Pro FIT- IBB Fördermittel für Betafashion zur softwaregetriebenen Unterstützung der Fashionbranche

 
  • Das Berliner Fashion Startup BETAFASHION (www.beta.fashion) erhält Fördermittel der Investitionsbank Berlin kofinanziert durch EU-Mittel (EFRE)
  • Das IBB Pro FIT-Projekt fördert die technologische Entwicklung einer offenen und flexiblen SaaS Plattform für Fashion Brands und Merchandise-Planner zur bestmöglichen Verteilung von Kleidungsbeständen über verschiedene Standorte
  • Die erfolgreiche Beantragung des siebenstelligen Projektgesamtvolumens erfolgte durch die Fördermittelmanagementberatung FörderProtech (www.foerderprotech.de)

BETAFASHION, ein Technologie-Startup aus Berlin, dass Fashion-Brands hilft, Überproduktionen, Lagerbestände und mangelnde Verfügbarkeiten zu reduzieren, wird seine bestehende Software-Plattform weiter ausbauen und den angestrebten Wachstumskurs mit Fördermitteln aus dem Berliner „Pro FIT- Förderprogramm des Landes Berlins und der EU fortführen. Die zugesagten Fördermittel, mit einem siebenstelligen Gesamtprojektvolumen fließen über fast 2 Jahre in eigene Forschungs-/Entwicklungs- und Marketingaktivitäten.

Seit dem Start 2018 hat sich BETAFASHION mit der Datenanalyse der Fashion-Industrie beschäftigt, um sich auf die großen Bestandsherausforderungen zu fokussieren und die Warenallokation & Nachversorgung von Brands an deren Point of Sale zu optimieren. Die Verteilung der Waren – das sogenannte Merchandise Management – hat sich in der Fashion-Branche stark gewandelt: Die lokalen Einzelhändler kaufen nicht mehr die Ware direkt bei den Fashion-Brands ein, sondern stellen ihnen Flächen in ihren Läden zur Verfügung. Die Brands entscheiden, in welche Filiale, welches Kleidungsstück geschickt wird. Allerdings wissen die Merchandiser häufig nicht, was genau in den einzelnen Filialen passiert.


Mit dem algorithmisch getriebenen Lösungsansatz von BETAFASHION sollen die Vielzahl historischer und tagesaktueller Daten verschiedener Produkte in Verbindung mit zahlreichen Verkaufsstellen analysiert und mit externen Faktoren so verknüpft werden, dass mit Predictive Analytics zukünftige Verkaufswahrscheinlichkeiten durch optimierte Waren-verteilung, Nachlieferung oder Neuzuordnung an verschiedene Verkaufsstellen erzielt werden. Nutzer der SaaS Plattform können mit höheren Umsätzen bei deutlichen Kostensenkungen planen.

Auch gesellschaftliche Herausforderungen rücken in den Vordergrund: aktuell verursacht die weltweite Textilproduktion in nur einem Jahr über eine Milliarde Tonnen CO2. Das ist mehr als alle jährlichen internationalen Flüge und Schifffahrten zusammen. Hinzu kommen Verschmutzungen der Meere durch Mikroplastik aus Textilfasern und die Verwendung giftiger Chemikalien. BETAFASHION schafft eine digitale Lösung, die bei konsequenter Umsetzung hohe ökologische Nachhaltigkeitspotenziale hebt, da sie zum deutlichen Abbau von Überkapazitäten der Produktion führen wird.

Förderung zur Weiterentwicklung der Technologie

„Die vom Land Berlin und der EU-eingeworbenen Mittel passen hervorragend in unsere Wachstumsstrategie zur technologischen Weiterentwicklung der Plattform und unsere Internationalisierungsbestrebungen. Wir können ein aus unserer Sicht strategisch hochrelevantes und innovatives Schlüsselprojekt zu attraktiven Konditionen co-finanzieren und unsere bisher eingesammelten VC-Gelder hebeln“, so Sebastian Rieder, Mitgründer und CEO von BETAFSAHION.

Sven Riedel, CEO der FörderProtech GmbH, über Zusammenarbeit mit BETAFASHION: „Wir freuen uns, dass wir Pro FIT Fördermittel in nicht unerheblichem Umfang für ein aufstrebendes und innovatives Berliner Technologieunternehmen einwerben konnten. Die Rahmenbedingungen in der Modeindustrie erhöhen den Druck zu effizienteren, umweltschonenderen und kostengünstigeren Abläufen erheblich. Dies erfordert den Einsatz neuer technologischer Ansätze. Mit dem innovativen Lösungsansatz von BETAFASHION steht die richtige Ware zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort bereit. Ein großartiges Team mit einer überzeugenden Vision!“

Über BETAFASHION:

BETAFASHION unterstützt mit seinem Algorithmus Fashion-Brands und deren Merchandise Manager bei der Warenverteilung, Nachlieferung oder Neuzuordnung an den verschiedenen Standorten der Einzelhändler.

Über die Investitionsbank Berlin

Die Investitionsbank Berlin (IBB) ist die Förderbank des Landes Berlin. Sie trägt mit der Wirtschaftsförderung aktiv zur Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Berlin bei: zum Beispiel mit dem IBB Pro FIT Förderprogramm, dem EFRE-kofinanzierten zentralen Innovationsförderprogramm des Landes Berlin, mit dem technologieorientierte Projekte in allen Innovationsphasen – von der Forschung bis zur Markteinführung – finanziert werden können.

Über die FörderProtech GmbH

FörderProtech (www.foerderprotech.de) ist als unabhängige Beratungsgesellschaft spezialisiert auf das Fördermittel- und Innovationsmanagement junger wachstumsorientierter Technologieunternehmen. Schwerpunkte bilden dabei die Unterstützung von Unternehmen, die mit dem Einsatz digitaler Technologien und den damit verbundenen disruptiven und skalierbaren Geschäftsmodellen gravierende Veränderungsprozesse anstoßen. Vorrangig steht die digitale Transformation im Mittelpunkt. Zu den Referenzen des Teams zählen aufstrebende junge Technologieunternehmen wie Taledo, mymoria, Nuventura, YAS.life oder doctorly.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FörderProtech GmbH
Mommsenstraße 71
10629 Berlin
Telefon: +49 (30) 88472-779
https://foerderprotech.de

Ansprechpartner:
Sven Riedel
FörderProtech GmbH
E-Mail: riedel@foerderprotech.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel