ABO Wind bringt zwei Solarparks in Nordrhein-Westfalen ans Netz

.

  • Zwei Photovoltaik-Anlagen mit je 750 Kilowatt peak Leistung in Lemgo und Kevelaer in Betrieb genommen
  • Weitere Wind- und Solarprojekte in Nordrhein-Westfalen sind in Planung
  • International arbeitet ABO Wind an Solarprojekten mit mehr als 3.000 Megawatt peak Leistung

ABO Wind hat zwei weitere Solarparks in Nordrhein-Westfalen erfolgreich in Betrieb genommen. In Lemgo und Kevelaer errichtete das Unternehmen jeweils eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 750 Kilowatt peak. Jede Anlage besteht aus 2.262 Einzelmodulen und wird mindestens 30 Jahre umweltfreundlichen Solarstrom produzieren.


„Wir freuen uns, dass wir die beiden Solarparks gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort erfolgreich umsetzen und ans Stromnetz anschließen konnten“, sagt Projektleiter Nikolas Baier. Die Anlagen erzeugen zusammen knapp 1.500.000 Kilowattstunden pro Jahr. „Das entspricht dem Verbrauch von rund 440 Haushalten“, so Baier. Bereits 2018 brachte ABO Wind seinen ersten Solarpark in Deutschland ans Netz. Aktuell arbeitet das Unternehmen an weiteren Wind- und Solarparks an verschiedenen Standorten im Bundesland. Die Solarpipeline in Deutschland umfasst rund 150 Megawatt peak. 

In den vergangenen Jahren hat ABO Wind das Solargeschäft kontinuierlich ausgebaut, vorwiegend in Ländern, in denen das Unternehmen bereits als Windkraftprojektierer etabliert ist. „Außer auf Deutschland liegt unser Augenmerk auch auf sonnenreichen Regionen in Europa, der Subsahara, Nordafrika und Lateinamerika“, berichtet Alden Lee, Abteilungsleiter Solar. Im März brachte das Unternehmen sein erstes Projekt in Afrika ans Netz. Geplant sind weiterhin die Eröffnung eines zweiten Solarparks in Ungarn (sechs Megawatt) sowie im Sommer die Fertigstellung des bisher größten Solarprojekts von ABO Wind im griechischen Megala Kalyvia (38 Megawatt).

Aktuell sind weltweit Wind- und Solar-Projekte mit rund 10.000 Megawatt in Arbeit, wovon rund ein Drittel Solarprojekte sind. Darüber hinaus sucht ABO Wind weltweit nach Kooperationsmöglichkeiten. Das Unternehmen entwickelt Solarparks von der Flächenakquise bis zur schlüsselfertigen Errichtung oder kauft in Planung befindliche Projekte an, um sie ans Netz bringen.

Über die ABO Wind AG

ABO Wind ist ein erfolgreicher Projektierer für Erneuerbare Energien. Seit 1996 hat das Unternehmen mit Sitz in Wiesbaden Wind-, Solar- und Biogasprojekte mit rund 3.000 Megawatt Leistung entwickelt. Jährlich errichten wir Anlagen mit einem Investitionsvolumen von mehr als 300 Millionen Euro. Mehr als 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten weltweit mit Elan an der Projektierung, Finanzierung, Errichtung, Betriebsführung und am Service von Anlagen für eine zukunftsfähige Energieversorgung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ABO Wind AG
Unter den Eichen 7
65195 Wiesbaden
Telefon: +49 (611) 267650
Telefax: +49 (611) 2676599
http://www.abo-wind.de

Ansprechpartner:
Christian Schnohr
ABO Wind AG
Telefon: +49 (611) 26765-674
E-Mail: presse@abo-wind.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel