termotek präsentiert energieeffiziente Kühlsysteme mit hoher Leistungsdichte

Die termotek GmbH zeigt auf der diesjährigen Laser World mehrere Kühlsysteme für Laseranwendungen im Industrie- und Medizinsektor. Dazu gehören unter anderem zwei kompakte 19-Zoll-Einschubkühler mit 3 und 4 Höheneinheiten (HE), ein modulares Kühlsystem, das flexibel auf kundenspezifische Anforderungen angepasst werden kann, sowie der bewährte Prozesskühler omega.eco. Die termotek-Systeme zeichnen sich insbesondere durch ihre hohe Leistungsdichte und Energieeffizienz aus. Mit ihren gleichzeitig kompakten Abmessungen sind sie für vielfältige Einsatzmöglichkeiten geeignet.

„Mit unseren Produkten stellen wir uns aktuellen Trends im Laser-Segment, namentlich der steigenden Nachfrage nach mehr Leistung in immer weniger Höheneinheiten sowie einer optimalen Laufruhe der Systeme“, sagt termotek-Geschäftsführer Peter Hirsch. Für den Spezialisten im Bereich kompakter Flüssigkeitskühlsysteme sei die Laser World eine der wichtigsten Plattformen zur Präsentation technologischer Neuheiten.

Der diesjährige Messeauftritt steht ganz im Zeichen der Themen Leistungsdichte und Flexibilität für Anwender. Der kompakte 19-Zoll-Einschubkühler mit 3HE und 360 Watt Kühlleistung wird erstmals in München präsentiert. Das Flüssigkeitskühlsystem ist dank eines neuartigen liegenden, drehzahlgeregelten Miniverdichters besonders geräusch- und vibrationsarm im Betrieb und bietet somit eine interessante Alternative zu Peltier-basierten Systemen. termotek ist im Lasermarkt der erste Hersteller, der auf diese Kompressortechnologie setzt.


Neue Kühllösung passt sich Umgebungstemperatur an

Zur Abrundung des Produktspektrums zeigt termotek auf der Laser World außerdem ein neues Kühlgerät mit drehzahlgeregeltem Doppelkammerverdichter mit 4HE und einer maximalen Kühlleistung von 780 Watt. Es passt seine Kühlleistung dabei den jeweiligen Umgebungsgegebenheiten an. Wie auch der 3HE-Einschubkühler ist diese Kühllösung für 24-Volt-Niederspannung bifrequent ausgelegt. Das macht sie flexibel einsetzbar für unterschiedlichste Anwendungen sowohl in der Laser- als auch Medizintechnik.

Darüber hinaus erwartet den Besucher auf dem Messestand ein energieeffizientes modulares Kühlsystem mit einer Kühlleistung von bis zu 4,5 kW. Alle Hauptkomponenten der Anlage sind drehzahlgeregelt und konstruktiv als einzelne Module ausgelegt, die flexibel für unterschiedliche Anwendungen kombiniert werden können. Dieser modulare Baukasten ermöglicht eine hohe technische Flexibilität bei gleichzeitig standardisiertem Äußeren. Dadurch lassen sich beispielsweise Kälte- und Pumpenmodul, Kondensator, Verdichter und Komponenten des Wassermanagements schnell und bedarfsgerecht austauschen – ohne dabei das Design der Anlage zu verändern.

„Für den Bereich großer CO2-Laser präsentieren wir den etablierten Flüssigkeitskühler omega.eco mit einer Leistung von 10 bis zu 60 kW. Dank seiner hocheffizienten Technologie ermöglicht dieser enorme Energieeinsparungen von bis zu 30 Prozent im laufenden Betrieb und erfüllt bereits heute die strengen Anforderungen der Stufe zwei der Ökodesign-Richtlinie zur Energieeffizienz von Prozesskühlern gemäß EU 2016/2281, die 2021 in Kraft tritt“, sagt Hirsch. In Abhängigkeit von der Umgebungstemperatur regelt omega.eco selbstständig den energetisch optimalen Betriebspunkt des Systems und senkt so die Energiekosten. Außerdem zeichnet sich die omega.eco durch eine hohe Betriebssicherheit aus. Sowohl im Kälte- als auch im Flüssigkeitskreis überwacht eine zusätzliche Sensorik permanent die Prozesse. Diese Prozessdaten können über gängige Schnittstellen an eine übergeordnete Kunden-Steuerung weitergegeben werden.

termotek stellt auf der diesjährigen LASER World of PHOTONICS in Halle A3 an Stand 403 aus.

Weitere Informationen unter:    www.termotek.de

Über technotrans SE

Die technotrans-Unternehmensgruppe produziert, vertreibt und modernisiert Anwendungen aus dem Bereich Flüssigkeiten-Technologie. Ihre Kernkompetenzen umfassen die Kühlung, Temperierung, Filtration sowie Sprüh- und Dosiertechnik. Mit 20 Standorten ist das Unternehmen aus Sassenberg im Münsterland auf allen wichtigen Märkten weltweit präsent. Die Gruppe ist in die Segmente Technology und Services untergliedert. Mittels Produktinnovationen und gezielten Zukäufen erschließt sich die Unternehmensgruppe kontinuierlich neue Branchen. Hierzu zählen sowohl Laserindustrie, Kunststoffverarbeitung, Werkzeugmaschinen als auch Industrie-, Stanz- und Umformtechnik, Batterie und Umrichter, Halbleiter, Elektromobilität und Medizin- und Scannertechnik. Darüber hinaus bietet technotrans ein breites Portfolio an Service- und Dienstleistungen an, das unter anderem Ersatzteile, Installationen, Wartung und technische Dokumentationen umfasst. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 216,3 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

technotrans SE
Robert-Linnemann-Str. 17
48336 Sassenberg
Telefon: +49 (2583) 301-1000
Telefax: +49 (2583) 301-1030
http://www.technotrans.de

Ansprechpartner:
Lukas Schenk
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (251) 625561-131
E-Mail: schenk@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.