G DATA CyberDefense berät Unternehmen zu sicherer Remote-Infrastruktur

G DATA CyberDefense unterstützt Unternehmen ab sofort mit einem Beratungsangebot zur Absicherung der Infrastruktur für Homeoffice. Im Zeichen der Covid-19-Situation folgen zahlreiche Unternehmen dem Aufruf der Regierung und minimieren soziale Kontakte. Viele Mitarbeiter arbeiten daher von zu Hause aus, um Ansteckungen zu vermeiden und in Zeiten von Schul- und Kitaschließungen die Kinder zu Hause aus zu betreuen. In dieser Situation nehmen viele Unternehmen Änderungen an ihrer Infrastruktur vor, um kritische Arbeitsressourcen aus dem Homeoffice verfügbar zu machen.

„In der aktuellen Situation steht für die meisten Firmen verständlicherweise die Business Continuity im Vordergrund und es werden zunächst pragmatische Lösungen implementiert“, sagt Dr. Tilman Frosch, Geschäftsführer der G DATA Advanced Analytics GmbH, einer hundertprozentigen Tochter von G DATA CyberDefense. „Für den Übergang ist das richtig und verständlich. In den kommenden Wochen sollte die Sicherheit in den neuen Strukturen jedoch konsequent nachgezogen werden, um künftige Risiken für den Geschäftsprozess zu eliminieren.“

Um Unternehmen bei dieser Aufgabe zu unterstützen, analysieren Experten von G DATA CyberDefense in einem Gespräch den Status Quo und geben Tipps zur Verbesserung. Außerdem wird durch einen Schwachstellenscan geprüft, ob die IT-Infrastruktur vermeidbare Lücken in der Abwehr enthält.


Neben den technischen Herausforderungen sind in der aktuellen Situation auch soziale Aspekte von zentraler Bedeutung. Mitarbeiter die sich sonst an der Kaffeemaschine oder in der Mittagspause austauschen, führen auf einmal durch klassische Meeting-Strukturen oft nur zweckgebundene Konversationen. Darunter kann die Arbeitsmoral genauso leiden wie die Innovationsfähigkeit – denn gute Ideen entstehen häufig beim ungezwungenen Austausch untereinander. Auch hier zeigt die Beratung durch G DATA CyberDefense Lösungsansätze und Best-Practices auf, die seit vielen Jahren im Unternehmen gelebt werden.

Das ausführliche Interview mit Dr. Tilman Frosch gibt es im G DATA Blog.

Über die G DATA CyberDefense AG

Mit umfassenden Cyber-Defense-Dienstleistungen macht der deutsche Erfinder des AntiVirus Unternehmen verteidigungsfähig gegen Cybercrime. Mehr als 500 Mitarbeiter sorgen für die digitale Sicherheit von Unternehmen und Anwendern. „Made in Germany“: Mit über 30 Jahren Expertise in Malwareanalyse betreibt G DATA Forschung und Softwareentwicklung ausschließlich in Deutschland. Höchste Ansprüche an den Datenschutz sind oberstes Gebot. Bereits 2011 hat G DATA mit dem Vertrauenssiegel „IT Security Made in Germany“ des TeleTrust e.V. eine „No-Backdoor“-Garantie abgegeben.

G DATA bietet ein umfassendes Portfolio von AntiVirus und Endpoint Protection über Penetrationstests und Incident Response bis zu forensischen Analysen, Security-Status-Checks und Cyber-Awareness-Trainings, um Unternehmen wirksam zu verteidigen. Neue Technologien wie DeepRay schützen mit Künstlicher Intelligenz vor Malware.

Service und Support gehören zum mit Ökostrom betriebenen G DATA Campus in Bochum, wie das Trojan Horse Café und das Bistro.

G DATA Lösungen sind in 90 Ländern erhältlich und wurden vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit einem Doppelsieg beim PUR-Award für Malware Protection und E-Mail-Security.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

G DATA CyberDefense AG
Königsallee 178
44799 Bochum
Telefon: +49 (234) 9762-0
Telefax: +49 (234) 9762-299
http://www.gdata.de

Ansprechpartner:
Stefan Karpenstein
Public Relations Manager
Telefon: +49 (234) 9762-517
E-Mail: stefan.karpenstein@gdata.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel