American Fan Fest – NASCAR Whelen Euro Series 2019

Puristische Technik, brachialer Sound, hautenge Duelle auf der Strecke und eine beispiellose Fannähe – das ist die NASCAR Whelen Euro Series. Zur Saison 2009 ins Leben gerufen, wird der europäische Ableger der legendären US-amerikanischen Rennserie seit 2012 offiziell vom NASCAR-Imperium unterstützt und als Tochterserie anerkannt. Und bereits zum dritten Mal ist der Hockenheimring Baden-Württemberg vom 20.­ bis 22. September Schauplatz des American Fan Fest, des vorletzten Rennevents der NASCAR Whelen Euro Series 2019.

Die NASCAR Whelen Euro Series ist ein Eldorado für Rennsport-Puristen. Elektronische Fahrhilfen wie Traktionskontrolle oder ABS sucht man bei den rund 245 km/h schnellen NASCAR-Boliden ebenso vergeblich wie aus anderen Rennserien bekannte Überhol-Gadgets wie Push to Pass oder DRS. Auch auf eine ausgeklügelte Aerodynamik, die das Windschatten-Fahren und damit auch Überholen erschwert, verzichtet man bei den US-Tourenwagen seit jeher. Stattdessen gibt’s einen 400 PS starken 5,7-Liter-V8-Einheitsmotor aus dem Hause Chevrolet und ein unsynchronisiertes Vier-Gang-Getriebe. Darüber wird eine Silhouette von Chevrolet, Toyota oder Ford gestülpt, und fertig ist ein Rennwagen, der alles hat, um einen Fan zu begeistern: einen tollen Sound, viel Motorleistung und eine aggressive Optik.

Mehr noch als die Technik zählt in der NASCAR Whelen Euro Series der Fahrer. In der ELITE1-Kategorie treten Profis bis FIA-Fahrerstatus Gold an – darunter der Formel-1-Weltmeister von 1997 und Indycar-Champion 1995, Jacques Villeneuve (48, Kanada), oder der zweimalige Berg-Europameister und Meister der NASCAR Whelen Euro Series 2013 und 2015, Ander Vilariño (39, Spanien), dem 2013 die Ehre zu Teil wurde, in die NASCAR Hall of Fame in Charlotte aufgenommen zu werden. Einen besonderen Bezug zum Hockenheimring hat Ellen Lohr (54). 1992 war es die in Monaco lebende Mönchengladbacherin, die auf der badischen Traditionspiste als erste und bis heute einzige Dame ein Rennen zur Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft DTM gewinnen konnte. Titelverteidiger der ELITE1-Klasse ist der 27-jährige Israeli Alon Day, der den deutschen Motorsport-Fans aus seiner Zeit in der Deutschen Formel 3 sowie der Formel-3-Euroserie bestens bekannt ist. Die ELITE2-Klasse indessen ist Fahrern mit FIA-Status Bronze oder Silber vorbehalten, sie gilt als Sprungbrett in die Top-Kategorie des europäischen NASCAR-Sports.


Sportlich geht es in der NASCAR Whelen Euro Series 2019 in Hockenheim in die Vollen. Als vorletzte Station des Jahres vor dem großen Finale im belgischen Zolder zählt das American Fan Fest zu den „Playoffs“, bei denen pro Wertungslauf doppelte Punkte vergeben werden. Die Zuschauer dürfen sich beim Halbfinale also auf Rennaction vom Feinsten freuen – und das gleich doppelt. Denn ELITE1 und ELITE2 tragen sowohl am Samstag als auch am Sonntag je einen Wertungslauf aus. Gefahren wird auf der 3,692 Kilometer langen IDM-Streckenvariante, welche die Spitzkehre auslässt und etwa auf halber Höhe des langgezogenen Parabolika-Linksbogens nach rechts Richtung Mercedes-Tribüne abbiegt.

Dazu gibt’s Motorsport zum Anfassen. In kaum einer anderen Rennserie kommen die Fans den Fahrern und Fahrzeugen so nahe. Ein Autogramm samt Benzingespräch mit einem Formel-1-Weltmeister? Kein Problem. Das gesamte Rennwochenende läuft im „American Style“ ab, mit reichlich Musik, Show und Emotionen. Viele Show-Acts, Ausstellungen, Händler und American Food werden für US-Flair und viel Entertainment auch neben der Rennstrecke sorgen. Natürlich darf beim American Fan Fest ein US-Car-Treffen nicht fehlen. Auf einer exklusiven Ausstellungsfläche können Besitzer ihre Fahrzeuge präsentieren. Komplettiert wird das Eventprogramm durch den freien Pitwalk, Autogrammstunden, Kids Club mit tollen Aktionen und vielem mehr.

Die Hauptattraktion ist aber die Action auf der Rennstrecke, und zu dieser tragen auch die attraktiven Rahmenrennen bei. Neben den Rennläufen der NASCAR Whelen Euro Series starten auch der Renault Clio Cup Central Europe, die STT/SCC/P9-Challenge und voraussichtlich die FHR 100 Meilen Trophy beim American Fan Fest.

Bereits für 10 Euro ist ein Freitagsticket erhältlich, ein Ticket für das gesamte Wochenende kostet 40 Euro. Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt. Alle Tickets beinhalten den Zutritt zum Fahrerlager und sind über die Ticket-Hotline des Hockenheimrings +49 (0)6205 950 222 oder www.hockenheimring.de buchbar. Gridwalk-Tickets für den Besuch der Startaufstellung kosten 10 Euro pro Tag, sind aber nur in Verbindung mit einem Tribünenticket gültig. Das Anmeldeformular für das US-Car-Treffen finden Sie unter: http://www.hockenheimring.de/american-fan-fest-nascar-wes. Die Anmeldung ist noch bis zum 12. September 2019 möglich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hockenheim-Ring GmbH
Am Motodrom
68766 Hockenheim
Telefon: +49 (6205) 950-0
Telefax: +49 (6205) 950-299
http://www.hockenheimring.com/

Ansprechpartner:
Kerstin Nieradt
Assistenz Geschaeftsfuehrung / Presse- und Oeffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (6205) 950202
Fax: +49 (6205) 950-28202
E-Mail: kerstin.nieradt@hockenheimring.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel