7 % mehr Gäste im Oberharz bis September 2018

Nach dem touristischen Erfolgsjahr 2017 bleibt der Oberharz auf Erfolgskurs. Die Monate Januar bis September 2018 konnten ein weiteres Besucher- und Übernachtungsplus verzeichnen. In den fünf Oberharzer Orten Clausthal-Zellerfeld, Buntenbock, Altenau mit Torfhaus, Schulenberg und Wildemann konnten in diesem Zeitraum insgesamt 161.785 Anreisen in allen gewerblichen und nicht gewerblichen Unterkünften gezählt werden; dies entspricht einem Plus von 6,7 % zum Vorjahreszeitraum. Bei den Übernachtungen liegt die Zahl bei 660.892, was einem Plus von 4,1 % entspricht.

„Altenau verzeichnet erneut ein starkes Anreiseplus von 8,7 % und ein Übernachtungsplus von 5,6 %. Clausthal-Zellerfeld konnte diese Ergebnisse sogar noch toppen mit 14,5 % Plus bei den Anreisen und 6,0 % bei den Übernachtungen. In Buntenbock fällt der positive Trend etwas kleiner aus: 0,5 % bei den Anreisen und 4,8 % bei den Übernachtungen. In allen Orten konnten vor allem die Hotels Steigerungen erzielen, wohingegen die Ferienwohnungen leicht verlieren. Das stärkste Wachstum bis einschließlich September erzielten die Camping- und Wohnmobilstellplätze mit 33,7 % mehr Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum“, erklärt Edith Brasche von der GLC Glücksburg Consulting AG, dem Betreiber der Tourist-Informationen im Oberharz.

„Der Jahresauftakt war schwierig aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse, doch dann hat der traumhafte Sommer zu einer deutlichen Steigerung der Gäste- und Übernachtungszahlen beigetragen, die sich noch bis in den Herbst fortsetzte.“, sagt Bettina Beimel, Geschäftsführerin der Kurbetriebsgesellschaft „Die Oberharzer“ mbH. „Und nachdem wir bereits im November den ersten Schnee verzeichnen konnten, hoffen wir auf eine sehr schöne Wintersaison“, so Frau Beimel. Deswegen planen die Tourist-Informationen für den Jahresauftakt 2019 bereits einige spektakuläre Winterhighlights, unter anderem die große Wintergaudi mit Apres-Ski Event auf der Skiwiese Rose in Altenau am 02. Februar und das Schlittenhunde Adventure Oberharz am 09. und 10. Februar in Clausthal-Zellerfeld.


Für das Jahresende erwartete der Oberharz zudem noch eine hohe Gästezahl, viele Unterkünfte sind bereits jetzt schon ausgebucht. Die Tourist-Informationen sind bei der Vermittlung von noch freien Unterkünften unter der Telefonnummer 05328-802-0 jederzeit behilflich. Aktuelle Informationen zum Wintersportwetter finden Interessierte unter www.oberharz.de.

Über die GLC Glücksburg Consulting AG

Die Tourist-Informationen Oberharz sind ein Projekt der GLC Glücksburg Consulting AG, dem größten privaten Outsourcing-Partner öffentlicher Auftraggeber für Tourismus-Marketing und -Betrieb. Die GLC AG betreibt in mehreren touristischen Destinationen in Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt das Destinationsmanagement. Alle Destinationen betreibt GLC nach dem "Glücksburger Modell". Das "Glücksburger Modell" ist ein Dienstleistungsmodell für Kommunen, das Anfang 2000 erstmals durch GLC entwickelt wurde, um Kommunen von der steigenden Kostenlast im Tourismus bei zum Teil gleichzeitig sinkenden Übernachtungszahlen zu befreien. Dabei übernimmt GLC als privater Geschäftsbesorger auf Basis eines fixen Grundhonorars und eigenem unternehmerischen Risiko den gesamten touristischen Betrieb und das Tourismusmarketing der Destination. Weitere Informationen den Tourist-Informationen Oberharz auf www.oberharz.de. Mehr über die GLC Glücksburg Consulting AG erfahren Sie auf www.glc-group.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GLC Glücksburg Consulting AG
Albert-Einstein-Ring 5
22761 Hamburg
Telefon: +49 (40) 854006-0
Telefax: +49 (40) 854006-38
http://www.glc-group.com

Ansprechpartner:
Edith Brasche
Vorstand
Telefon: +49 (40) 854006-21
E-Mail: ebrasche@glc-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.