19 Thüringer Städte treffen sich zur Frühjahrs-Mitgliederversammlung in Ilmenau

Die 19 Mitgliedsstädte des Vereins Städtetourismus in Thüringen e.V. trafen sich zur ihrer Frühjahrstagung dieses Jahr am 26. und 27. März in Ilmenau.

Zahlreiche Themen

Das Programm der zweitätigen Versammlung war wieder reich gefüllt. Neben der Auswertung des vergangenen touristischen Jahres und den geplanten Projekten waren zwei Referenten Gast der Frühjahrssitzung des Verein Städtetourismus in Thüringen.


Gern nutzen die Mitglieder ihre halbjährlichen Tagungen um mit der Thüringer Tourismus GmbH über aktuelle Themen zu sprechen. Als weiteren Gast konnten die Mitglieder das Landesamt für Statistiken begrüßen. „Die Arbeit der Touristiker im Freistaat wird stark an den jährlichen Übernachtungszahlen gemessen“ so Sebastian Keßler, Vorstandsvorsitzender des Vereins. Aus diesem Grund wollen die Mitglieder im engen Austausch mit dem Landesamt für Statistiken arbeiten um belastbare Zahlen zu bekommen.

Einige der Tagesordnungspunkte waren unter anderem die Planung der diesjährigen Festveranstaltung zum 25 jährigen Bestehen des Vereins, welche im September begangen werden soll, sowie der Relaunch der gemeinsamen Internetseite www.thueringer-staedte.de.

Sinkende Übernachtungszahlen in den Städten?

Das touristische Jahr 2018 war schwierig für die Thüringer Städte. Sinkenden Übernachtungszahlen, immer weniger Stadtführungsgruppen. -2,1 Prozent weniger Übernachtungen und sogar -12,1 Prozent weniger Internationale Übernachtungen gegenüber dem Vorjahr.

Betrachtet man jedoch die Hintergründe, erklärten sich die sinkenden Zahlen schnell. Im Reformationsjahr 2017 hatten viele Thüringer Städte deutliche Zuwächse im teilweise zweistelligen Bereich. Vergleicht man also die Zahlen von 2018 und 2016 ohne den Peek von 2017 zu berücksichtigen so kann man eine stabile Entwicklung im Tourismus in Thüringen beobachten.

Ilmenau

Ein Teil der zweitägigen Sitzung ist immer ein Rahmenprogramm in der Gastgeberstadt. So wanderten die Mitglieder in Ilmenau auf Goethes Spuren zum Kickelhahn. Die genaue Kenntnis über die Angebote und Sehenswürdigkeiten in den Städten macht eine gemeinsame Vermarktung erst möglich.  

Über den Verein "Städtetourismus in Thüringen" e.V.

Im Verein "Städtetourismus in Thüringen" e.V. engagieren sich 19 Thüringer Städte seit 1994 aktiv für die touristische Entwicklung der Mitgliedsstädte selbst und die Förderung des Städtetourismus im Freistaat Thüringen. Bündelung der Kräfte, um im nationalen und internationalen Tourismuswettbewerb wahrgenommen zu werden, den Bekanntheitsgrad und die Gästezahlen zu erhöhen, sind die erklärten Ziele des Vereins.

Die Thüringer Städte überraschen mit Ihrer Vielfalt: Erleben Sie prachtvolle Residenzschlösser und Patrizierhäuser, Fachwerkhäuser in verwinkelten Gassen oder Kirchen von der Romanik bis zum Jugendstil. Entdecken Sie eine unvergleichlich dichte Kulturlandschaft im Herzen Deutschlands. Große Persönlichkeiten wie Luther, Bach, Goethe, Schiller, Cranach, Herder und Liszt fanden hier ihre geistige und künstlerische Heimat und prägen die kulturellen Angebote.

Mitgliedsstädte: Altenburg, Apolda, Arnstadt, Eisenach, Erfurt, Gera, Gotha, Greiz, Ilmenau, Jena, Meiningen, Mühlhausen, Nordhausen, Rudolstadt, Saalfeld, Schmalkalden, Sondershausen, Suhl und Weimar, allesamt Städte mit einem unverwechselbaren Profil, vielfältig und reich an historischen Sehenswürdigkeiten, sind attraktive Reiseziele und bieten eine Vielfalt der Freizeitgestaltung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Verein "Städtetourismus in Thüringen" e.V.
UNESCO-Platz 1
99423 Weimar
Telefon: +49 (3643) 745314
Telefax: +49 (3643) 745333
http://www.thueringer-staedte.de

Ansprechpartner:
Friederike Heller
Geschäftsstelle
Telefon: +49 (3643) 745-314
Fax: +49 (3643) 745-333
E-Mail: verein@thueringer-staedte.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.