Altair bietet mit neuen Versionen seiner Elektromagnetik-Software Lösungen für die E-Mobility und Kommunikations-Branche

Altair (Nasdaq: ALTR) hat die 2018er Versionen der führenden Elektromagnetik (EM) Simulationssoftwarelösungen FEKO®, WinProp®, Flux® und FluxMotor® veröffentlicht. Diese in Altairs HyperWorks®, The Platform for Innovation™, enthaltenen Elektromagnetik Solver Werkzeuge finden breite Anwendung in den Industrien Automotive, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Kommunikation, Unterhaltungselektronik, in der Energiebranche und in der Medizintechnik, um Designprozesse zu beschleunigen.

“Wir freuen uns sehr über die Veröffentlichung der neuesten Versionen unserer Elektromagnetik Softwarewerkzeuge, die unsere Kunden bei der Entwicklung neuer Produkte für die Bereiche E-Mobilität, Kommunikation, Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge unterstützen werden. Die Bandbreite der Anwendungen umfasst elektromagnetische Fragestellungen über das gesamte Frequenzspektrum, von DC bis hin zu THz, und ist in Altairs multiphysikalischer Modellierungsumgebung für multidisziplinäre Systemoptimierung integriert”, sagte Ulrich Jakobus, Senior VP für EM Lösungen bei Altair.

Die umfangreichen Funktionen in den 2018er Versionen der HyperWorks Simulationslösungen für Elektromagnetik erweitern die Funktionalität, vereinfachen Arbeitsabläufe und verbessern das Anwendererlebnis. So wurde zum Beispiel ein neuer Arbeitsablauf in FEKO 2018 eingebunden, der die Charakterisierung von mehrschichtigen Dielektrika vereinfacht. Damit können Durchgangsdämpfungen und Abweichungen von der Hauptstrahlrichtung für beliebig geformte Radome effizienter und mit einer größeren Flexibilität als jemals zuvor berechnet werden. Ein anderes Beispiel sind die neuen Funktionen in Flux 2018 mit neuen Möglichkeiten zur Vereinfachung von CAD Geometrien und Vernetzungen, verbesserten Arbeitsabläufen, einer Erhöhung der Flexibilität und der Möglichkeit 3D Modelle durch die Ausnützung von HPC-Ressourcen schneller zu berechnen.


Der Langzeitnutzer von Flux, Valeo, ist ein führender Zulieferer für die Automobilindustrie im E-Mobility Sektor. “Schon nach einer kurzen Online-Präsentation war ich in der Lage, mein Flux Projekt mit der Optimierungssoftware HyperStudy zu verbinden und habe meine ersten Ergebnisse innerhalb von 30 Minuten erhalten. Das hat mich sehr positiv überrascht”, merkt Jean-Claude Mipo, Advanced Technology Manager bei Valeo an.

Sehen Sie sich die komplette Webinar-Reihe an, um mehr über die verschiedenen Anwendungsbereiche zu erfahren – vom Design von smarten Steuerungen bis hin zu Untersuchungen der Antriebs-Elektrifizierung und Fahrzeugarchitektur – und darüber hinaus, wie die Altair Lösungen Multidomain-Optimierungen über den gesamten Produktentwicklungszyklus ermöglichen.

Über die Altair Engineering GmbH

(Nasdaq: ALTR) Durch den Einsatz von Simulation, Machine Learning und Optimierungsmethoden gestaltet Altair Designmethodik und Entscheidungsprozesse über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg neu. Mit unserem großen Portfolio an Simulationstechnologien sowie einem patentierten, Unit-basierten Softwarelizenzmodell ermöglichen wir unseren Kunden simulationsgetriebene Innovation. Mit weltweit über 2000 Mitarbeitern liegt der Hauptsitz des Unternehmens in Troy, Michigan. Außerdem ist Altair mit 71 Niederlassungen in 24 Ländern vertreten. Heute unterstützt das Unternehmen mit seinen Lösungen über 5000 Kunden aus den unterschiedlichsten Industrien. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.altair.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Altair Engineering GmbH
Calwer Str. 7
71034 Böblingen
Telefon: +49 (7031) 62080
Telefax: +49 (7031) 620899
http://www.altair.de

Ansprechpartner:
Mirko Bromberger
Marketing Director
Telefon: +49 (7031) 6208-0
Fax: +49 (7031) 6208-99
E-Mail: bromberger@altair.de
Evelyn Gebhardt
Presse
Telefon: +49 (6421) 968-4351
E-Mail: gebhardt@bluegecko-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.