Digitale Versorgung mit „ZHP.X3 Hilfsmittel“: Die BKK Scheufelen startet mit Lösung von HMM Deutschland

Die BKK Scheufelen entscheidet sich im Antrags- und Genehmigungsverfahren bei der Hilfsmittelversorgung für „ZHP.X3 Hilfsmittel“ – die elektronische Lösung von HMM Deutschland. Dadurch steht die Krankenkasse nun in direktem elektronischen Datenaustausch mit über 15.000 angebundenen Sanitätshäusern und Apotheken in ganz Deutschland.

Über die Zentrale Healthcare-Plattform ZHP.X3 der HMM Deutschland werden die Mitarbeiter der BKK Scheufelen künftig zeitnah und umfassend über alle Vorgänge im Bereich der Hilfsmittelversorgung informiert. Sie können zentral alle Prozessschritte im digitalen Antrags- und Genehmigungsverfahren steuern.
Durch die Implementierung des Zusatztools ASM (Auto-Sachbearbeitungs-Manager) wird darüber hinaus eine individuelle Einstellung und Regulierung der Bearbeitungsvorgänge möglich. Die vollautomatische Prüfung und Genehmigung vertragsrechtlich eindeutiger Fälle bedeutet eine enorme Entlastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dies kommt der Kundenservicequalität bei komplizierten Fällen zu Gute.

Auch die Abrechnung mit den Leistungserbringern wird bei der BKK Scheufelen digitalisiert und automatisiert – dank des integrierten Abrechnungssystems De-Pay. Damit entfallen Prüfungen und manuelle Zahlungsanweisungen, da bereits alle erforderlichen Genehmigungsdaten im System vorliegen. Die Krankenkasse und auch die Leistungserbringer profitieren von schnellerer, einfacher und papierfreier Abrechnung.


Die BKK Scheufelen ist eine regional für Baden-Württemberg ausgerichtete Betriebskrankenkasse mit 125-jähriger Tradition, die insbesondere großen Wert auf solide Finanzierung legt. Davon profitieren die Versicherten, die bei der BKK Scheufelen einen weit über dem Durchschnitt liegenden Katalog an Mehrleistungen in Anspruch nehmen können.

Der Startschuss für „ZHP.X3 Hilfsmittel“ ist am 1. April 2018 gefallen. Für die reibungslose, automatische Umstellung auf die neue Lösung ist gesorgt. Versicherte und Leistungserbringer profitieren also ohne Aufwand von der innovativen Software. Leistungserbringer, die auch die Vorteile der integrierten elektronischen Abrechnung mit De-Pay nutzen möchten, können sich direkt an HMM Deutschland oder an ihren Branchensoftwareanbieter wenden.

Über die HMM Deutschland GmbH

Die HMM Deutschland GmbH ist Anbieterin innovativer Versorgungs- und Abrechnungslösungen im Gesundheitswesen. Über die von der HMM Deutschland betriebene Zentrale Healthcare-Plattform „ZHP.X3" sowie über die Leistungserbringer Online-Suite „LEOS" können über 40 Krankenkassen elektronische Versorgungen mit über 15.000 Leistungserbringern vornehmen: Vom Antrag über die Genehmigung und die Fallbearbeitung bis hin zur integrierten elektronischen Zahlung über das Abrechnungsverfahren „De-Pay".

Unter dem Motto „Best in eHealth“ hebt die HMM Deutschland Themen wie Standardisierung, Automatisierung und Vernetzung sowie die Integration in nachgelagerte IT-Systeme bei Krankenkassen und Leistungserbringern auf ein ganz neues Niveau. Versorgungen für über 25 Millionen Versicherte im Gesundheitswesen können schneller, qualitativer und kostengünstiger durchgeführt werden. Die Belange des Patienten stehen stets im Mittelpunkt.

Für die Versichertenversorgung sind „ZHP.X3", „LEOS" und „De-Pay" Deutschlands größte Plattform für das elektronische Versorgungsmanagement auf Basis des X3-Standards. Der von der HMM Deutschland GmbH entwickelte X3-Standard bildet die technische Grundlage für digitalen Datenaustausch im Gesundheitswesen.

Die Basis der Geschäftstätigkeit sind langjährige Erfahrungen und ein tiefes Verständnis der Fachanforderungen im Gesundheitswesen. Entsprechend bilden bei der HMM Deutschland Spezialisten aus den Bereichen der Krankenversicherung, der Leistungserbringer, aus IT und Beratung das fachliche Rückgrat unseres Unternehmens.

HMM Deutschland unterhält umfangreiche Partnerschaften zu Healthcare-IT-Anbietern sowie zu Fachverbänden. Dies stellt die reibungslose Zusammenarbeit und vollumfängliche Integration der Vernetzungslösungen bei den Marktpartnern sicher.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HMM Deutschland GmbH
Eurotec-Ring 10
47445 Moers
Telefon: +49 (2841) 88825-1000
Telefax: +49 (2841) 88825-1100
http://www.hmmdeutschland.de/

Ansprechpartner:
Silke Schwetschenau
Projektmanagerin Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (2841) 888250621
E-Mail: schwetschenau@hmmdeutschland.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.