21. Bauschadenstag 2019 in Nürnberg: Hochwasserschäden – analysieren, sanieren und vorbeugen

Am 21. Februar veranstaltet die Verlagsgesellschaft Rudolf Müller den 21. Bauschadenstag 2019 in Nürnberg. Die Tagung widmet sich  diesmal der Analyse, der Sanierung und der Vorbeugung von Hochwasserschäden. Interessierte können sich noch bis zum 15. Dezember zum Frühbucherpreis anmelden.

Hochwasserschäden weisen spezifische Schadensbilder auf: Gebäude werden durch Hochwasser kurzzeitig mit hohem Druck und mit stark verschmutztem, teils kontaminiertem Wasser geflutet und Baustoffe, Bauteile und haustechnische Anlagen dabei geschädigt. Auf diese besondere Problematik sind die Trocknungs- und Sanierungskonzepte auszurichten. Experten für Hochwasserschäden zeigen beim 21. Bauschadenstag, wie Gebäude nach dieser Extremsituation wieder getrocknet und Schäden fachgerecht saniert werden können. Ziel ist es, die Gebäude gegen weitere Hochwasserereignisse robuster zu machen und künftigen Sanierungsaufwand zu minimieren. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer, wie man standort- und gebäudebezogen ermitteln kann, wie groß die Hochwassergefährdung für einzelne Gebäude überhaupt ist. Auch der Umgang mit durch das Hochwasser eingetragenen und freigesetzten Schadstoffen bei der Trocknung und Sanierung wird speziell erläutert.

Der Bauschadenstag wendet sich an alle, die in ihrer beruflichen Tätigkeit mit Bauschäden zu tun haben: Sachverständige für Schäden an Gebäuden, Architekten und Bauingenieure, Inhaber und Führungskräfte im Bauhaupt- und Ausbaugewerbe, technische Entscheider in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft sowie Sachverständige für die Immobilienbewertung.


Das Tagungshotel des 21. Bauschadenstages ist das Arvena Park Hotel in Nürnberg. Die Teilnahmegebühr beträgt 349,– zzgl. MwSt. Bis zum 15. Dezember 2018 gilt noch der Frühbucherpreis von 279,– zzgl. MwSt. Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen sind erhältlich bei der Verlagsgesellschaft Rudolf Müller GmbH & Co. KG, Telefon: 0221 5497-420, E-Mail: veranstaltungen@rudolf-mueller.de oder online unter www.bauschadenstage.de.

Über die Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co KG

Die Verlagsgesellschaft Rudolf Müller in Köln ist das Stammunternehmen der Rudolf Müller Mediengruppe. In den vier Verlagseinheiten Architektur, Bau- und Ausbau, Barrierefreies Bauen sowie Dach erscheinen sechs Baufachzeitschriften, zahlreiche Fachbücher sowie elektronische Medien für Planende und Ausführende. Weiterbildung und Netzwerken stehen im Mittelpunkt des umfangreichen Veranstaltungsangebots des Medienhauses bestehend aus Kongressen und Branchen-Foren. Das Portal www.rudolf-mueller.de und der E-Shop www.baufachmedien.de bieten den Zugang zum gesamten Fachinformations- und Serviceangebot.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co KG
Stolberger Straße 84
50933 Köln
Telefon: +49 (221) 5497-0
Telefax: +49 (221) 5497-326
http://www.rudolf-mueller.de

Ansprechpartner:
Justina Kroliczek
Management Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (221) 5497-350
Fax: +49 (221) 5497-6350
E-Mail: presse@rudolf-mueller.de
Linda Wiese
Management Programm Bau- und Ausbau
Telefon: +49 (221) 5497-215
Fax: +49 (221) 5497-6215
E-Mail: l.wiese@rudolf-mueller.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.