NOVITEC veredelt den Lamborghini Aventator S und setzt auf P Zero-Reifen aus der Pirelli Color-Edition

Die NOVITEC GROUP aus Stetten gehört zu den Fahrzeugveredlern der Extraklasse. Dabei konzentrieren sich die Experten des Unternehmens auf Modelle von Lamborghini, Ferrari, Maserati und Rolls-Royce. Ihr jüngster Coup ist der in seiner Performance nochmals gesteigerte Supersportwagen Aventador S von Lamborghini.

Dessen V12-Saugmotor mit 6 498 cm³ Hubraum leistet ab Werk bereits sagenhafte 544 kW bzw. 740 PS. Um diese Power noch zu forcieren, entwickelten die NOVITEC Techniker maßgeschneiderte Hochleistungsauspuffanlagen in verschiedenen Versionen für das 6,5 Liter Zwölfzylinder-Triebwerk. Je nach Ausführung produzieren die NOVITEC Abgassysteme bis zu 17 kW / 23 PS Mehrleistung und bis zu 42 Nm mehr Drehmoment. Mit nun 561 kW bzw. 763 PS bei 8 400 U/min katapultiert sich der Allrad-Zweisitzer in nur 2,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit des Kraftpakets liegt bei 350 km/h.

Um dessen Potenzial voll ausschöpfen zu können, bedarf es Reifen mit einem Höchstmaß an Traktion, Grip und Präzision. Daher vertraut NOVITEC einmal mehr dem Ultra High Performance-Reifen P Zero von Pirelli. Der Premium-Reifenhersteller steuerte Varianten des Profils in den Dimensionen 255/30 ZR 20 (Vorderachse) und 355/25 ZR 21 (Hinterachse) bei.


Weil zu edlen Autos schöne Felgen wie auch schöne Reifen gehören, fertigte der amerikanische Hersteller Vossen für den Lamborghini die NOVITEC NL3 Räder. Deren Design besticht mit sechs filigranen Speichen, die zum Felgenrand hin in einem weit gespreizten Y auslaufen und die Räder so noch größer wirken lassen. Die NL3 Räder sind in 72 verschiedenen Farbvarianten erhältlich, wahlweise auch mit gebürsteter oder polierter Oberfläche. Dazu passend die P Zero-Reifen aus der Pirelli Color-Edition. Deren Reifenflanken zieren farbige Seitenstreifen, deren optische Wirkung durch die im gleichen Farbton gehaltenen Marken- und Produktnamen verstärkt wird. Die Haltbarkeit der Farbe basiert auf einer bahnbrechenden Technologie von Pirelli. Dabei werden die Reifenflanken mit einem speziellen Material versiegelt, bevor die Farbschicht aufgetragen wird. Diese Schicht wiederum wird durch chemische Substanzen vor dem Verblassen geschützt, wie sie durch Sonneneinstrahlung, die Alterung oder den täglichen Gebrauch der Reifen hervorgerufen werden kann. Das alles, ohne die Performance der Pneus in irgendeiner Weise zu beeinträchtigen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Pirelli Deutschland GmbH
Brabanter Strasse 4
80805 München
Telefon: +49 (6163) 71-0
Telefax: +49 (6163) 71-2554
http://www.pirelli.de

Ansprechpartner:
Kester Grondey
External Communications
Telefon: +49 (89) 14908-571
Fax: +49 (89) 14908-587
E-Mail: kester.grondey@pirelli.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.