Passagierbetrieb läuft seit 14.20 Uhr wieder uneingeschränkt

Aufgrund einer bundespolizeilichen Maßnahme kam es am heutigen Mittwoch um 13.30 Uhr im Terminal 2 des Münchner Flughafens zu einem vorübergehenden Abfertigungsstopp, nachdem zwei ankommende Reisende, die sich bereits auf dem Weg zur Gepäckausgabe befanden, noch einmal umgekehrt und wieder in den Gatebereich zurückgekehrt waren. In solchen Fällen wird automatisch ein Alarm ausgelöst. Die Bundespolizei konnte die beiden Passagiere aufgrund der Auswertungen der Kamerabilder ermitteln und eine Gefahr für die Luftsicherheit ausschließen. Alle Sicherheitsmaßnahmen und Alarmierungswege haben planmäßig funktioniert.

Um 14.20 Uhr ist der Abfertigungstopp wieder aufgehoben worden. Seither laufen alle Abfertigungsprozesse im Terminal 2 wieder uneingeschränkt. Bisher kam es in Folge der Polizeimaßnahme zu keinen Annullierungen im Flugverkehr. Aufgrund des vorübergehenden Abfertigungsstopps kann es im weiteren Tagesverlauf aber noch vereinzelt zu Verspätungen von Flügen kommen.

Über die Flughafen München GmbH

Die 1949 gegründete Flughafen München GmbH (FMG) betreibt den Münchner Flughafen, der am 17. Mai 1992 an seinem heutigen Standort eröffnet wurde. Gesellschafter der FMG sind der Freistaat Bayern mit 51 Prozent, die Bundesrepublik Deutschland mit 26 Prozent und die Landeshauptstadt München mit 23 Prozent. Konzernweit beschäftigt die FMG mit ihren 16 Tochtergesellschaften über 9.000 Mitarbeiter. Mit insgesamt rund 35.000 Beschäftigten bei 550 Unternehmen gehört der Flughafen München zu den größten Arbeitsstätten Bayerns. Der Münchner Flughafen hat sich nach seiner Inbetriebnahme binnen weniger Jahre zu einer bedeutenden Luftverkehrsdrehscheibe entwickelt und fest im Kreis der zehn verkehrsstärksten Flughäfen Europas etabliert. Der Münchner Airport bietet heute Flugverbindungen zu über 250 Zielen in aller Welt. 2017 wurden an Bayerns Tor zur Welt rund 405.000 Flüge mit 44,6 Millionen Passagieren gezählt. Als erster und bisher einziger Flughafen in Europa wurde Bayerns Tor zur Welt vom renommierten Londoner Skytrax-Institut mit dem Qualitätssiegel »5-Star-Airport« ausgezeichnet.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Flughafen München GmbH
Nordallee 25
85326 München
Telefon: +49 (89) 975-00
Telefax: +49 (89) 97541106
http://www.munich-airport.de

Ansprechpartner:
Ingo Anspach
Leiter Presseabteilung
Telefon: +49 (89) 975-41100
Fax: +49 (89) 975410-06
E-Mail: ingo.anspach@munich-airport.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.