Anstieg von Solaranlagen mit Stromspeichern

Immer mehr Privathaushalte erwerben eine Photovoltaikanlage in Kombination mit einem Batteriespeicher, um den in der eigenen Solaranlage erzeugten Strom zu speichern und damit den Eigenverbrauch zu steigern.

Dies geht aus den Anfragen bei der N-ERGIE Netz GmbH, einem Tochterunternehmen der N-ERGIE Aktiengesellschaft, hervor: Über 40 Prozent der Anfragen zu neuen PV-Anlagen beinhalten derzeit bereits einen Batteriespeicher; im März lag der Wert sogar deutlich über 45 Prozent. Für das Jahr 2020 erwartet der Netzbetreiber mehr als 1.700 Speicheranfragen und geht davon aus, dass Ende des Jahres rund 4.200 Heimspeicher installiert sein werden.


Insgesamt sind im Netzgebiet inzwischen mehr als 53.000 Photovoltaikanlagen mit einer installierten PV-Leistung von circa 1.500 Megawatt (MW) angeschlossen.

Anmeldungen von Speichern
Die Anmeldung von Speichern muss beim Netzbetreiber erfolgen, denn Batteriespeicher sind unabhängig von ihrer Leistung oder Kapazität anmeldepflichtig. Die Anmeldung übernimmt ein eingetragener Installateur mit den Formularen der N-ERGIE Netz GmbH. Diese stehen unter www.n-ergie-netz.de unter Erzeugungsanlagen/ Formulare kostenlos zur Verfügung. Die N-ERGIE Netz GmbH überprüft daraufhin die Daten und übernimmt die Vor-Ort-Abnahme des Zählers sowie die Kontrolle darüber, dass keine Rückspeisung in das Stromnetz erfolgt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

N-ERGIE Aktiengesellschaft
Am Plärrer 43
90338 Nürnberg
Telefon: +49 (911) 802-01
Telefax: +49 (911) 802-3780
http://www.n-ergie.de

Ansprechpartner:
Heidi Willer
Pressesprecherin
Telefon: +49 (911) 802-58050
Fax: +49 (911) 802-58053
E-Mail: presse@n-ergie.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel