Zwei Kommissare und ein Todesfall oder ist Ramses ein Mörder?

Schlimmer kann es für die beiden Schweriner Kriminalkommissare kaum kommen. Während sich Nora Graf und Thomas Weller in Thomas‘ Wohnung in der Stauffenberg-Straße nächtlich miteinander vergnügen, legen ihnen Unbekannte die Leiche einer jungen Frau in den Flur. Mit diesem ungewöhnlichen Einstieg beginnt der jetzt bei der EDITION digital sowohl als gedruckte Ausgabe wie auch als E-Book erschienene neue Schwerin-Krimi „Die toten Mädchen vom Dreesch – Nora Grafs zweiter Fall“ von Christiane Baumann: „Sie hörte einen markerschütternden Schrei. War sie es, hatte sie geschrien? Nora sah, was sie aus der Fassung gebracht hatte. Unmittelbar vor ihr auf dem Boden ein menschlicher Körper, fast vollständig eingerollt in eine Wolldecke! Nach den Umrissen und den teilweise sichtbaren langen dunkelbraunen Haaren war das eine Frau! Ein Satz nach hinten, ein Griff an die Hüfte nach ihrer Waffe – das war alles eins. Nora war nackt und schutzlos und vor ihr eine verletzte oder tote Frau! Im nächsten Augenblick war Tom im Flur, nackt wie sie. Entgeistert starrte er auf das Bündel am Boden.“ Wenig später wissen die Ermittler zwar den Namen der jungen Frau und dass sie woanders getötet wurde, aber auch nicht mehr. Warum musste Marlene Kruse sterben? Wie kam sie in Toms Wohnung? In einem anderen Fall spielt auch ein großer rötlicher Kater namens „Ramses“ eine nicht unwichtige Rolle …

Nora Graf, die auf Morde spezialisierte Hauptfigur des neuen, 300 Seiten starken Buches von Christiane Baumann hat sich ein halbes Jahr nach ihrer Strafversetzung von Berlin nach Schwerin inzwischen ganz gut eingelebt und sogar eine eigene kleine Wohnung in der Schelfstadt bezogen. Ihr Mann Robert und ihre Tochter Daphne, die nach wie vor in Berlin leben, ahnen nichts von Noras Liebesaffäre mit ihrem jüngeren Kollegen. Dieses Verhältnis, das sie auch beruflich in Schwierigkeiten bringt, könnte sich privat als eine Zeitbombe für ihre Ehe herausstellen: „Doch Nora verbat sich jeden Gedanken an die Zukunft. Sie wollte die Zweisamkeit mit Tom genießen.“ Mit ihm erlebte sie körperliche Nähe und Leidenschaft neu und auf besonders intensive Weise. Ein Verzicht würde ihr sehr schwer fallen. Der zweite Schwerin-Krimi von Christiane Baumann ist ab Montag sowohl als Druckausgabe wie auch als E-Book unter edition-digital.de, im stationären und Online-Buchhandel zu haben. Der Kartenvorverkauf für die Buchpremiere beginnt am 1. Dezember in der Stadtbibliothek.

Seine Autorin hat zumindest zwei Dinge mit Kommissarin Nora Graf gemeinsam: sie wurde in Schwerin geboren, allerdings nicht 1969, sondern 1952. Und auch sie ist wieder in ihre Geburtsstadt zurückgekehrt. Seit 2015 lebt und arbeitet sie wieder in Schwerin. Die heutige Schriftstellerin hatte zunächst ein Lehrerstudium in Rostock absolviert. Danach arbeitete sie vorrangig als Bildredakteurin in verschiedenen Verlagen in Berlin, Köln und Baden-Baden. Bisher veröffentlichte sie den Kriminalroman „Tod am Arkonaplatz“, die Kriminalerzählungen „Die Gambitspielerin“ und „Morde um Mitternacht“ sowie die Kurzkrimis „Mord zum Frühstück“: „Die Lust zum Schreiben begleitet mich schon lange. Vor einigen Jahren entdeckte ich meine Vorliebe für Krimis. Meine Krimi-Ideen finde ich im Alltäglichen und Unspektakulärem.“ Seit drei Jahren wieder in Schwerin, lag es für sie nahe, das Genre des Schwerin-Krimi für sich zu entdecken. Als erstes und sofort erfolgreiches Buch erschien im Sommer 2017 „Die Tote im Pfaffenteich“.


Christiane Baumann: Die toten Mädchen vom Dreesch. Nora Grafs zweiter Fall – Schwerin – Krimi

ISBN: 978-3-95655-943-3 (Buch), 978-3-95655-944-0 (E-Book)

EDITION digital

300 Seiten, 12,80 Euro.

https://edition-digital.de/Baumann/Dreesch/

Über die EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

EDITION digital wurde 1994 gegründet und gibt neben E-Books (vorwiegend von ehemaligen DDR-Autoren) Kinderbücher, Krimis, historische Romane, Fantasy, Zeitzeugenberichte und Sachbücher (NVA-, DDR-Geschichte) heraus. Ein weiterer Schwerpunkt sind Grafiken und Beschreibungen von historischen Handwerks- und Berufszeichen sowie Belletristik und Sachbücher über Mecklenburg-Vorpommern. Insgesamt umfasst das Verlagsangebot, das unter www.edition-digital.de nachzulesen ist, derzeit mehr als 900 Titel (Stand November 2018).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EDITION digital Pekrul & Sohn GbR
Alte Dorfstraße 2 b
19065 Pinnow
Telefon: +49 (3860) 505788
Telefax: +49 (3860) 505789
http://www.edition-digital.de

Ansprechpartner:
Gisela Pekrul
Verlagsleiterin
Telefon: +49 (3860) 505788
Fax: +49 (3860) 505789
E-Mail: editiondigital@arcor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.