BÖAG Börsen AG übernimmt Aktienmehrheit an der ICF BANK AG

Die BÖAG Börsen AG, Trägergesellschaft der Börsen in Düsseldorf, Hamburg und Hannover, übernimmt von den Gründern des Unternehmens die Mehrheit der Geschäftsanteile an der ICF BANK AG, einer Wertpapierhandelsbank mit Sitz in Frankfurt, und sichert sich eine Option auf weitere Anteile. Die ICF BANK AG gehört mit ihren IT-Tochterunternehmen ICF SYSTEMS AG und Novis Software GmbH zu den führenden Dienstleistern und Lösungsanbietern rund um den Wertpapierhandel in Deutschland. Mit der Mehrheitsübernahme stärkt die BÖAG Börsen AG ihre Position im Rahmen der strategischen Partnerschaft mit der ICF und stellt die Weichen für weiteres gemeinsames innovatives Wachstum.

Langjährig gemeinsam erfolgreich


Die BÖAG Börsen AG und die ICF BANK AG verbindet bereits seit Jahren eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Seit 2017 fungiert die ICF BANK AG als Market Maker bei Quotrix, dem elektronischen Handelssystem der Börse Düsseldorf. Seit Anfang dieses Jahres betreut sie zusätzlich als Skontroführer den Handel in Aktien, Anleihen, Investmentfonds sowie ETPs an der Börse Düsseldorf. Im Übrigen ist die ICF BANK AG bereits seit vielen Jahren als Spezialist an der Frankfurter Wertpapierbörse, im XETRA-Handel sowie im Qualitätssegment „Börse Frankfurt Zertifikate“ tätig. Die erfolgreiche Positionierung in den Geschäftsfeldern „Capital Markets“ und „Brokerage Services“ runden ihr Leistungsspektrum ab und eröffnen zusätzliche Wachstums- und Ertragsquellen neben dem originären Wertpapierhandel.

Gemeinsam wachsen

„Die ICF-Gruppe ist eine ideale Ergänzung zu unserer bisherigen, strategischen Ausrichtung und sollte in vielen Bereichen für weitere Impulse sorgen“, sagt Dr. Thomas Ledermann, Vorstand der BÖAG Börsen AG. „Wir freuen uns auf eine partnerschaftliche, innovative Zusammenarbeit, von der beide Unternehmen profitieren werden“, ergänzt Hendrik Janssen, Vorstand der BÖAG Börsen AG.

„Für die Gründer des Unternehmens war es wichtig, für die ICF-Gruppe einen neuen Anteilseigner zu gewinnen, der als strategischer Investor die Wachstumspotenziale aller Unternehmensbereiche aktiv begleitet, um gemeinsam die Chancen im Markt zu nutzen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass dies mit der BÖAG Börsen AG gelingt“, erläutert Rainer Roubal, Aufsichtsratsvorsitzender der ICF BANK AG.

Vorbehaltlich eines positiven Votums durch Gremien und Aufsichtsbehörden soll die Mehrheitsübernahme schnellstmöglich vollzogen werden.

Weitere Informationen zur ICF Gruppe unter www.icfbank.de

Über BÖAG Börsen AG – Niederlassung Hannover (Börse Hannover)

Die BÖAG Börsen AG ist Trägerin der maklergestützten Börsen in Düsseldorf, Hamburg und Hannover sowie der elektronischen Handelsplattformen Quotrix und LS Exchange. Zusammen zählen die drei Börsenplätze einschließlich ihrer Handelsplattformen mehr als 50.000 Listings von Wertpapieren, darunter Aktien, offene Fonds/ETFs, Anleihen, Genussscheine sowie Zertifikate/ETCs. Zu den Handelsteilnehmern zählen eine große Zahl inländischer Kreditinstitute und Finanzdienstleistungsunternehmen. Anleger handeln an den Börsen Hamburg und Hannover die wichtigsten deutschen und alle ausländischen Aktien bis zu bestimmten Volumina courtagefrei. An der Börse Düsseldorf werden alle Aktien und Anleihen im Maklerhandel ohne Courtage gehandelt.

Weiter betreibt die BÖAG Börsen AG unter der Bezeichnung "Fondsbörse Deutschland" einen Initiatorenunabhängigen Marktplatz für geschlossene Fonds. Mit dem Global Challenges und dem German Gender Index ist sie zudem im Bereich der nachhaltigen und alternativen Geldanlage aktiv. Weitere Informationen finden Sie unter www.boersenag.de

Die BÖAG Börsen AG, die Börse Düsseldorf, die Börse Hamburg und die Börse Hannover erteilen keine Anlageempfehlungen und veröffentlichen ausschließlich produktbezogene oder allgemeine Informationen. Historische Wertentwicklungen sind keine geeignete Indikation für künftige Renditen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BÖAG Börsen AG – Niederlassung Hannover (Börse Hannover)
An der Börse 2
30159 Hannover
Telefon: +49 (511) 3276-61
Telefax: +49 (511) 3249-15
http://www.boersenag.de

Ansprechpartner:
Sabrina Otto
Börse Hannover
Telefon: +49 (511) 3276-61
E-Mail: s.otto@boersenag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel