Vernetzt und umweltfreundlich

Von Leichtbau bis E-Power – Kaeser glänzt auf der Nordbau mit innovativen Druckluft-Lösungen für jedes mobile Einsatzgebiet auf der Baustelle. 

Die neue M59 ist ein Multitalent. Der Betrieb eines Aufbruchhammers mit maximal 7 bar ist dank dieser flexiblen Regelung mit ein und derselben Anlage genauso möglich, wie zum Beispiel Sandstrahlen bei 10 bar. Sie wird durch einen Hatz-Motor angetrieben, der die strenge EU-Abgasstufe V erfüllt. Die M59 gibt es zusätzlich in einer Version unter 750 kg, welche ein ungebremstes Fahrwerk erlaubt. So benötigt der Fahrer keinen Anhänger-Zusatzführerschein, kann ein kleineres Zugfahrzeug wählen und das Ankuppeln oder Rangieren der Anlage auf der Baustelle per Muskelkraft wird einfacher.

Für abgasfreie und leise produzierte Druckluft sorgen die neuen M250E mit 132 kW und 255E mit 160 kW Antriebsleistung. Die Antriebseinheiten der Baukompressoren bestehen aus besonders energie-effizienten IE4-Elektromotoren und dem Verdichter-Block mit Sigma Profil, die sich bei den Industrie-Schraubenkompressoren vielfach bewährt haben. Je nach Kombination und Druckstufe liefert die M250E bis zu 25 m³/min Volumenstrom bei 8,6 bar, die leistungsstärkere M255E sogar bis zu 24,7 m³/min bei 10 bar oder 19,9 m³/min bei 12 bar. Ihre Einsatzbandbreite ist vielfältig: Sie reicht vom temporären Einsatz in der Industrie, um Spitzenlasten auszugleichen, über permanenten Außenaufstellungen für zum Beispiel Sandstrahlen bis zur Luftversorgung im Bergbau.


Auch das Schwerpunkt-Thema der NordBau „Bauen digital“ ist auf dem Stand von Kaeser zu sehen: So kann neben dem realen Blick unter die Haube der Ausstellungsstücke auch über das Onlinetool Mobilair fleet management in Echtzeit ein Auge auf weit entfernte Maschinen geworfen werden. Die Betriebsdaten samt Standort werden digital an die Zentrale übermittelt und machen so die Auswertung der Maschinenauslastung und den Blick auf die nächste Wartung effizient und transparent.

Am angestammten Platz im Freigelände Nord präsentiert Kaeser Kompressoren alles zum Thema umweltbewusste und wirtschaftliche Drucklufterzeugung auf der Baustelle. Hier können sowohl Mobilair-Baukompressoren mit Benzin- und Dieselmotoren als auch mit Elektroantrieb unter die Lupe genommen werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KAESER KOMPRESSOREN SE
Carl-Kaeser-Str. 26
96450 Coburg
Telefon: +49 (9561) 640-0
Telefax: +49 (9561) 640-130
http://www.kaeser.com

Ansprechpartner:
Daniela Köhler
Pressestelle
Telefon: +49 (9561) 640-452
Fax: +49 (9561) 640-129
E-Mail: daniela.koehler@kaeser.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel