Fahrverbote für Diesel – wann wird die Öl-Heizung verboten ?

Fahrverbote für Diesel – wann wird die Ölheizung verboten ? Wärmepumpen ersetzen Heizungen

Hamburg ist die erste Stadt die ein Fahrvervot für alte Diesel Fahrzeuge umsetzt. Feinstaub ist eine der Ursachen für steigende Todeszahlen in den Städten. Aber Feinstaub wird auch bei Öl-Heizungen erzeugt – und das nicht schlecht – im hohen Maß. Ein Umdenken auch im Heizungsbereich für Städte ist deshalb auf dem Prüfstand – erste Forderungen nach sauberer Luft werden lauter.

Umdenken – Wärmepumpen sind umweltfreundliche Heizungen


Wärmepumpen sind mittlerweile die Nr 1 der Heizungen. Wenn die Hauswerte passen, kann man mit wenig Einsatzenergie den Hauptteil der Heizenergie aus Luft Wasser oder Erde nutzbar machen. Mittels eines internen Verdampfungsprozesses – ähnlich dem Kühlschrank wird so mit wenig Grundenergie die Energie der Natur nutzbar gemacht.

Verbrennungsvorgänge – CO2 Gefahren – Feinstaub – Lagerräume für Öl und Kamine entfallen deshalb. Moderne Wärmepumpen kommunizieren mit Photovoltaik-Solarstromanlagen die einen erheblichen Teil der Grundenergie übernehmen können – gerade auch im Winter. Monovalente Systeme benötigen keine anderen Heizungen – bivalente Hybridsysteme bieten eine Ergänzung zur vorhandenen Heizung.

Über die iKratos Solar und Energietechnik GmbH

Ikratos arbeitet bayernweit im Bereich Solartechnik und Wärmepumpen und führt Beratungen für erneuerbare Energien durch. Als Endverbraucher kann man sich im firmeneigenen "Sonnencafe" mit vielfältiger Ausstellung beraten lassen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

iKratos Solar und Energietechnik GmbH
Bahnhofstrasse 1
91367 Weißenohe bei Nürnberg
Telefon: +49 (9192) 99280-0
Telefax: +49 (9192) 99280-28
http://www.ikratos.de

Ansprechpartner:
Willi Harhammer
Telefon: +49 (9192) 992800
Fax: +49 (9192) 9928028
E-Mail: kontakt@ikratos.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.