ROLAND LawGuide: Neues Produkt schließt Lücke im Angebot der Rechtsschutz-Versicherer

  • ROLAND LawGuide sichert alle rechtlichen Fragen des Lebens ab – durch  telefonische Rechtsberatung, Konfliktlösung und Mediation.
  • Der Fokus liegt auf Prävention und frühzeitiger Soforthilfe, damit eine gerichtliche Auseinandersetzung vermieden werden kann.
  • ROLAND LawGuide ist günstiger als herkömmliche Rechtsschutz-Produkte.

ROLAND Rechtsschutz hat ein neues und in dieser Form bisher einzigartiges Produkt entwickelt: ROLAND LawGuide bietet telefonische Rechtsberatung, Mediation und Konfliktlösungsunterstützung. Das Produkt richtet sich an Einzelpersonen und Familien, die rechtssicher leben und ihre Konflikte schnell und nachhaltig lösen möchten. Die Idee dabei: Schnelle und komfortable Rechtsberatung am Telefon, durch die langwierige und nervenaufreibende Prozesse im Vorfeld vermieden werden können. Ob Mieterhöhung, Verkehrsunfall, Kündigung, Scheidung oder Hausbau – ROLAND LawGuide-Kunden können sich zu allen Themen und für ihren individuellen Fall eine rechtlich verbindliche Experten-Meinung einholen. Dabei können sie sich zu jedem Rechtsfall von erfahrenen Rechtsanwälten beraten lassen – ohne Ausschlüsse, ohne Wartezeiten, ohne Selbstbeteiligung. Sollte eine Beratung nicht reichen, vermittelt und finanziert das LawGuide-Team eine professionelle Mediation. Ab sofort können Rechtssuchende die Versicherung unter
www.roland-lawguide.de für 99 Euro im Jahr abschließen.

LawGuide schließt eine Lücke im Angebot der Rechtsschutz-Versicherer


„In einer zunehmend komplexen Welt wünschen sich viele Kunden Orientierung und professionelle Unterstützung bei rechtlichen Fragen und Problemen. Sie finden allerdings in der traditionellen Rechtsschutz-Welt nicht das für sie passende Produkt“, so beschreibt Dr. Sebastian Lütje, Leiter Geschäftsfeld Standard von ROLAND Rechtsschutz, die Ausgangslage für die neue Versicherung. Dass dieser Bedarf besteht, hat sich in einer Studie von ROLAND ergeben: Die befragten Teilnehmer gaben an, im Alltag zwar rechtliche Unterstützung oder Hilfe bei der Beilegung von Konflikten zu benötigen. Rechtsschutz-versichert waren jedoch nur wenige. Als Gründe nannten die Teilnehmer die aus ihrer Sicht hohen Kosten einer Rechtsschutz-Versicherung und ihren Unwillen, die Gerichtsprozesse anderer Leute „mitzufinanzieren“. ROLAND LawGuide schließt nun genau diese Lücke.

LawGuide richtet sich an kostenbewusste und vorausschauende Kunden

Durch die Vermeidung gerichtlicher Konflikte und die intelligente Lösungsunterstützung kann die Versicherung zu einem deutlich günstigeren Tarif angeboten werden als herkömmliche Rechtsschutz-Versicherungen. Die Zielgruppe sind kostenbewusste und vorausschauend handelnde Menschen, denen Gerechtigkeit und ein faires Miteinander wichtig ist, die aber keinen langen Rechtsstreit wünschen. Auch optisch und in der Ansprache ist ROLAND LawGuide auf die Zielgruppe abgestimmt: Es gibt eine dezente Seitenaufmachung, viele Bilder und Erläuterungen. Produktmanager Dr. Philipp Nolte: „Unsere Zielgruppe streamt Serien auf Netflix oder Amazon, hört Musik über Spotify, bestellt Waren bei Zalando – es wird aus unserer Sicht also Zeit für einen ‚Rechtsschutz prime für die Generation Instagram‘.“

ROLAND LawGuide soll in den kommenden Monaten anhand des Kunden-Feedbacks kontinuierlich weiter entwickelt werden. ROLAND möchte interessierte Kunden dabei direkt einbeziehen. Dr. Philipp Nolte: „LawGuide-Kunden sollen mitbeeinflussen können, wie das Produkt weiter gedacht und aus Kundensicht stetig verbessert wird. Wir sind gespannt, wie dieser innovative Rechtsschutz, der ganz auf intelligente Konfliktprävention und -lösung setzt, im Markt angenommen wird.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ROLAND-Gruppe
Deutz-Kalker Straße 46
50679 Köln
Telefon: +49 (221) 8277-500
Telefax: +49 (221) 827717-460
http://www.roland-konzern.de

Ansprechpartner:
Dr. Jan Vaterrodt
Pressesprecher
Telefon: +49 (221) 8277-1590
Fax: +49 (221) 827717-1590
E-Mail: jan.vaterrodt@roland-rechtsschutz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.