Touristik-BESTENLISTE: Bad Füssing in den Top 10

Nach den jetzt veröffentlichten offiziellen Statistiken 2017 steht Europas übernachtungsstärkstes Heilbad mit seinen nur 7.000 Einwohnern, aber 2,4 Millionen Übernachtungen, in der europäischen und auch in der allgemeinen deutschen Touristik-Hitparade der beliebtesten Reiseziele mit an der Spitze.

Mehr Gästeübernachtungen hatten in den letzten Jahren nur die vor allem auch vom Geschäftsreiseverkehr profitierenden Großstädte, an der Spitze Berlin, München, Hamburg, Frankfurt oder Köln. Bad Füssing liegt aber mit deutlichem Abstand vor allen anderen klassischen Touristik-Destinationen, ob am Meer oder in den Alpen. Im Tourismusland Nr. 1 in Bayern liegen lediglich die Großstädte München und Nürnberg vor Bad Füssing. Das Heilbad im Bayerischen Golf- und Thermenland steht damit in der Beliebtheitsstatistik bei den Gästen auch deutlich vor Oberstdorf, Bad Kissingen, der Welterbe-Stadt Regensburg oder dem Alpen-Hotspot Garmisch-Partenkirchen mit der Zugspitze. Herausragend ist auch die Verweildauer. Im Durchschnitt bleiben Bad Füssing-Gesundheitsurlauber 7 Tage und damit um 65 Prozent länger als in den übrigen deutschen Heilbädern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kur- & GästeService Bad Füssing
Rathausstraße 8
94072 Bad Füssing
Telefon: +49 (8531) 975580
Telefax: +49 (8531) 21367
http://www.badfuessing.de


Ansprechpartner:
Kurverwaltung Bad Füssing
Telefon: +49 (8531) 9755-80
Fax: +49 (8531) 213-67
E-Mail: tourismus@badfuessing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.