Caledonia Mining Corporation Plc erklärt erneut erhöhte Quartalsdividende

Caledonia Mining Corporation Plc ("Caledonia" oder das "Unternehmen" – https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/caledonia-mining-corporation-plc/ ) freut sich bekannt zu geben, dass der Verwaltungsrat eine erhöhte Quartalsdividende von zehn US-Cent (0,10 US-Dollar) auf jede Stammaktie des Unternehmens beschlossen hat.

Höhepunkte:

  • 18% Erhöhung gegenüber der vorherigen vierteljährlichen Dividende von 8,5 Cent, die im Juli 2020 gezahlt wurde
  • 45% kumulativer Anstieg von 6,875 Cent seit Oktober 2019
  • Dritte Erhöhung der Dividende seit Oktober 2019
  • Erhebliche wirtschaftliche Widerstandsfähigkeit in der COVID 19-Pandemie bewiesen
  • Ausrüstung des Zentralschachtes soll im 4. Quartal 2020 und die Inbetriebnahme bis Ende Q1 2021 abgeschlossen sein
  • Stabile Produktion, hoher Goldpreis und gute Kostenkontrolle haben im Jahr 2020 zu erhöhter Bargeldgenerierung geführt; dies hat dem Vorstand die Zuversicht gegeben, dass das Unternehmen ein höheres Niveau der Dividendenausschüttungen aufrechterhalten kann, bevor die Vorteile der Fertigstellung des Central Shaft realisiert werden.

Steve Curtis, Chief Executive Officer, kommentierte die Ankündigung wie folgt


"Wir freuen uns, eine 18-prozentige Erhöhung unserer Quartalsdividende bekannt zu geben, die dritte Erhöhung in den letzten neun Monaten, was einer kumulativen Steigerung von 45 Prozent gegenüber der Dividende der letzten 12 Monate entspricht. Die Entscheidung des Vorstands, die Dividende zu erhöhen, spiegelt unser anhaltendes und wachsendes Vertrauen in die Aussichten für unser Geschäft wider. Wie wir in unseren Ergebnissen für das 2. Quartal 2020 berichteten, entwickelt sich das Geschäft weiterhin gut, unterstützt durch eine starke Produktion und einen festen Goldpreis.

"Da wir uns dem Ende des sechsjährigen Investitionsprogramms auf der Blanket Mine nähern, gehen wir davon aus, dass sich die Investitionsrate ab 2021 verringern wird. Wir gehen davon aus, dass uns die Kombination aus steigender Produktion und rückläufigen Kapitalinvestitionen größere Flexibilität gibt, um neben möglichen Investitionen in neue Projekte auch weitere Dividendenerhöhungen in Betracht zu ziehen. ”

Die relevanten Daten in Bezug auf die Dividende sind wie folgt:

  • Ex-Dividendendatum: 15. Oktober 2020
  • Stichtag: 16. Oktober 2020
  • Versanddatum des Dividendenschecks: 30. Oktober 2020

Aktionäre mit einer eingetragenen Adresse im Vereinigten Königreich werden in Pfund Sterling bezahlt.

Die Dividendenpolitik Caledonias

Die Strategie Caledonias zur Maximierung des Shareholder Value beinhaltet eine vierteljährliche Dividendenpolitik, die der Verwaltungsrat 2014 verabschiedet hat. Der Verwaltungsrat wird zukünftige Erhöhungen der Dividende als angemessen und im Einklang mit seinem vorsichtigen Ansatz zum Risikomanagement in Betracht ziehen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

Caledonia Mining Corporation Plc
Mark Learmonth Tel: +44 1534 679 802
Camilla Horsfall Tel: +44 7817 841793

WH Irland
Adrian Hadden/James Sinclair-Ford Tel: +44 20 7220 1751

Blytheweigh
Tim Blythe/Megan Ray Tel: +44 207 138 3204

3PPB
Patrick Chidley Tel: +1 917 991 7701
Paul Durham Tel: +1 203 940 2538

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
www.resource-capital.ch
info@resource-capital.ch

Hinweis: Diese Bekanntmachung enthält Insiderinformationen, die gemäß der Marktmissbrauchsverordnung (EU) Nr. 596/2014 veröffentlicht werden.

Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen und Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen, sind "zukunftsgerichtete Informationen" im Sinne der geltenden Wertpapiergesetzgebung, die Risiken und Ungewissheiten in Bezug auf, aber nicht beschränkt auf die aktuellen Erwartungen, Absichten, Pläne und Überzeugungen Caledonias beinhalten. Vorausblickende Informationen können oft durch vorausblickende Wörter wie "antizipieren", "glauben", "erwarten", "Ziel", "planen", "Ziel", "beabsichtigen", "schätzen", "könnten", "sollten", "können" und "werden" oder das Negativ dieser Begriffe oder ähnliche Wörter, die auf zukünftige Ergebnisse oder andere Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Ziele, Annahmen, Absichten oder Aussagen über zukünftige Ereignisse oder Leistungen hinweisen, identifiziert werden. Beispiele für zukunftsgerichtete Informationen in dieser Pressemitteilung sind: Produktionsprognosen, Schätzungen der zukünftigen/geplanten Produktionsraten sowie unsere Pläne und Zeitplanung hinsichtlich weiterer Exploration, Bohrungen und Erschließungen. Diese zukunftsgerichteten Informationen basieren zum Teil auf Annahmen und Faktoren, die sich ändern oder als falsch erweisen können, wodurch die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge erheblich von den in den zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückten oder implizierten abweichen können. Zu diesen Faktoren und Annahmen gehören unter anderem: das Versagen bei der Festlegung der geschätzten Ressourcen und Reserven, der Gehalt und die Gewinnung des abgebauten Erzes, die von den Schätzungen abweichen, der Erfolg zukünftiger Explorations- und Bohrprogramme, die Zuverlässigkeit der Bohr-, Probenahme- und Untersuchungsdaten, ungenaue Annahmen hinsichtlich der Repräsentativität der Mineralisierung, der Erfolg geplanter metallurgischer Testarbeiten, Kapital- und Betriebskosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, Verzögerungen bei der Erlangung oder Nichterlangung der erforderlichen Regierungs-, Umwelt- oder anderen Projektgenehmigungen, Inflation, Wechselkursänderungen, Schwankungen der Rohstoffpreise, Verzögerungen bei der Erschließung von Projekten und andere Faktoren.

Wertpapierinhaber, potenzielle Wertpapierinhaber und andere potenzielle Investoren sollten sich darüber im Klaren sein, dass diese Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Solche Faktoren beinhalten, sind aber nicht darauf beschränkt: Risiken in Bezug auf Schätzungen von Mineralreserven und Mineralressourcen, die sich als ungenau erweisen, Schwankungen des Goldpreises, Risiken und Gefahren im Zusammenhang mit dem Geschäft der Mineralexploration, -erschließung und -gewinnung, Risiken in Bezug auf die Kreditwürdigkeit oder die Finanzlage von Lieferanten, Raffinerien und anderen Parteien, mit denen das Unternehmen Geschäfte tätigt; unzureichende Versicherung oder die Unfähigkeit, eine Versicherung zur Deckung dieser Risiken und Gefahren abzuschließen, Mitarbeiterbeziehungen; Beziehungen zu und Ansprüche von lokalen Gemeinschaften und indigenen Bevölkerungsgruppen; politische Risiken; Risiken im Zusammenhang mit Naturkatastrophen, Terrorismus, zivilen Unruhen, Bedenken hinsichtlich der öffentlichen Gesundheit (einschließlich Gesundheitsepidemien oder Ausbrüche übertragbarer Krankheiten wie des Coronavirus (COVID-19)); Verfügbarkeit und steigende Kosten im Zusammenhang mit Bergbauinputs und Arbeitskräften; den spekulativen Charakter der Mineralexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken, die mit dem Erhalt oder der Aufrechterhaltung notwendiger Lizenzen und Genehmigungen, mit abnehmenden Mengen oder Gehalten an Mineralreserven während des Bergbaus verbunden sind; die globale Finanzlage, die tatsächlichen Ergebnisse der laufenden Explorationsaktivitäten, Änderungen der Schlussfolgerungen der wirtschaftlichen Bewertungen und Änderungen der Projektparameter, um mit unerwarteten wirtschaftlichen oder anderen Faktoren umzugehen, Risiken erhöhter Kapital- und Betriebskosten, Umwelt-, Sicherheits- oder behördliche Risiken, Enteignung, Eigentumsrechte des Unternehmens an Grundstücken, einschließlich des Eigentums an diesen, erhöhter Wettbewerb in der Bergbauindustrie um Grundstücke, Ausrüstung, qualifiziertes Personal und deren Kosten, Risiken im Zusammenhang mit der Ungewissheit der zeitlichen Abfolge von Ereignissen, einschließlich der angestrebten Produktionsratenerhöhung und Währungsschwankungen. Wertpapierinhaber, potentielle Wertpapierinhaber und andere potentielle Investoren werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten naturgemäß zahlreiche Annahmen, inhärente Risiken und Ungewissheiten, sowohl allgemeiner als auch spezifischer Art, die dazu beitragen, dass die Vorhersagen, Prognosen, Vorhersagen und verschiedenen zukünftigen Ereignisse möglicherweise nicht eintreten werden. Caledonia übernimmt keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anderweitig zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer solcher Faktoren, die diese Informationen beeinflussen, es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel