Landa Digital Printing schlägt nächstes Kapitel in der Unternehmensgeschichte auf

Landa Digital Printing hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen eine Finanzierungsrunde in Höhe von 300 Millionen USD unter Führung der Investmentgesellschaft SKion GmbH und Beteiligung des Spezialchemiekonzerns ALTANA abgeschlossen hat. SKion und ALTANA befinden sich vollständig im Besitz der Unternehmerin Susanne Klatten.

Diese Mittel sollen insbesondere für den Aufbau der Produktionskapazität von Landa Digital Printing, die Weiterentwicklung der Technologie sowie für den laufenden Markteintritt verwendet werden.

"Meine Investition ist Ausdruck meines Vertrauens in das technologische Potenzial von Landa Digital Printing. Gemeinsam können wir dem Markt für digitale Drucktechnologien zu einem Durchbruch verhelfen", sagte Susanne Klatten. "An diesem neuen Kapitel in der Geschichte der Druckindustrie mitzuwirken, ist für mich auch ein wichtiger unternehmerischer Schritt."


Benny Landa, Gründer und Chairman von Landa Digital Printing, erklärte: "Wir sind sehr glücklich, die seit Jahren ausgezeichnete Zusammenarbeit mit ALTANA auf SKion ausweiten zu können, mit denen uns eine gemeinsame Vision verbindet. Mit diesem bedeutenden Finanzierungsbeitrag ist eine weitere wichtige Voraussetzung für ein beschleunigtes Wachstum erfüllt, zumal wir nun mit der Auslieferung von Druckmaschinen an Kunden weltweit begonnen haben."

Martin Babilas, Vorstandsvorsitzender von ALTANA, ergänzte: "Wir sind überzeugt von dem Potenzial unserer Partnerschaft mit Landa Digital Printing, die bereits 2014 begann, als sich die Technologie noch in einem frühen Stadium befand.

Seither unterstützen wir Landa Digital Printing bei der Umsetzung von neuen, innovativen Lösungen für den Digitaldruck und freuen uns darauf, dies auch in Zukunft zu tun."

Die aktuelle Investition ergänzt das bereits bestehende finanzielle Engagement von Benny Landa und ALTANA bei Landa Digital Printing, das sich auf über 400 Millionen USD beziffert. Benny Landa bleibt mit 54 Prozent Mehrheitsgesellschafter von Landa Digital Printing. SKion und ALTANA besitzen nun gemeinsam 46 Prozent des Unternehmens, wobei der Anteil von ALTANA unverändert 33,3 Prozent beträgt.

Über Landa:

Die von Indigo-Gründer Benny Landa geleitete Landa Corporation besteht aus vier Geschäftsbereichen: Landa Digital Printing, dessen Nanographic Printing® Systeme die Wirtschaftlichkeitslücke der Branche schließt, indem sie die Vielseitigkeit des Digitaldrucks mit der hohen Qualität und Geschwindigkeit des Offset-Drucks kombiniert und so die Druck-, Verpackungs- und Verlagsmärkte transformiert; Landa Labs, die Innovationsgesellschaft der Gruppe, welche die Anwendung von Nanotechnologie unter anderem in den Bereichen Solarenergie, Automotive-Beschichtungen, Haarfarben, Kosmetik, Verpackungen und pharmazeutischen Dosierungstechnologien untersucht; Landa Ventures, der in viel versprechende komplementäre Technologien investiert; und Landa Fund, eine Organisation, die Jugendlichen aus unterprivilegierten Verhältnissen Zugang zu höherer Bildung ermöglicht. Benny Landa ist Inhaber von weltweit über 800 Patenten, deren Zahl er unermüdlich weiter ausbaut und die den von ihm gegründeten Unternehmen eine solide Basis an geistigem Eigentum geben.

www.landanano.com

Über SKion:

Die SKion GmbH ist die Investmentgesellschaft der deutschen Unternehmerin Susanne Klatten, die über SKion 100 Prozent des Spezialchemiekonzerns ALTANA AG hält. SKion ist außerdem mit rund 28 Prozent Hauptanteilseigner der SGL Carbon SE (Produkte und Werkstoffe aus Kohlenstoff) und hält Beteiligungen an Nordex SE (Windenergie), AVISTA OIL AG (Ölwiederaufbereitung) und Gemalto N.V. (digitale Sicherheit). Zum Investmentportfolio von SKion gehören darüber hinaus mehrere Unternehmen der Wasserwirtschaft.

www.skion.de

Über die ALTANA AG

ALTANA ist global führend in reiner Spezialchemie. Die Unternehmensgruppe bietet innovative, umweltverträgliche Speziallösungen für Lackhersteller, Lack- und Kunststoffverarbeiter, Druck- und Verpackungsindustrie, die Kosmetikbranche sowie die Elektroindustrie an. Das Produktprogramm umfasst Additive, Speziallacke und -klebstoffe, Effektpigmente, Dichtungsund Vergussmassen, Imprägniermittel sowie Prüf- und Messinstrumente. Die vier Geschäftsbereiche von ALTANA, BYK, ECKART, ELANTAS und ACTEGA, nehmen in ihren Zielmärkten jeweils führende Positionen hinsichtlich Qualität, Produktlösungskompetenz, Innovation und Service ein.

Die ALTANA Gruppe hat ihren Sitz in Wesel am Niederrhein und verfügt über 52 Produktionsstätten sowie über 60 Service- und Forschungslaborstandorte weltweit. Konzernweit arbeiten rund 6.200 Mitarbeiter für den weltweiten Erfolg von ALTANA. Im Jahr 2017 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 2,2 Milliarden Euro. Davon fließen jedes Jahr rund 6 Prozent in die Forschung und Entwicklung. Mit einer im Branchenvergleich hohen Ertragskraft gehört ALTANA zu den innovativsten sowie wachstums- und ertragsstärksten Chemieunternehmen weltweit.

www.altana.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ALTANA AG
Abelstr. 43
46483 Wesel
Telefon: +49 (281) 670-8
Telefax: +49 (281) 670-10999
http://www.altana.com

Ansprechpartner:
Heike Dimkos
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (281) 670-792
Fax: +49 (281) 670-10999
E-Mail: heike.dimkos@altana.com
Sarah Grimhardt
Pressekontakt:
Telefon: +49 (281) 670-10304
Fax: +49 (281) 670-10999
E-Mail: press@ altana.com
Andrea Neumann
Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (281) 670-10300
Fax: +49 (281) 670-10999
E-Mail: Andrea.Neumann@altana.com
Sebastian Heindrichs
Telefon: +49 (281) 670-10303
E-Mail: sebastian.heindrichs@altana.com
Ben Dodson
EMEA & APJ
Telefon: +44 (1737) 294001
E-Mail: ben.dodson@incus-media.com
Helene Cohen Smith
HSPR
Telefon: +1 (321) 388-6511
E-Mail: smith@helenesmith.com
Rani Rogel
Allmedia-Doran PR Israel
Telefon: +972 (3) 9235383
E-Mail: rani@doran.co.il
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.