De Dietrich Process Systems ist bereit, Unternehmen bei der Verlagerung und Weiterentwicklung der Produktion in Europa zu unterstützen

Diese Situation hängt zum Teil mit der Verlagerung von Produktionszentren in Drittländer zusammen. Die gegenwärtige Krise verschärft diese Feststellung nur noch und macht die Abhängigkeit Europas von Asien bei der Herstellung von APIs und HPAPIs noch deutlicher.

In diesem Zusammenhang bekräftigt De Dietrich Process Systems sein Engagement und Fähigkeiten, Industrien zu unterstützen, die ihre Produktion von pharmazeutischen Wirkstoffen verlagern oder weiterentwickeln wollen.

Von der Prozessausrüstung bis hin zur Produktionsliniengestaltung


Die Verlagerung der Produktion kann zu einer Veränderung von Organisationen und Werkstätten führen. Ob ein neues Labor, eine Pilotanlage oder eine API-Herstellungsanlage im Großmaßstab installiert werden soll oder bestehende Anlagen modernisiert und angepasst werden müssen ¬– De Dietrich Process Systems bietet maßgeschneiderte Lösungen.

Zu diesen gehören Produktionsanlagen für die Reaktion, Destillation, Extraktion, Trennung, Filtration, Trocknung und Lagerung sowie den Pulvertransfer. Auch Containment-Ausrüstung, d. h. hermetische Einrichtungen, durch die der Kontakt der Ausrüstung mit dem Außenbereich verhindert wird, wie Glove- Boxen und Systeme zur Feststoffabfüllung, können geliefert werden. Das Angebot umfasst, –ungeachtet der verwendeten Materialien wie Edelstahl, Edelmetalle wie Nickel, Titan und Zirkonium-Legierungen oder Emaille und Borosilikatglas 3.3, außerdem die Reinigung (CIP) und Sterilisation (SIP).

De Dietrich Process Systems ist nicht nur ein weltweit führender Anlagenlieferant, sondern übernimmt auch die komplette Planung von Produktionseinheiten, einschließlich technischer Studien und Tests sowie der Installation der Ausrüstung und Inbetriebnahme der Produktionslinien.

Alle unsere Lösungen berücksichtigen strenge Herstellungsanforderungen und erfüllen die GMPAnforderungen, die im pharmazeutischen Bereich gelten.

Bei der Planung künftiger Anlagen sind wir in zwei entscheidenden Punkten einen Schritt voraus: Beim Umweltschutz und der Sicherheit der Mitarbeiter

Der Umweltschutz ist eine Schlüsselfrage, die in die Überlegungen zur Standortverlagerung einbezogen werden muss. Die seit mehreren Jahren aktive Abteilung für pflanzenbasierte Chemie von De Dietrich Process Systems begleitet viele Kunden bei ihrem Wunsch, Wirkstoffe unter Verwendung von Rohstoffen aus der Natur herzustellen.

Mit der neuen Anlagenpalette für den Pulvertransfer, die Feststoffabfüllung, Filtration und Trocknung unter Containment-Bedingungen ist der Schutz von Mitarbeitern und Produkten sichergestellt. Da der Kontakt zwischen dem Innen- und Außenbereich der Ausrüstung vermieden wird, ist das Bedienpersonal vor giftigen Produkten geschützt und das Risiko einer Kontamination der Produkte durch die Außenumgebung wird verhindert.

Seit Jahrzehnten beliefert De Dietrich Process Systems die pharmazeutische Industrie mit qualitativ hochwertigen Anlagen und Lösungen, die den strengsten Standards der pharmazeutischen Industrie entsprechen.

Über die De Dietrich Process Systems GmbH

De Dietrich Process Systems entwickelt, fertigt und vermarktet Lösungen auf Basis von Apparaturen mit Stahlemail-, Edelstahl-, Speziallegierungs- und Borosilicatglas- Technologien für die chemische und pharmazeutische Industrie.

Das Geschäft von De Dietrich umfasst auch die technische Konzeption, Planung, Installation und Inbetriebnahme chemischer Anlagen aus korrosionsbeständigen Materialien sowie die Bereitstellung zugehöriger Dienstleistungen.

Unsere Spezialisierung auf modernste Technologien und ein Kundenstamm, der hauptsächlich aus weltweit tätigen Großkonzernen besteht, die von unseren Produkten höchste Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit verlangen, bedeuten für De Dietrich Process Systems, dass es seine Organisation auf internationaler Ebene mit Blick auf zwei Ziele weiterentwickelt:

In jeder unserer Geschäftseinheiten das gleiche Maß an Qualität, Sicherheit und Respekt für die Umwelt erzielen.

Auf jedem Kontinent präsent sein, zumindest im Hinblick auf Service, Wartung und Reparatur und, sofern der Markt es erlaubt, durch lokale Produktion.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

De Dietrich Process Systems GmbH
Hattenbergstr. 36
55122 Mainz
Telefon: +49 (6131) 9704-0
Telefax: +49 (6131) 9704-500
http://www.dedietrich.com/en

Ansprechpartner:
Frédéric Guichard
Telefon: +33 (3) 885323-00
E-Mail: Frederic.GUICHARD@dedietrich.com
Marie RESPINGUE
MEPAX
Telefon: +49 (6655) 98420
E-Mail: m.respingue@mepax.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel