Zwei Drittel der Mieter prüfen Nebenkostenabrechnung

Zwei Drittel der Mieter schauen bei der jährlichen Nebenkostenabrechnung genau hin (66 Prozent). Knapp die Hälfte hatte schon einmal Rückfragen an den Vermieter. Das ergibt eine bundesweite Umfrage* des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des Energiedienstleisters ista.

In der repräsentativen Online-Umfrage wurden deutschlandweit 2.050 Personen befragt, davon über 1.200 Mieter verschiedener Altersgruppen. 50 Prozent der Mieter geben an, die jährliche Nebenkostenabrechnung immer zu prüfen. 12 Prozent tun dies nur, wenn sie Geld nachzahlen müssen (Nachzahlung), 1 Prozent, wenn sie Geld zurückerstattet bekommen (Rückzahlung). 3 Prozent der befragten Mieter geben an, die Nebenkostenabrechnung aus anderen Gründen zu prüfen. Knapp die Hälfte (48 Prozent) aller befragten Mieter hat sich wegen der Nebenkostenabrechnung schon einmal mit Rückfragen an den Vermieter gewendet. Insgesamt 14 Prozent tun dies immer oder häufig, 34 Prozent manchmal oder selten.


„Wie die Umfrage zeigt, ist die Nebenkostenabrechnung ein wichtiger Berührungspunkt zwischen Vermieter und Mieter“, sagt Thomas Zinnöcker, CEO von ista, einem der führenden Dienstleister für die Abrechnung von Heiz- und Nebenkosten in Deutschland. „Umso wichtiger ist es für uns als erfahrener Dienstleister, gerade auch die vielen privaten Vermieter, die nebenberuflich vermieten, bei der korrekten Erstellung zu unterstützen. Denn das minimiert die Rückfragen und den Aufwand auf beiden Seiten.“

Worauf Vermieter bei den Nebenkosten achten sollten

Wichtig ist, dass die Abrechnung folgende Angaben enthält: 1. eine Zusammenstellung der Gesamtkosten, 2. Angaben und Erläuterungen des zugrunde gelegten Verteilschlüssels, 3. die Berechnung des Anteils des Mieters, 4. den Abzug der Vorauszahlungen des Mieters (vereinbarter Abschlag). Wichtig ist auch: Die Nebenkostenabrechnung muss für den Mieter verständlich als auch rechnerisch nachvollziehbar sein. Eine verständliche Abrechnung beugt Missverständnissen vor und reduziert Nachfragen. Hier eine Übersicht über die gängigsten Kostenarten, die in der Nebenkostenabrechnung aufgeführt werden können, sowie über häufig verwendete Verteilschlüssel:

Hinweise zur Umfrage

*Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2050 Personen zwischen dem 18. und 20.03.2020 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Über die ista International GmbH

ista macht Gebäude für Bewohner und Besitzer nachhaltig wertvoll. Dazu managen wir Daten und Prozesse, durch die Immobilien klimafreundlich, sicher und komfortabel werden. Bewohner und Besitzer können mit unseren Produkten und Services Energie sparen und gemeinsam zum Klimaschutz beitragen. Die Basis für unsere Produkt- und Service-Welt ist digital. Als Innovationstreiber richten wir unsere Infrastruktur konsequent auf das Internet of Things aus. Wir haben bereits heute weltweit über 25 Millionen Connected Devices im Einsatz und entwickeln Lösungen für das intelligente und energieeffiziente Gebäude von morgen. Wir beschäftigen über 5.500 Menschen in 22 Ländern, unsere Produkte und Services werden weltweit in über 13 Millionen Nutzeinheiten (Wohnungen und Gewerbeimmobilien) eingesetzt. 2018 erwirtschaftete die ista Gruppe einen Umsatz von 887,8 Mio. Euro. Mehr Informationen unter www.ista.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ista International GmbH
Luxemburger Str. 1
45131 Essen
Telefon: +49 (201) 459-02
Telefax: +49 (201) 459-3179
http://www.ista.com/

Ansprechpartner:
Florian Dötterl
Corporate Communications & Public Affairs
Telefon: +49 (201) 459-3281
E-Mail: Florian.Doetterl@ista.com
Thorben Pfau
Corporate Communications
Telefon: +49 (201) 4593725
E-Mail: Torben.Pfau@ista.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel