Hexagon Einsatzleitsystem und mobile Lösungen zur Erhöhung der Sicherheit bei der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main

Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH – VGF, kommunales Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs in Frankfurt, hat sich für das marktführende Einsatzleitsystem und für mobile Lösungen von Hexagon entschieden. Zielsetzung ist, Bedrohungen schneller zu erkennen und darauf zu reagieren sowie die Sicherheit der rollenden und ortsfesten Infrastruktur zu optimieren. So lässt sich der Schutz für die jährlich 200 Millionen Fahrgäste verbessern.

Seit 2006 unterhält die Verkehrsgesellschaft Frankfurt eine Sicherheits- und Service-Zentrale samt Videoüberwachung. Im Rahmen des Projektes „Erneuerung der Sicherheits- und Service-Zentrale“ unterstützen Hexagons moderne Softwarelösungen die Arbeit der Leitstelle, indem die Leistungsfähigkeit gesteigert, die Kosten gesenkt, die Bedienung durch die Mitarbeiter verbessert und die Disposition von Einsatzkräften über eine mobile App oder ein Mobiltelefon unterstützt werden. Es gilt stets, auf Vor- und Notfälle schnell und effizient zu reagieren.

„Hexagon blickt mit seinen durchgängigen Lösungen auf langjährige Erfahrungen bei der Unterstützung von Behörden und Organisation mit Sicherheitsaufgaben zurück“, sagte Nick Chorley, Direktor EMEA Public Safety and Security von Hexagons Safety & Infrastructure Division. „Durch unser Einsatzleitsystem und unsere mobilen Lösungen kann die Frankfurter Verkehrsgesellschaft die Abläufe ihrer Sicherheits- und Service-Zentrale sowie die Unterstützung ihrer Sicherheitskräfte entscheidend verbessern.“


Das Projekt zur Erneuerung der Sicherheits- und Service-Zentrale umfasst zudem die Integration von mehr als 300 High-End-IP-Kameras und die Anbindung der Notruf- und Informationssäulen der U-Bahn- und Straßenbahn-Haltestellen. Die Infrastruktur der Videoüberwachung wird die Sicherheit erhöhen, strafrechtliche Ermittlungen unterstützen und den Leitstellen-Mitarbeiter befähigen, die Situation im Falle eines Notrufs besser einzuschätzen.

„Mit den Lösungen von Hexagon wird unser Team in der Lage sein, schnell den VGF-Ordnungsdienst zu entsenden und so die Sicherheit von Millionen von Passagieren pro Jahr zu gewährleisten“, erklärte Felix Müller, Projektleiter der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main.

Unterauftragnehmer von Hexagon ist die vi2vi GmbH, ein deutscher Anbieter von Sicherheitsvideo-Lösungen mit nachgewiesener Erfolgsbilanz bei komplexen Videointegrationsprojekten.

Über die HxGN Safety & Infrastructure GmbH

Hexagon ist ein weltweit führender Anbieter von Sensoren, Software und autonomen Lösungen. Wir erschließen Daten, um Effizienz, Produktivität und Qualität in den Bereichen Industrie, Fertigung, Infrastruktur, Sicherheit und Mobilität zu steigern.

Unsere Technologien prägen die städtischen und produktiven Ökosysteme so, dass sie zunehmend vernetzt und autonom werden – für eine skalierbare und nachhaltige Zukunft.

Hexagons Safety & Infrastructure Division bietet Software für intelligente und sichere Städte (Smart & Safe Cities) und verbessert so das Leistungsvermögen, die Effizienz und Widerstandsfähigkeit wichtiger Dienste und Dienstleistungen zum Wohle des Gemeinwesens.

Hexagon (Nasdaq Stockholm: HEXA B) beschäftigt rund 20.000 Mitarbeiter in 50 Ländern und erwirtschaftet einen jährlichen Nettoumsatz von ca. 3,9 Mrd. €. Weitere Informationen finden Sie unter at hexagon.com und folgen Sie uns über @HexagonAB.

© 2020 Hexagon AB und/oder seine Tochter- und Beteiligungsgesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HxGN Safety & Infrastructure GmbH
Reichenbachstr. 3
85737 Ismaning
Telefon: +49 (89) 96106-0
Telefax: +49 (89) 96106-6790
http://www.hexagonsafetyinfrastructure.com/de-de

Ansprechpartner:
Dr. Matthias Alisch
Head of Marketing, EMEA
Telefon: +49 (228) 3915-2424
E-Mail: matthias.alisch@hexagon.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel