Millionenschaden bei Start-Up verhindert – Hamburger Personalberater als Business Angel im ROI Noteinsatz

Der Start-up Markt ist aktuell wieder hoch aktiv. Digitalisierung, Industrie 4.0 und das Internet der Dinge machen es möglich. Die Finanzierer stellen Millionen zur Verfügung und investieren allzu bereitwillig in Geschäftsmodelle und Business Planungen, die die genannten Themen irgendwie aufnehmen.

Start-ups der Generation Y

Doch selten hört man, analog zu den Zeiten des ersten Internet Start-Up Hype, dass hier in Management Know-how und Kompetenz investiert wird. Mike, Jürgen, Caro und andere der „Generation Y“ haben es ja sicherlich drauf. Ergebnis wie schon vor 15 Jahren: Das Investorengeld verbrennt ebenso schnell und gut wie Ende der Neunziger. Und wie auch damals, hoffen die Investoren auf den „IPO“, der den großen „ROI“ generieren wird.


Fachkompetenz hinterfragen

Doch investiert man sein Kapital auch erheblich in ein Managementteam, welches eine Business-Idee verantwortlich und kompetent umzusetzen in der Lage sein sollte – aber gerade hier endet die substantielle Prüfung vieler Investoren. Es wird der Plan gekauft und die Fachkompetenz zu wenig hinterfragt.

Warren Buffet mit seiner legendären Investment Firma Berkshire Hathaway nennt dies als eines der 6 Schlüsselkriterien seiner Investitionsentscheidungen: Das sogenannte „Management in Place“. Man müsste diesen Leitgedanken, eines der größten substantiellen Investoren der Welt einfach nur aufnehmen und könnte seine Cash Burn Rate dramatisch reduzieren….

Personalberater verifiziert Management Bewerber

Eine seltene Ausnahme durften die Kontrast Personalberater jüngst erfahren. Als Personalberater wurden die Hamburger von einem engagierten Investor geholt, um die anstehende Erweiterung des geschäftsführenden Gesellschafterkreises eines Start-ups zu verifizieren.

Die Personalberater prüften und begutachteten den Management Bewerber auf Herz und Nieren eigentlich nur, um seine Business Development und Vertriebskompetenzen zu testen.

Doch es zeigten sich alsbald -durch Anwendung moderner psychologischer Eignungstests-, dass es bei dem Kandidaten an Integrität, Loyalität und Management Eignung im Allgemeinen fehlte, obwohl eine „durchsetzungsstarke und entschlusskräftige“ Management Board Präsentation zuvor geboten wurde.

Negative Referenzprüfungen und Millionenschaden verhindert

Im Fortgang des Entscheidungsprozesses bestätigten negative Referenzprüfungen eine „kreative Kompetenzselbstdarstellung“ im Lebenslauf. Der Investor folgte dem Gutachten der Personalberater – seit über 26 Jahren erfahren im Kompetenzprofiling – und sagte dem Kandidaten ab.

Mittlerweile wurde die Management Position erfolgreich anders besetzt und der neue Management Kollege setzt die Business-Planungen bereits kompetent um.

Kontrast Personalberater sind auch Business Angel. Denn am Ende sind es die Menschen, die Strategien umsetzen und mit Millionen Investitionen nachhaltig und Kompetenzteam wirtschaften müssen.

Über die Kontrast Consulting GmbH

Im Bereich Personalentwicklung begleitet ein vielseitiges und erfahrenes Team, bestehend aus 10 fest angestellten und akademisch ausgebildeten Trainern und Coaches, den Kunden von der ersten Kontaktaufnahme bis zum Abschluss eines Personalentwicklungs-Projektes. Dabei fokussieren sich die Experten auf die Entwicklung einzelner Personen, Teams oder ganzer Organisationseinheiten. In der Regel gilt es dabei, neben dem konkreten Verhalten in einzelnen beruflichen Situationen auch Kompetenzen, Einstellungen, Rollen und Verantwortung der jeweiligen Zielgruppen in kurzer Zeit erfolgreich zu verändern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kontrast Consulting GmbH
Banksstraße 6
20097 Hamburg
Telefon: +49 (40) 7679305-0
Telefax: +49 (40) 7679305-41
http://www.kontrast-consulting.de

Ansprechpartner:
Ingo Scheider
Geschäftsführer
Telefon: +49 (40) 7679305-0
Fax: +49 (40) 7679305-41
E-Mail: Ingo.Scheider@kontrast-consulting.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.