FAUN beteiligt sich mehrheitlich an Superior Pak, Australien

Superior Pak, Australiens größter Hersteller und Service-Partner für mobile Entsorgungstechnik mit Sitz in Brisbane, und die FAUN Gruppe unterzeichneten Anfang August einen gemeinsamen Joint Venture Vertrag.

FAUN, seit 1994 Teil der weltweit agierenden KIRCHHOFF Gruppe mit 12.300 Mitarbeitern und einem Umsatz von 2,1 Mrd. Euro in 2017, ist einer der führenden Anbieter von Abfallsammelfahrzeugen und Kehrmaschinen in Europa. Die Entwicklung des ersten Wasserstoffbrennstoffzellen-Müllfahrzeuges BLUEPOWER ist die neueste Innovation von FAUN. Superior Pak ist Marktführer für Abfallsammelfahrzeuge in Australien. Stammsitz des 1993 gegründeten Unternehmens ist Brisbane und das Produktionswerk liegt in Bundaberg, Queensland. 300 Mitarbeiter arbeiten derzeit für Superior Pak.

Das derzeitige Management Board von Superior Pak bleibt unverändert. Rob Wrigley (CEO) wird gemeinsam mit Dawid Botha (CFO) als Managing Director Superior Pak führen. Auch Garry Whineray (National Sales & Marketing Manager), Keith Clark (National After Market Manager), Mark Hamilton (National Manufacturing Manager) und Michael Pronger als National Engineering Manager bleiben unverändert und lenken gemeinsam die Geschicke des Unternehmens. 


FAUN wird gemeinsam mit Rob Wrigley (Mitbegründer und Shareholder von Superior Pak) Gesellschafter. FAUN übernimmt damit die Anteile von Rowley Errington (ehemals Direktor Superior Pak und nun im Ruhestand) sowie Anne Barry (Aufsichtsratsmitglied). Mit dem Zusammenschluss wird Superior Pak ab sofort auch die Vertriebsrechte für Australien vom derzeitigen FAUN-Händler Wastech übernehmen.

Patrick Hermanspann, CEO FAUN Gruppe: “Wir freuen uns, mit Superior Pak ein weiteres Unternehmen in unserer Gruppe willkommen zu heißen. Es ist uns eine große Freude mit dem sehr erfolgreichen Team unseren Unternehmensverbund zu stärken. Wir können voneinander lernen und unseren Kunden erstklassige Produkte sowie ein dichtes Service Netzwerk anbieten.“

“Die Neuausrichtung, die ab September gültig ist, verbreitert unsere Produktpalette.“ kommentiert Rob Wrigley. „Neue Technologien für Entsorgungsfahrzeuge sowie neue alternative Antriebe, in Kombination mit den Produktionserfahrungen erstklassiger Produkte beider Unternehmen, untermauern die Zukunft für die Australische Produktion und die Fähigkeiten unseres Teams.“    

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FAUN Umwelttechnik GmbH & Co. KG
Feldhorst 4
27711 Osterholz-Scharmbeck
Telefon: +49 (4795) 955-0
Telefax: +49 (4795) 955-200
http://www.faun.com

Ansprechpartner:
Claudia Schaue
MArketing/Kommunikation
Telefon: +49 (4795) 955-238
Fax: +49 (4795) 955-141
E-Mail: ClaudiaSchaue@faun.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.