gibt vor allem in Bayern viele mittelständische Reisebüros und Reiseveranstalter, die von diesem Forschungsprojekt profitieren werden“, zeigt sich rtk-Chef Thomas Bösl überzeugt. „Wichtig ist es nun, im Rahmen des Projekts nicht nur Forschung zu betreiben, sondern sie auch in der Praxis umsetzbar zu machen.“


Im Rahmen des Projekts wird analysiert, welche Lösungen und Instrumente im Reisevertrieb zukünftig erfolgsversprechend sind. „Im Vordergrund stehen dabei die Möglichkeiten der Digitalisierung und Einbindung von Technologien im Reisevertrieb“, erläutert Dr. Stefan Mang, Geschäftsführer von CenTouris. Mit Hilfe von prototypischen Anwendungen und begleitenden Kundenpräferenzanalysen sollen zielgruppenspezifische Angebotsformen und innovative Geschäftsmodelle entwickelt werden. Das Projekt beinhaltet sowohl kurzfristige Elemente für die noch sehr eingeschränkte Phase während Corona, aber auch für die Zukunftsfähigkeit nach der Pandemie.

Über CenTouris:
CenTouris ist ein Drittmittelinstitut innerhalb der Universität Passau, das seit rund 20 Jahren erfolgreiche Anwendungsforschung an innovativen Themen wie Mobilität, Service-Exzellenz und Digitalisierung betreibt. Seit Institutsbeginn liegt ein starker Fokus auf der Tourismusforschung. In Projekten wie DIGITOUR oder DIGIONAL unterstützt das Institut bereits kleine und mittelständische Unternehmen im Handel und Tourismus zu innovativen Technologiethemen.

Über rtk:
Als größte Reisebürokooperation Europas umfasst die rtk Gruppe mit Hauptsitz in Burghausen derzeit rund 4.000 Reisebüros und bündelt einen Umsatz von 3 Mrd. Euro. rtk (Raiffeisen-Tours-Kooperation) bietet ihren Partnern nicht nur professionelle und innovative Lösungen in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Technologie, sondern auch den Vorteil eines flächendeckenden Netzwerks. Darüber hinaus befinden sich unter dem Dach der rtk die neutralen Reisebüromarken meinreisespezialist und HolidayLand.

Über Kermax:
Kermax startete vor 30 Jahren als Reisebüroeinrichter. Seit nunmehr 12 Jahren ist das Passauer Unternehmen auch als Digital Signage Integrator für die Touristik aktiv. Kermax ist u.a. Dienstleister für die Bildschirmnetzwerke der DER Gruppe und der rtk.

Über den VIR:
Der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) repräsentiert die digitale Touristik, die laut FUR-Zahlen von 2019 rund 67 Prozent der Urlaubsreisen ab einer Übernachtung mit vorabgebuchten Leistungen ausmacht. Zu den VIR-Mitgliedern gehören mehr als 90 Unternehmen, die in der digitalen Touristik tätig sind. Sie unterteilen sich in die vier Cluster OTA, Supplier & Tour Operator, Service & Travel Technology sowie Start-up. Der VIR fungiert als Ansprechpartner für Verbraucher, Medien, Politik und die Branche selbst bei sämtlichen Themen rund um die digitale Touristik.

VIR-Mitglieder sind: Acomodeo, adigi, ACCON-RVS, act, AERTicket, Allianz Travel, Amadeus Germany, Amazon Pay, Backpackertrail, Bewotec, Berge & Meer, Bontravo GmbH, BPCS Consulting Services, CamperBoys, DB Vertrieb, DER Touristik, Expedia Group, EC Travel, ERGO Reiseversicherung, Europ Assistance, Evaneos, expipoint, Fair Voyage, FerienDiscounter, FLYLA, Fly Money, For You Travel, FTI Touristik, GIATA, Groupon, Hamburg Tourismus GmbH, HanseMerkur, heymundo, HolidayCheck, HRS, Intent, Invia Group, Involatus Carrier Consulting, journaway, Juvigo, Klarna, LEGOLAND Holidays, List and Ride, mami-poppins, Mamistravelguide, meine-weltkarte.de, Meravando, Midoco GmbH, Motourismo, MYLi, Passolution, PayPal, PCI Proxy, refundrebel, Reise-Rebellen, re:spondelligent, RightNow Group, Sabre, salesforce, schauinsland-reisen, SIX Payment Services, silverscreentours, sleeperoo, Solamento, Sunny Cars, taa travel agency accounting GmbH, ta.ts, team neusta, tennistraveller, traffics, Trasty, travelbasys, Travelport, TripLegend, TRIP*PERFECT, triper one, tripi, TrustYou, TrustYourTrip, TUI, Ucandoo, Unplanned, Urlaubsrente, vawidoo, virtualpro360, Viselio, weg.de, world is a village, Wirecard und Xamine.

Die Meldung liegt im pdf-Format zum Download vor unter:
www.wilde.de/Anlage/Erstes_Forschungs-Lab_für_den_Vertrieb.pdf 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Verband Internet Reisevertrieb e.V.
Leonhardsweg 2
82008 Unterhaching
Telefon: +49 (89) 61066729
Telefax: +49 (89) 61066710
http://www.v-i-r.de

Ansprechpartner:
Wilde & Partner Communications GmbH
Telefon: +49 (89) 179190-0
Fax: +49 (89) 179190-99
E-Mail: info@wilde.de
Verband Internet Reisevertrieb e.V.
Telefon: +49 (89) 610667-29
E-Mail: presse@v-i-r.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel