Neue Online-Trainings „Sicherheits- und Krisenmanagement“

Die neuen Online-Trainings „Sicherheits- und Krisenmanagement“ des Studien­instituts für Kommunikation vermitteln Handlungsoptionen und Optimierungshilfen in Krisenzeiten. Die Online-Reihe besteht aus insgesamt fünf Webinaren à 90 Minuten und beschäftigt sich mit der aktuellen Sicherheitslage und daraus resultieren­den Aus­wirkungen auf Unternehmen, Verwal­tungen und Behörden.

Neben Fachinformationen aus erster Hand, der Möglichkeit „live“ Antworten auf Fragen zu erhalten, werden ebenso Handlungsempfehlun­gen erarbeitet und weitergegeben wie z.B, die Erstellung eines Krisenhandbuchs bzw. der „richtigen“ Kommunikation in einer Krisensituation. Die kostengünstigen Webinare können einzeln oder als gesamte Reihe gebucht werden. Teilnehmer, die alle fünf Webinare besucht haben, erhalten ein Teilnahmezertifikat. 

Dozent Hans-Walter Borries ist Herausgeber und Autor zahlreicher Veröffentlichungen und Fachbücher zum Thema Sicherheit, Bevölkerungsschutz und Krisenmanagement sowie zur Altlastenerfassung. Er verfügt über langjährige Praxiserfahrung in seiner Tätigkeit bei der Bundeswehr und im Bundesverband für den Schutz kritischer Infrastruktur.


PR- und Medienexperte Stefan Slaby, Geschäftsführer der rot network und Kommunika­tionswissenschaftler, vermittelt praktisches Medienmanagement in Krisenzeiten.

  • Webinar am 01.04.: Aktuelle Sicherheitslage und Auswirkungen

Aktuelle Sicherheitslage (z. B. SARS-CoV-2) und Auswirkungen auf Unternehmen, Verwaltungen und Behörden

  • Webinar am 03.04.: Krisenmanagement

Prävention, Reaktion und Postvention

  • Webinar am 06.04.: Erstellung eines Krisenhandbuchs

Hilfen zur praktischen Erstellung von Krisenhandbüchern und deren praktischen und fallbezogenen Einsatz – Erfahrungen aus Schadenslagen und Übungen

  • Webinar am 08.04.: Bewältigung einer Krisenlage

Krisenbewältigung als wichtiger Bestandteil des operativen Krisenmanagements

  • Webinar am 15.04.: PR- und Öffentlichkeitsarbeit in der Krise

Wie gelingt Krisenkommunikation? Presse- und medienrechtliche Grundlagen, Informations- und Geheimhaltungspflichten, Instrumente und ihre Umsetzung

Details und Anmeldung unter https://www.studieninstitut.de/sicherheitsmanagement

Über Studieninstitut für Kommunikation

Das Studieninstitut für Kommunikation blickt auf eine mehr als 20-jährige Erfahrung in der Qualifizierung und Förderung von Fach- und Führungskräften zurück. Gegründet 1998 in Düsseldorf, ist es spezialisiert auf praxisorientierte Weiterbildungen mit den Schwerpunkten Kommunikation, Online-Marketing, Werbung, Event- und Messemanagement, Führung und Persönlichkeit. Neben dem Hauptsitz in Düsseldorf gibt es Standorte in München, Hamburg und Berlin.

In Kooperation mit renommierten Hochschulen werden berufsbegleitende Studiengänge und Universitätskurse zu Fachthemen gestaltet. Für Unternehmen bietet das Studieninstitut hochwertige Inhouse-Trainings und -Coachings an. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft vermitteln direkt anwendbares Wissen. Das Bildungsangebot ist modular aufgebaut und wird fortlaufend auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes überprüft. Das Unternehmen ist zur Qualitätssicherung nach DIN ISO 29990:2010 zertifiziert. Ausgewählte Fortbildungen sind IHK geprüft sowie als Fernunterricht staatlich zugelassen (ZfU).

Das Studieninstitut arbeitet aktiv in Fachverbänden und unterstützt zahlreiche Branchenveranstaltungen. Gemeinsam mit Partnern lobt das Unternehmen den Wettbewerb zum besten Nachwuchs-Moderator (NAWUMO) aus und war von 2006 bis 2018 Initiator des INA Internationaler Nachwuchs Event Award. Seit 2019 Mitinitiator des BrandEx – International Festival of Brand Experience in Dortmund. Seit 2017 veranstaltet das Studieninstitut mit Partnern die Deutsche Sicherheits-Konferenz für Events und seit 2019 "Spurwechsel – Deutsche Konferenz für Automobilmarketing".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Studieninstitut für Kommunikation
Reisholzer Werftstr. 35
40227 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 779237-0
Telefax: +49 (211) 779237-27
http://www.studieninstitut.de

Ansprechpartner:
Petra Zimmermann
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: pzimmermann@studieninstitut.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel