IHO Holding ergänzt Vorschlag an Vorzugsaktionäre

.
  • Roadshow in London, New York und Frankfurt erfolgreich abgeschlossen
  • Lock-up wird auf 2 Jahre verlängert
  • Vorzugsdividende soll ab Geschäftsjahr 2019 von EUR 0,01 auf EUR 0,05 erhöht werden

Am 20. April 2018 findet neben der ordentlichen Hauptversammlung 2018 der Schaeffler AG zum ersten Mal eine Sonderversammlung der Vorzugsaktionäre der Schaeffler AG statt. Der Vorstand und der Aufsichtsrat der Schaeffler AG haben der Hauptversammlung und der Sonderversammlung der Vorzugsaktionäre eine Umwandlung von 166 Millionen Stammaktien (ca. 25 Prozent des gesamten Grundkapitals der Gesellschaft) in Vorzugsaktien vorgeschlagen. Nach Vollzug der Umwandlung ist das Grundkapital der Schaeffler AG eingeteilt in 332 Millionen Vorzugsaktien und 334 Millionen Stammaktien.

In diesem Zusammenhang hat sich die IHO Verwaltungs GmbH als Inhaberin der zur Umwandlung vorgeschlagenen Stammaktien verpflichtet, den Lock-up für die neu zu schaffenden Vorzugsaktien über den bisher vorgesehenen Zeitraum hinaus um ein weiteres Jahr zu verlängern und die neu zu schaffenden Vorzugsaktien bis zum 30. April 2020 nicht zu veräußern. Die IHO hatte sich ferner bereits zuvor verpflichtet, die mit der Vorbereitung und Durchführung der Umwandlung verbundenen Kosten zu tragen.


Zudem hat die IHO Verwaltungs GmbH gegenüber der Schaeffler AG jetzt erklärt, dass sie der ordentlichen Hauptversammlung 2019 vorschlagen wird, die gegenwärtige Vorzugsdividende von EUR 0,01 je Vorzugsaktie um EUR 0,04 auf EUR 0,05 je Vorzugsaktie zu erhöhen, erstmals für das Geschäftsjahr, in dem die Umwandlung von 166.000.000 Stamm- in Vorzugsaktien rechtswirksam im Handelsregister der Gesellschaft eingetragen wird, frühestens jedoch für das Geschäftsjahr 2019. Wird die Umwandlung der Stammaktien in Vorzugsaktien in 2018 wirksam, wird die IHO Verwaltungs GmbH die auf die neuen Vorzugsaktien für das Geschäftsjahr 2018 entfallende Vorzugsdividende von EUR 0,01 je Vorzugsaktie wieder in die Gesellschaft einlegen bzw. auf diese Vorzugsdividende verzichten.

Dazu sagte Georg F. W. Schaeffler, Aufsichtsratsvorsitzender der Schaeffler AG und Gesellschafter der IHO Holding, nach Abschluss der Roadshow in London, New York und Frankfurt: „Schaeffler ist ein seit vielen Jahrzehnten erfolgreiches Familienunternehmen. Zu unserer starken Wertebasis gehört neben dem unabdingbaren Willen zum Erfolg ein ausgeprägt langfristiges Denken. Daher wird die IHO Holding auch nach der Umwandlung ein stabiler Großaktionär bleiben. Für die Weiterentwicklung des Unternehmens ist meiner Mutter und mir der Dialog mit dem Kapitalmarkt wichtig. Das dokumentieren wir mit der Anpassung des Vorschlags für die geplante Umwandlung.“

Disclaimer

Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika, Deutschland oder irgendeinem anderen Land dar.

Weder diese Veröffentlichung noch deren Inhalt dürfen für ein Angebot in irgendeinem Land zu Grunde gelegt werden. Die Wertpapiere der Schaeffler AG wurden und werden nicht nach dem United States Securities Act von 1933 in zuletzt geänderter Fassung (der ‚Securities Act‘) registriert. Die Wertpapiere der Schaeffler AG dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika weder verkauft, noch angeboten werden, solange keine Registrierung vorgenommen wird oder eine Ausnahme vom Registrierungserfordernis gemäß dem Securities Act besteht.

Über die Schaeffler AG

Die Schaeffler Gruppe ist ein global tätiger Automobil- und Industriezulieferer. Höchste Qualität, herausragende Technologie und ausgeprägte Innovationskraft sind die Basis für den anhaltenden Erfolg der Schaeffler Gruppe. Mit Präzisionskomponenten und Systemen in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen leistet die Schaeffler Gruppe bereits heute einen entscheidenden Beitrag für die „Mobilität für morgen“. Im Jahr 2017 erwirtschaftete das Technologieunternehmen einen Umsatz von rund 14 Milliarden Euro. Mit mehr als 90.000 Mitarbeitern ist Schaeffler eines der weltweit größten Familienunternehmen und verfügt mit rund 170 Standorten in über 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schaeffler AG
Industriestraße 1-3
91074 Herzogenaurach
Telefon: +49 (9132) 82-0
Telefax: +49 (9132) 82-3584
http://www.schaeffler-group.com

Ansprechpartner:
Thorsten Möllmann
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (9132) 82-5000
E-Mail: presse@schaeffler.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.