Savannah eröffnet Plant Riverside District

Die Zeit steht nicht still im US-Bundesstaat Georgia, denn es gibt immerfort neue touristische Angebote. So erfahren Besucher die kulinarische Geschichte von Georgias ältester Stadt, Savannah, auf geschmackvolle Art bei einer neuen „Southern Fried Expectations“-Tour und können beim nächsten Besuch sogar ein komplett neues Stadtviertel erkunden: Den Plant Riverside District. Dieser 18.000 Quadratmeter umfassende Komplex ist das größte Neugestaltungsprojekt in der Geschichte von Savannahs historischem Viertel, das als National Historic Landmark District gelistet ist. Das neue Areal wird mit der Fertigstellung im Frühjahr 2021 über ein Dutzend Restaurants, drei Dachterrassen, hochwertige Boutiquen, Bühnen für Livemusik, ein Amphitheater, Parks und Plazas, Kinderspielplätze, einen Riverwalk sowie ein Hotel und diverse Eventflächen verfügen. Verantwortlich für das 375 Millionen US-Dollar schwere Projekt zeichnet die Kessler Collection.

Geschichte neu belebt

Am 29. Juli 2020 feierte Savannah die offizielle Eröffnung des Plant Riverside District am Ufer des Savannah River. Der neue Entertainment-Komplex liegt auf dem Areal eines alten Elektrokraftwerks von 1912, das zu seiner Zeit als das Leistungsstärkste im Süden galt und 2005 stillgelegt wurde. Sorgfältig restauriert und erweitert, versorgt es die Stadt wieder mit neuer, kultureller Energie. Drei Gebäude prägen das Gesicht des Distrikts, dessen Herz die ursprüngliche „Power Plant“ ist. Hinter ihrer Ziegelfassade und unter den zwei Schornsteinen beherbergt sie ein Hotel, fünf verschiedene Restaurants, eine Kunstgalerie und eine Lounge auf dem Dach. Das Innere des alten Kraftwerks ist im Stil eines Naturkundemuseums gestaltet und zeigt Ausstellungsstücke wie den weltgrößten Kupferklumpen oder Fossilien. Auch die Lobby des zugehörigen JW Marriott Savannah Hotels bietet mit ihrem über 40 Meter hohen, verchromten Dinosaurierskelett einen besonderen Blickfang. Die insgesamt 419 Zimmer und Suiten des Luxushotels befinden sich in der „Power Plant“ und in zwei neuen Gebäuden, die das historische Kraftwerk rechter- und linkerhand flankieren, und wurden jeweils in deren Design gestaltet. Das „Three Muses“-Gebäude vereint klassische Eleganz mit einem europäischen Touch und verfügt über Boutiquen und eine Dachterrasse mit Garten. Im Frühjahr 2021 eröffnet „Atlantic“ im maritimen, modernen Look. Neben einer Lounge auf dem Dach mit Pool und Flussblick beherbergt das Gebäude dann auch eine Live-Bühne, auf der Top-Künstler auftreten werden.


Gerichte mit Geschichte

Im nahegelegenen historischen Viertel können Besucher in die kulinarische Geschichte der „Hostess City“ eintauchen. „Southern Fried Expectations“ nennt sich eine neue zweistündige Tour, die typische Köstlichkeiten mit einem informativen Spaziergang durch Savannahs idyllische Squares und Straßen verbindet. Teilnehmer verkosten an verschiedenen Stationen Gerichte der Südstaatenküche und erfahren vom Guide Wissenswertes zum jeweiligen Restaurant sowie zur Geschichte und zum kulturellen Hintergrund von Klassikern wie gebackenem Hähnchen, Shrimps, Hush Puppies, Biscuits, Barbecue und den beliebten Pralines. Die Tour kostet 46,95 US-Dollar pro Person, findet Sonntag bis Donnerstag statt, beginnt beim Fiddlers Crab House in der River Street und endet in der Savannah Candy Kitchen. Weitere Informationen zu Georgia unter www.georgia-usa.de.

Über Georgia Tourism

Georgia präsentiert sich überaus facettenreich zwischen boomender Wirtschaft und romantischem Südstaatenflair. Der Bundesstaat im Südosten der USA untergliedert sich in neun Regionen und reicht von den Appalachen im Norden bis zur Grenze Floridas. Die Wirtschaftsmetropole Atlanta dient Firmen wie Delta Air Lines, CNN sowie der Coca-Cola Company als Hauptsitz. Zu den touristischen Highlights gehören neben dem Antebellum Trail die Städte Savannah, Macon, Athens oder Augusta, wo das jährliche Masters® Golf Tournament ausgetragen wird. Abwechslungsreiche Landschaften – von sanften Bergen über die Okefenokee Sümpfe bis hin zur Atlantikküste mit den Golden Isles – und milde Temperaturen machen den "Peach State" zu einem ganzjährig attraktiven Reiseziel. Reisende erwartet zudem eine lebendige Kunst-, Kultur- und Restaurantszene. www.georgia-usa.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Georgia Tourism
Horstheider Weg 106a
33613 Bielefeld
Telefon: +49 (521) 9860425
Telefax: +49 (521) 9860411
http://www.georgia-usa.de

Ansprechpartner:
Anja Höbler
LMG Management GmbH
Telefon: +49 (89) 452186-15
E-Mail: AHoebler@georgia.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel