Nach Warnstreik: Busverkehr geht sukzessive wieder in den Regelbetrieb

Seit 12 Uhr ist der Warnstreik der Gewerkschaft Verdi beendet: Nach und nach gehen die seit Betriebsbeginn fehlenden Busse nun wieder in Betrieb. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) erwartet, dass es noch ca. zwei bis drei Stunden dauern wird, bis alle Fahrzeuge vollzählig im Einsatz und im gewohnten Takt unterwegs sind. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es auf einzelnen Linien im Verlauf des Nachmittags noch zu einzelnen Ausfällen und zu Verspätungen kommen wird. Die Gewerkschaft „Komba“ hatte ihre Mitglieder dazu aufgerufen, bis 14 Uhr zu streiken.

Der Warnstreik, zu dem Verdi aufgerufen hatte, dauerte von 3.30 Uhr bis 12 Uhr und betraf nur den Betriebszweig Bus der MVG. U-Bahn und Tram fuhren regulär. Auf über 50 Buslinien konnten trotz des Streiks mehr als 50 Prozent des fahrplanmäßigen Angebotes gefahren werden, auf 37 Linien sogar mehr als 75 Prozent (Stand: 11:30 Uhr). Auf gut 20 Linien konnten nur weniger als die Hälfte der Fahrten durchgeführt werden. Insgesamt waren rund 270 Busse im Einsatz.

Über mögliche weitere Streikaktivitäten haben die Gewerkschaften bisher keine Angaben gemacht. Die MVG bedauert die entstandenen Einschränkungen.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Stadtwerke München GmbH
Emmy-Noether-Straße 2
80287 München
Telefon: +49 (89) 2361-0
Telefax: +49 (89) 236142-02
http://www.swm.de

Ansprechpartner:
Matthias Korte
Pressestelle
Telefon: +49 (89) 2361-6042
Fax: +49 (89) 23617050-42
E-Mail: korte.matthias@swm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel