Saubere Spielplätze braucht die Stadt!

Die Coronakrise stellt uns alle vor neue Herausforderungen; eine andere wichtige Sache darf dabei trotzdem nicht aus dem Blick verloren werden: der Klimaschutz. Gerade deshalb ist es jetzt wichtig, Zeichen zu setzen und mit anzupacken! Gemeinsam mit dem Bezirksamt Spandau befreien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Spandau Arcaden am 18. 09. ‒ einen Tag vor dem offiziellen World Cleanup Day ‒ Spielplätze von Müll und Unrat.

 „Der Spielplatz ist in Coronazeiten einer der wenigen Orte, an dem Kinder im Kiez unbeschwert spielen können“, sagt der Centermanager der Spandau Arcaden Volker Ahlefeld. „Wir wollen helfen, diese Orte schöner zu machen, und andere inspirieren, das Gleiche zu tun! Für uns ist es ein zentrales Anliegen, dass wir uns in unserem Kiez für soziale, ökologische und nachhaltige Zwecke engagieren und wir freuen uns sehr über die Kooperation mit dem Bezirksamt Spandau.“

Mit Masken, Handschuhen, Müllgreifern und Mülltüten machen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bezirksamt und Spandau Arcaden am 18.09.2020 um 13:30 Uhr auf den Weg zu mehreren Spielplätzen im Münsinger Park und Georg-Ramin-Grünzug bis auf die Spektewiesen.


Treffpunkt: Streetballfeld am Altstädter Ring 1, hinter den Bushaltestellen, 13597 Berlin

Das Ziel: in zwei Stunden möglichst viel Müll aus Büschen, Hecken und Sandkisten zu sammeln und diesen dann zu entsorgen.

„Die Spandau Arcaden sind bereits seit elf Jahren ein verlässlicher Partner und unterstützen unser Projekt „Raum für Kinderträume“ nach Kräften. Gemeinsam konnten wir mit diesem Projekt vom Straßen- und Grünflächenamt schon zehn Spandauer Spielplätze mit neuen Spielgeräten ausstatten und so für Kinder und Eltern interessante Spiel- und Freizeitangebote schaffen. Die öffentlichen Spielflächen attraktiv und auch sauber zu halten ist uns ein großes Anliegen und ich danke den Spandau Arcaden sehr für ihr besonderes Engagement", sagt Frank Bewig, der Spandauer Bezirksstadtrat für Bauen, Planen und Gesundheit.

Hintergrund:

125 Shops auf vier Ebenen: in den Spandau Arcaden bleiben keine Shoppingwünsche offen. Ob große Marken wie H&M, dm, P&C und Thalia oder kleine, feine Läden wie Rituals oder Pandora – wir machen Ihren Shoppingtag zu einem Erlebnis. In Berlin-Spandau zu Hause, ist das Einkaufszentrum leicht zu erreichen und bietet alles für ein perfektes Shoppingvergnügen. Viele Parkplätze, namhafte nationale und internationale Marken sowie ein großes gastronomisches Angebot und umfangreiche Services wie Kundeninformation, kostenloses WLAN, hochwertige WC-Anlagen mit Babywickelraum und exklusive Geschenkkarten machen das Einkaufen in den Spandau Arcaden zu einem besonderen Erlebnis. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte unsere Homepage unter www.spandau-arcaden.de. Die Spandau Arcaden werden von der Unibail-Rodamco Germany GmbH betrieben.

Über die Unibail-Rodamco Germany GmbH

Unibail-Rodamco-Westfield ist der weltweit führende Entwickler und Betreiber von Flagship-Destinationen mit einem Portfolio im Wert von 60,4 Milliarden Euro (Stand: 30. Juni 2020), davon 86 % in Handelsimmobilien, 7 % in Büroflächen, 5 % in Tagungs- und Ausstellungszentren und 2 % in Dienstleistungsbereichen. Die Gruppe hält derzeit 89 Shoppingcenter, die sie selbst betreibt. Darunter befinden sich 55 Flagship-Center in den dynamischsten Städten Europas und der USA. Insgesamt ziehen die Center jährlich rund 1,2 Milliarden Besucher an. Aktiv auf zwei Kontinenten und in 12 Ländern, bietet Unibail- Rodamco-Westfield eine einmalige Plattform für Retailer und Marken-Events sowie einzigartige und stetig neuentwickelte Kundenerlebnisse. In Deutschland betreibt die Gruppe aktuell 23 Shoppingcenter, davon neun im eigenen Portfolio.

Mit 3.400 hochqualifizierten Mitarbeitern, herausragendem fachlichen Know-how und einer beispiellosen Erfolgsbilanz positioniert sich Unibail-Rodamco-Westfield für eine überlegene Wertschöpfung und die Entwicklung von Projekten auf Weltklasseniveau. Die Gruppe verfügt über eine Development-Pipeline mit einem Gesamtvolumen von 6,2 Milliarden Euro
(Stand: 30. Juni 2020). Ein unverwechselbares Profil gibt sich Unibail-Rodamco-Westfield mit der "Better Places 2030"-Agenda, deren Ziel es ist, Orte zu schaffen, die höchste Umweltstandards berücksichtigen und zur Entwicklung besserer Städte beitragen. Unibail-Rodamco-Westfield ist an den Börsen Euronext Amsterdam und Euronext Paris (Euronext-Ticker: URW) gelistet. Eine Zweitnotiz wurde in Australien durch "Chess Depositary Interests" eingerichtet. Die Gruppe genießt ein Rating in der Kategorie A bei Standard & Poor’s und in der Kategorie A3 bei Moody’s.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.urw.com
Besuchen Sie unsere Medien-Bibliothek unter: https://mediacentre.urw.com
Folgen Sie uns auf Twitter @urw_group, Linkedin @Unibail-Rodamco-Westfield und Instagram @urw_group

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Unibail-Rodamco Germany GmbH
Klaus-Bungert-Str 1
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 30231-0
http://www.unibail-rodamco-westfield.de

Ansprechpartner:
Nicola Grote
E-Mail: nicola.grote@candystormpr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel