Mythen der Meere – die Geheimnisse der Unterwasserwelt

War das Gebiss des Riesenhais Megalodon wirklich so groß wie ein Kleinwagen? Könnte er noch heute in den Tiefen der Meere seine Kreise ziehen? Welches extrem giftige Tier versteckt sich hinter dem Namen „Seewespe“? Und was hat es mit der sagenumwobenen versunkenen Stadt auf sich? Das Meer ist bis heute ein Ort voller Geheimnisse. Diesen Geheimnissen gehen alle Entdecker vom 29. September bis 04. November im SEA LIFE Speyer auf die Spur: im neuen Event „Mythen der Meere“!

Kaum zu glauben, aber trotz intensiven Expeditionen sind bis heute nur etwa 5% der Weltmeere erforscht. Kein Wunder also, dass sich zahlreiche Mythen und Legenden um die tiefblaue Unterwasserwelt ranken. Diesen Geheimnissen gehen kleine Entdecker im SEA LIFE Speyer im Herbst auf den Grund und nehmen die mythischen Geschichten genau unter die Lupe. Im Event „Mythen der Meere – Entdecke die Geheimnisse der Unterwasserwelt“ können Klein und Groß gemeinsam zu einer außergewöhnlichen Schatzsuche durch die Aquarien aufbrechen.

Zähne größer als eine Kinderhand, eine Körperlänge von mehreren hintereinander geparkten Autos – das sind tatsächlich die Eckdaten des riesigen Urzeithais Megalodon. Könnte er noch heute in den Untiefen der Meere leben? Diesen Mythos gilt es zu entdecken. Ebenso, wie einen weiteren geheimnisvollen Meeresbewohner mit meterlangen, durchsichtigen Tentakeln und einem der gefährlichsten Gifte der Welt. Marketing Koordinatorin, Maxine Proba, erklärt: „Hierbei handelt es sich um die Seewespe – eine Quallenart. Aber natürlich zeigen wir unseren Besuchern nicht nur geheimnisvolle Tiere, sondern bringen den Besuchern verschiedenste Mythen, die sich um die Meere ranken, nah. Mit dem Ziel, anhand der gesammelten Hinweise auf dem mythischen Unterwasser-Quizpfad, die versunkene Stadt zu finden.


Über die Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Weltweit gibt es derzeit 51 SEA LIFE Aquarien, in Deutschland finden sich acht Standorte in Berlin, Konstanz, Königswinter, Hannover, Oberhausen, München, Speyer und Timmendorfer Strand. Jedes dieser Aquarien umfasst zwischen 30 und 50 Becken, die vom hüfthohen Rochenbecken bis zum säulenartigen Standaquarium mit Mikroskopeffekt sehr unterschiedlich sind. Ein gläserner Tunnel führt mitten durch das größte Becken, auch Ozeanbecken genannt. Dieses enthält je SEA LIFE Aquarium bis zu 1,5 Millionen Liter tropisches Wasser.

Neben den SEA LIFE Aquarien gehören auch LEGOLAND, Madame Tussauds, The London Eye, Dungeons, Heide Park Resort und viele mehr zur Familie der Merlin Entertainments Group. Das Kerngeschäft der englischen Holding sind über 117 In- und Outdoor-Attraktionen in 24 Ländern auf vier Kontinenten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH
Cremon 11
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 30090931
Telefax: +49 (40) 30090978
http://www.merlinentertainments.biz

Ansprechpartner:
Maxine Proba
Marketing & PR
Telefon: +49 (6232) 697812
E-Mail: maxine.proba@sealife.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.