Mit Stahldaten zu Innovationen – Wissensbasis für Industrie und Wissenschaft

Die StahlDat SX ist die führende Datenbank für Stahl – sie ist das offizielle Organ der Europäischen Stahlregistratur und bildet somit die Basis für die Stahlnormung. Zudem stellt sie eine umfangreiche wissenschaftlich-technische Wissensbasis zur Verfügung.

Was macht die StahlDat SX heute einzigartig und in welche Richtung soll sie zukünftig weiterentwickelt werden? Die Veranstaltung soll nach einleitenden Vorträgen in mehreren Diskussionsrunden erste Antworten liefern.

Hören Sie dazu Beiträge von und diskutieren mit:


  • Dr. Hans-Joachim Wieland, Geschäftsführer FOSTA e.V.
  • Dr. Oliver Schauerte, Konzernforschung Leiter Werkstoffe und Fertigungsverfahren, Volkswagen AG
  • Dr. Till Schneiders, Vice President – Technology & Quality, Deutsche Edelstahlwerke Specialty Steel GmbH & Co. KG
  • Lucas Dann, Product Manager, THINKSTEP AG
  • Dr. Uwe Diekmann, Geschäftsführer Matplus GmbH

Folgende Thesen wurden im Vorfeld formuliert und sollen in der Veranstaltung
diskutiert und erweitert werden

  • StahlDat SX muss die Fähigkeit zu Innovationen unterstützen und mehr sein als ein Normenvergleich oder Werkstoffumschlüsselung
  • StahlDat SX soll den bilateralen Datenaustausch zwischen Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen unterstützen
  • StahlDat SX soll von der studentischen Ausbildung über die anwendungsorientierte Forschung bis zum Einsatz in Unternehmen nutzbar sein

Gründung eines Industriebeirates StahlDat SX – sinnvoll und hilfreich?
Ja! Die Weiterentwicklung des Informationsangebots und der Anwendung der StahlDat SX sollte künftig von einem Industriebeirat positiv, kritisch und zielorientiert begleitet werden. Hier sollen Wünsche an die weitere Ausgestaltung der StahlDat SX formuliert, diskutiert und Beschlüsse zur Umsetzung gefasst werden. StahlDat SX soll sich gemäß den Wünschen der Industrie und der Wissenschaft entwickeln.

Zeit und Ort:
Donnerstag, 15. November 2018 von 10:00 bis 17:30
Hotel Vienna House Easy in Wuppertal, Auf dem Johannisberg 1, 42103 Wuppertal

Über die Matplus GmbH

Die Matplus GmbH ist ein unabhängiger Spezialist für Werkstoffdatensysteme und zugehörige Dienstleistungen. Die eingesetzten Software-Lösungen unterstützen bei der Entwicklung und Optimierung von innovativen Werkstoffen und effizienten Verarbeitungsprozessen. Dienstleistungen beinhalten die Mitarbeit an konkreten Projekten für neue Werkstoffe und Technologien. Die Implementierung von Softwarelösungen und der Aufbau unternehmensweiter Wissensbasen für Werkstoffinformationen ist ein weiterer Schwerpunkt. Die Matplus GmbH zeichnet sich dadurch aus, dass praktische Werkstoffkompetenz mit IT- und Systemkompetenz verbunden werden.

Wir betreuen eine Vielzahl von Kunden mit einem regionalem Schwerpunkt in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unsere Lösungen sind in folgenden Branchen erfolgreich:
• Hersteller von Stahl, Aluminium- und Nickellegierungen
• Automobil- und Luftfahrtindustrie mit Zulieferern
• Gießereien, Schmiedewerke, Metallverarbeitung, Anlagenbau

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Matplus GmbH
Hofaue 55
42103 Wuppertal
Telefon: +49 (202) 29789780
Telefax: +49 (202) 29789789
http://www.matplus.de

Ansprechpartner:
Uwe Diekmann
Geschäftsführung
E-Mail: uwe.diekmann@matplus.de
Eva Dombrowa
Telefon: +49 (202) 29789780
E-Mail: eva.dombrowa@matplus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.