Fit mit c‘t

Computer, Autos und Fernseher haben einen großen Anteil daran, dass sich der moderne Mensch zu wenig bewegt. Doch Technik in Form von Sportelektronik und Fitness-Apps kann helfen, den Körper wieder in Gang zu bringen. In der aktuellen Ausgabe 10/19 nimmt das Computermagazin c’t insgesamt 14 Fitness-Plattformen unter die Lupe.

Wer einen Fitnesstracker nutzen will, sollte nicht nur auf die Hardware schauen. „Denn die Plattform bestimmt, welche Möglichkeiten man bekommt, seine Körperdaten zu erfassen und auszuwerten“, erklärt c’t-Redakteur Michael Link. Einige Portale sind nicht wählerisch und akzeptieren Daten von diversen Datenlieferanten, wenn man dafür Freigaben erteilt. So können Fitbit-Nutzer beispielsweise Trainings von eGym-Maschinen aus dem Fitness-Studio auch in ihrer Fitbit-App wiederfinden.

Die gängigen Fitnesstracker und Sportuhren nutzen stets das Smartphone als Zwischenstation, bevor sie die eingesammelten Daten an die herstellereigene Cloud weiterreichen. Dabei halten sich alle Anbieter offen, die Daten auch auf Servern außerhalb der EU zu speichern, wo sie lässigeren Regularien unterliegen als in der EU. Eine Sonderstellung nimmt Apple Health ein. Hier bleiben alle Daten, die mit der Apple Watch gesammelt werden, auf dem iPhone oder auf Wunsch verschlüsselt im iCloud-Backup. Bei Google Fit und Garmin Connect muss man die Cloud-Funktion nicht unbedingt verwenden – das schränkt allerdings den Funktionsumfang der App stark ein.


„Keines der Portale gibt anhand der vom Nutzer gelieferten Daten konkrete Tipps, was man in Sachen Fitness besser machen sollte“, bemängelt Link. Weil die Anbieter offenbar diese Schwäche kennen, setzen sie lieber auf das Belohnungsprinzip als Motivator. Für eine hohe Schrittzahl gibt es schicke Feuerwerks- und Konfetti-Grafiken auf dem Fitnesstracker und virtuelle Badges in der App oder dem Portal. Auch Wettbewerbe mit anderen Nutzern sollen die Lust am Tracken hochhalten.

Sowas wie die beste Plattform für alle gibt es nicht: Wer nur mal aus Neugier seine Schritte zählen will, kann zu Billigtrackern aus Fernost greifen, bei denen jedoch die Lebensdauer der Portale schlecht abschätzbar ist. Sportlichere Naturen sind mit den Portalen von Garmin, Polar oder Endomondo besser bedient – wobei sich letzteres sehr auf Läufer und Rennradfahrer konzentriert. Ganzheitlich Interessierte könnten mit Withings oder Fitbit glücklich werden. Apple Health ist ein universeller Datensammler, der vorwiegend bei der Gesundheitsvorsorge punktet.

Für die Redaktionen: Gerne stellen wir Ihnen die Artikelstrecke kostenlos zur Rezension zur Verfügung.

Über die Heise Gruppe GmbH & Co KG

Die Computerzeitschrift c’t steht seit 1983 für eine anspruchsvolle, redaktionell unabhängige und fachlich fundierte Berichterstattung. Als meistabonnierte Computerzeitschrift Europas greift c’t im vierzehntäglichen Rhythmus vielfältige Themen auf – praxisnah und stets auf Augenhöhe mit den Lesern.

Mit herstellerunabhängigen und plattformübergreifenden Produkttests, Praxis-Berichten, Hintergrundinformationen und Grundlagenartikeln legt das 78-köpfige Team um Chefredakteur Dr. Jürgen Rink die Basis für vielfältige Kaufentscheidungen im privaten und professionellen Umfeld. Das Themenspektrum bewegt sich zwischen Mobile Computing, IT-Sicherheit, Social Media, Internet-Technologien, Software-und App-Entwicklung, Internet of Things, Wearable User Interfaces, IT-Netze, Betriebssysteme, Hardware-Technologien, bis hin zu IT im Unternehmen, IT-Markt, Ausbildung & Beruf.

Mehrmals im Jahr gibt c’t Sonderpublikationen zu bestimmten Themen heraus. In der Reihe c’t Wissen sind z. B. Ausgaben zu den Themen Bloggen, Virtual Reality und Windows erschienen. Die ebenfalls mehrmals jährlich erscheinenden Hefte der Reihe c’t Special bündeln mit Tests, Praxisartikeln und Reportagen relevante Inhalte zu einem Thema.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Heise Gruppe GmbH & Co KG
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover
Telefon: +49 (511) 5352-0
Telefax: +49 (511) 5352-129
http://www.heise-gruppe.de

Ansprechpartner:
Isabel Grünewald
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (511) 5352-344
E-Mail: igr@heise.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.