Die virtuelle Welt der Intralogistik

Künstliche Intelligenz, Blockchain, Augmented und Virtual Reality: Welche Möglichkeiten moderne Technologien der Intralogistik-Branche eröffnen, ist Thema der internationalen VDI-Konferenz „Intralogistic Solutions“ am 27. und 28. Juni in Amsterdam.

Die Logistik-Branche steckt im digitalen Wandel: Blockchain und Cloud Technologien optimieren den Logistikprozess, indem sie Schnittstellen erzeugen und die Datenverarbeitung erleichtern. In den Lagerhallen vereinfachen Robotik-Anwendungen, Drohnen und virtuelle Realitäten die Arbeit. Die Digitalisierung ist ein entscheidender Faktor für schnelle Kommissionierung und effiziente Lager- und Materialfluss-Systeme. Wie sich Automation und Vernetzung auf die Zukunft der Intralogistik auswirken, beschäftigt die Experten auf der VDI-Konferenz „Intralogistic Solutions“ vom 27.-28. Juni in Amsterdam.

Die VDI-Konferenz legt ihre Schwerpunkte auf aktuelle Trends und Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0 und wie die digitalen Transformationsprozesse Unternehmen zum Erfolg führen. In Panel Discussions debattieren Experten Fragen, die die Branche beschäftigen: Wie beeinflussen das Internet der Dinge und Künstliche Intelligenzen den Warentransport? Welche Energiekonzepte sind langfristig ökonomisch? Welchen Grad kann die Automation im Kommissionierungsprozess erreichen?


Die Top-Themen der VDI-Konferenz sind:

  • Kommissionierung im Omnichannel
  • Datenintegration und Lagerlösung
  • Energiekonzepte der Zukunft
  • Disruptive Technologien in der Intralogistik
  • Customer Cases

Vortragssprache der Konferenz ist Englisch.

Wie sich die Digitalisierung auf die Intralogistik auswirkt und wie die digitale Transformation praktisch umgesetzt wird, diskutieren Branchenexperten ebenfalls auf dem 28. Deutschen Materialfluss-Kongress am 21. und 22. März 2019 in Garching bei München.

Weitere Informationen zu Anmeldung und Programm finden Sie unter www.vdi-wissensforum.de/weiterbildung-maschinenbau/intralogistic-solutions/ sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über die VDI Wissensforum GmbH

Wir sind seit 1957 Partner in der Weiterbildung für Ingenieure und technische Fach- und Führungskräfte. In jährlich über 1.500 Kongressen, Tagungen, Technikforen, Lehrgängen und Seminaren decken wir nahezu jede technische Disziplin ab. Der Bereich Soft Skills und Management rundet unser Portfolio ab. Über 25.000 Teilnehmer bilden sich mit Hilfe unseres Angebots jedes Jahr aus und weiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VDI Wissensforum GmbH
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6214-201
Telefax: +49 (211) 6214-154
http://www.vdi-wissensforum.de

Ansprechpartner:
Tom Frohn
VDI-Wissensforum
Telefon: +49 (211) 6214-641
Fax: +49 (211) 6214-97641
E-Mail: wf-presse@vdi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.