Royal Malaysian Air Force nutzt A400M-Frachtladeraumsimulator von Rheinmetall

Rheinmetall und Airbus Defence & Space setzen ihre erfolgreiche Kooperation bei Trainingssystemen für das Transportflugzeug A400M fort. Der neue schlüsselfertig übergebene A400M-Frachtladeraumsimulator Cargo Hold Part Task Trainer (CPTT) für die Königlich Malaysische Luftwaffe (RMAF) wird seit Februar 2020 für die Ausbildung genutzt.

Der A400M CPTT, ein exakt im Originalmaßstab nachgebauter A400M-Laderaum mit Bedienelementen, dient der realitätsnahen Ausbildung der Frachtladeraumbesatzungen und des Bodenpersonals nach den Vorgaben der RMAF. Mit dem CH-PTT lassen sich der missionsspezifisch konfigurierbare Umbau des Laderaumes, die Vorbereitung der Ladung, das Be- und Entladen, Prozeduren während des Fluges und am Boden, sowie die Zusammenarbeit der Crews trainieren. Das System eignet sich sowohl zur Erst-, als auch zur Fortgeschrittenen- sowie Wiederholungs- und Einsatzausbildung. Auch komplexe Szenarien und Notfallsituationen können gefahrlos geübt werden, da kein Originalgerät benötigt wird, sondern dieses weiterhin für Einsätze zur Verfügung steht.

Der neue Cargo Hold Part Task Trainer ergänzt die bestehenden Simulations- und Trainingssysteme des A400M Training Centers am Standort bei Kuala Lumpur (Malaysia). Die zielgerichtete Erweiterung der umfassenden Cargo Produktlinie Rheinmetalls durch den CPTT ermöglicht es das ganze Spektrum der Cargo Trainingsmittel für andere Plattformen zu adaptieren.


Neben dem CPTT hat Rheinmetall weitere Ausbildungsgeräte wie den Airbus Ladungsmeister-Trainer (LMWST) sowie den Airbus Cargo Hold Trainer Enhanced (CHT-E) an verschiedene Nutzer-Nationen des A400M ausgeliefert.

Der CHT-E ist in der Ausprägung noch eine Stufe höher zum CPTT einzuordnen. Er ist in nahezu jedem Detail der exakte Nachbau des Laderaumes inklusive aller Bedienelemente, Kontrollstationen, Elektronik und originalgetreuer Ausstattung. Hiermit lassen sich sämtliche Ausbildungsinhalte trainieren, für die ein echter Flug nicht notwendig ist. Der CHT-E wurde an das ITC von Airbus in Sevilla, die Royal Air Force in Brize Norton, die deutsche Luftwaffe in Wunstorf und an die französischen Fallschirmspringer (Heer) in Toulouse ausgeliefert.

Jeweils ein LMWST befindet sich beim International Training Center (ITC) von Airbus in Sevilla, beim nationalen französischen A400M-Trainingszentrum in Orléans sowie beim Royal Air Force National Training Center in Brize Norton in Nutzung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rheinmetall AG
Rheinmetall Platz 1
40476 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 473-01
Telefax: +49 (211) 473-4158
http://www.rheinmetall.com

Ansprechpartner:
Oliver Hoffmann
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (211) 473 47 48
Fax: +49 (211) 473 41 58
E-Mail: oliver.hoffmann@rheinmetall.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel