Der Aerodynamik-Vorsprung in der wirtschaftlichen Kühl-Logistik

Aerodynamisch optimierte Kühlfahrzeuge sparen bis 20 % beim Kraftstoff.
Gewiss ein Schlüssel zu effizienteren Kühltransporten für temperatursensible Güter.

„Es ist einfach eine Frage der Effizienz und damit der Wirtschaftlichkeit für alle Branchen, die temperaturempfindliche Waren und Produkte transportieren:

Bis 20 % reduzierter Kraftstoffverbrauch! Das war schon vor 8 Jahren, als wir den Aerodynamik-Kühlaufbau CoolerBox2.0 auf der IAA 2012 präsentierten, ein wichtiger Vorteil für unsere Kunden.


Ein Vorteil, der sich auf der Tankquittung direkt ablesen lässt“, erklärt Joachim Kress, Geschäftsführer des Kühlfahrzeugspezialisten KRESS.

„Und diese Verbrauchs-Effizienz ist heute noch wichtiger. Zumal die damit verbundene Minderung des Schadstoffausstoßes aktuell für bedeutsamer angesehen wird als damals.

Natürlich haben wir unsere Transporter- und LKW-Kofferaufbauten für Kühltransporte seither kundenrelevant immer weiter verbessert“, führt Joachim Kress weiter aus.

„Noch etwas ist entscheidend: Verbrauchs-Effizienz und die damit verbundene Schadstoff-Reduktion sind schon im Design der CoolerBox2.0 verankert.“

Dies kann man teilweise direkt sehen. Die Kanten der Aufbaustirnwand sind aerodynamisch optimal abgerundet. Begrenzungsleuchten, Beschläge und Scharniere sind versenkt eingebaut. Die Aufbau-Außenflächen sind völlig glatt. Der Kühlaufbau ist dadurch viel windschlüpfiger. Die Aerodynamik deutlich besser. Sie „kooperiert“ mit der Aerodynamik des Antriebsfahrzeuges. Der Kühlfahrzeug-Nutzer spart dadurch Kraftstoff bei jeder Transportfahrt.

Das gilt bei konventionellen Antrieben – Benzin oder Diesel. Und natürlich auch bei Elektro-Antrieben sowie bei Gas- oder Wasserstoff-Antriebslösungen. Der Nutzer fährt permanent effizient, aerodynamisch und wirtschaftlich.

Wenn KRESS Kunden die Antriebsart ihrer Kühlfahrzeuge wechseln wollen – weil die gesetzliche oder wirtschaftliche Lage sich ändert –, kann der Aerodynamik-Kühlaufbau einfach abmontiert und auf ein anderes Fahrgestell neu aufmontiert werden. Der Kühl-Transporter oder -LKW fährt weiterhin permanent effizient.

Das KRESS Effizienzkonzept bietet jedoch noch mehr Vorteile:

NUTZLAST-EFFIZIENZ

Der Unterschied zwischen Eigengewicht und dem zulässigen Gesamtgewicht des Kühlfahrzeuges – also die Nutzlast – entscheidet häufig über die Rentabilität bei Kühltransporten. KRESS kann auch da punkten.

Denn die gewichtsoptimierten KRESS Kühlkoffer sind mit die leichtesten in der Kühllogistik. Die DUROLITE®-Paneele für die isolierstarken Kühl- und TK-Aufbauten sind eine Eigenentwicklung von KRESS. Sie werden ebenfalls direkt im KRESS Werk gefertigt.

Es gilt eben: weniger Eigengewicht, weniger Rollwiderstand, reduzierter Verbrauch, mehr Nutzlast.

HANDLINGS-EFFIZIENZ

Ob Filial- und Großverbraucherbelieferung oder auch Heimliefer-Service – Zeit ist immer knapp. Gerade wenn eine Liefertour 10 oder mehr „Drops“ bzw. Abladestellen umfasst.

Die Kühlfahrzeuge müssen rationell zu beladen sein. Egal ob Frischdienst- oder Tiefkühlfahrzeug. Und das Handling beim Ausladen muss für den Auslieferungsfahrer ebenfalls sicher und rasch durchzuführen sein.

Schon in der hochwertigen Serien- oder Standard-Ausführung sind KRESS Kühlfahrzeuge sehr gut dafür ausgestattet. Zum Beispiel die serienmäßige Hygieneausrüstung: Dichte Bodenwanne mit 2 Ausflüssen, die gegen Schmutzeintrag und Ungeziefer gesichert sind. Ein weiteres Plus: die präzise Ausfugung im Laderaum mit pilzhemmendem Material (selbstverständlich zugelassen). Nix Schimmel, flotte Reinigung, Top-Hygiene.

Spezielle branchenbewährte Ausstattungsvarianten geben KRESS Kunden noch mehr Möglichkeiten für ihre effiziente und wirtschaftliche Kühllogistik.

KRESS liefert auch hoch effiziente Kühlfahrzeuge nach Maß. Genau für die Anforderungen der Kunden konfiguriert und ausgestattet. Für noch mehr Effizienz der Kühltransporte.

Dazu greifen die Fachleute bei KRESS auf ein umfangreiches Arsenal an Sonderausstattungselementen zurück: für Laderäume, Ladungssicherung, Kälterückhaltung, Türen und Rückportal, Ladebordwände bzw. Hebebühnen, Einstiege, Mehrkammer- und Multi-Temperatur-Systeme, Kühlaggregate und Kühlsysteme, Abbiege-Assistenz-Systeme, Manövrierhilfen, Telematik- und Connectivity-Systeme.

BERATUNGS-EFFIZIENZ

KRESS Kühlfahrzeug-Fachberater im Innen- und Außendienst beraten sachlich, gründlich, offen und fair. Damit die Kunden im Logistikwettbewerb effizient die Nase vorn haben.

Und KRESS Experten kennen sich aus. Gestützt auf Know-how und Erfahrung aus mehr als zwei Jahrzehnten im Kühlfahrzeugbau. Aus unterschiedlichen Branchen und tausenden von Anwendungen. Siehe hierzu Ihre Ansprechpartner weiter unten in dieser E-Mail.

Aktuell: KRESS jetzt auch zertifizierter Aufbauhersteller für die PSA Group

KRESS war schon seit 2013 zertifizierter Opel-Aufbaupartner. Jetzt ist KRESS für die gesamte PSA Gruppe als Aufbauhersteller zertifiziert, also für die Nutzfahrzeuge von Citroen, Peugeot und Opel. Am 25. August erfolgte hierzu die Zertifikatsübergabe von Herrn Roy Illmann, Leiter Auf- und Umbauten PSA Groupe, an Joachim Kress.

Über die Kress Fahrzeugbau GmbH

Die KRESS Fahrzeugbau GmbH ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das sich seit 20 Jahren auf die Entwicklung und Fertigung sparsamer, effizienter Kühlfahrzeuge und Kühlaufbauten in Premiumqualität spezialisiert hat. In Meckesheim bei Heidelberg werden pro Jahr rund 500 Kühltransporter, Kühl-LKW und Kühlanhänger spezifiziert und komplett hergestellt. KRESS arbeitet mit allen renommierten Nutzfahrzeugherstellern zusammen. KRESS liefert direkt ab Werk sowie über den Nutzfahrzeughandel. Service-Partner gibt es in ganz Deutschland und im angrenzenden Ausland.

Daimler – VanPartner, GU-Partner ‖ Ford – Qualified Vehicle Modifier ‖ IVECO – Einrechnungspartner ‖ MAN – Certified Body Builder ‖ Opel – Certified Converter ‖ Renault – Zertifizierter Aufbauer ‖ Volkswagen – Premium Partner

Mehr Information unter Telefon +49 (0)6226 9263-0 und auf[url=http://www.kress.eu] www.kress.eu[/url].

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kress Fahrzeugbau GmbH
Daimlerstraße 7
74909 Meckesheim
Telefon: +49 (6226) 9263-0
Telefax: +49 (6226) 9263-29
http://www.kress.eu

Ansprechpartner:
Reimund Felker
Gebiet Südost / Österreich
Telefon: +49 (151) 17344842
E-Mail: reimund.felker@kress.eu
Jörg Wanke
Gebiet Südwest
Telefon: +49 (172) 7366230
E-Mail: joerg.wanke@kress.eu
Matthias Busse
Gebiet Nord
Telefon: +49 (171) 4047884
E-Mail: matthias.busse@kress.eu
Jürgen Gross
Telefon: +49 (171) 6210888
E-Mail: juergen.gross@kress.eu
Holger Streit
Telefon: +49 (171) 4013636
E-Mail: holger.streit@kress.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel