Drittgrößter Automobilclub sucht wegweisende Entwicklung für nachhaltige Mobilität

Das Thema Auto und Umwelt sorgt mehr denn je für Zündstoff. Mit ihrem Urteil zur Zulässigkeit von Fahrverboten in Innenstädten haben die Richter des Bundesverwaltungsgerichts zusätzlich Öl ins Feuer gegossen. Umso spannender wird daher jetzt der traditionsreiche Energieund Umweltpreis des Automobilclub KRAFTFAHRERSCHUTZ e.V. (KS), für dessen 38. Ausgabe bereits jetzt Vorschläge für geeignete Kandidaten eingehen. Dabei handelt es sich um wegweisende Entwicklungen für eine nachhaltige Mobilität der Zukunft. Einsendeschluss ist der 13. April.

Mit einem einfachen "Weiter so" in Sachen Verkehr und einem gedankenlosen Umgang mit endlichen Rohstoffen ist nun Schluss. Der drohende Verkehrskollaps sowie zunehmende Luftverschmutzung und Zugangsbeschränkungen in den Innenstädten zeigen den Autofahrern die Grenzen auf. Doch wie geht es weiter? Gelingt 2018 der Durchbruch für Elektrofahrzeuge? Wird es das Jahr von Plug-in- Hybriden? Wie entwickelt sich die urbane Mobilität? Für den drittgrößten Automobilclub KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V. (KS) jedenfalls steht fest: Gefragt ist eine nachhaltige Mobilität, die es dem Autofahrer ermöglicht, ressourcen- und umweltschonend zu fahren. Dazu gilt es, Fahrzeuge sauberer zu machen, das Thema Verkehr neu zu überdenken und ein echtes Miteinander der verschiedenen Verkehrsträger zu gewährleisten. Schließlich ist für den KS e.V. ein verlässlicher Langzeitplan für die Mobilität von morgen unerlässlich. Mit dem KS-Energieund Umweltpreis zeichnet der Automobilclub seit 1981 technische Entwicklungen oder organisatorische Maßnahmen der internationalen Mobilitätsbranche aus. Dazu gehören Pkwund Nutzfahrzeughersteller, die Motorradindustrie, die Zulieferer, sämtliche Teilnehmer des Straßenverkehrs sowie Verbände und Organisationen. Zahlreiche prämierte Entwicklungen der vergangenen vier Jahrzehnte haben sich als Meilensteine der Technik etabliert, sei es das Common-Rail-Prinzip, Verkehrs- und Informationsleitsysteme oder die Elektrifizierung von Fahrzeugen. Im vergangenen Jahr ging der Preis an den Toyota Mirai, ein Brennstoffzellenfahrzeug mit Wasserstoff-Antrieb.

Kandidatenvorschläge mit einer kurzen Begründung in Bezug auf Reduktion von Kraftstoffverbrauch und Emissionen sind auch in diesem Jahr wieder herzlich willkommen. Einsendungen bitte bis 13. April 2018 entweder per E-Mail an finsterwalder@die-pressefrau.de oder per Post an KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V. (KS), Presse Isabella Finsterwalder, Roseggerstr. 14, 85653 Aying. Eine hochkarätig besetzte Expertenjury wird Ende April über den diesjährigen Preisträger entscheiden. Die Preisverleihung findet am 22. Juni 2018 im Park-Hilton Hotel, München, statt.


Abb.: Mehr Informationen zum KS-Energie- und Umweltpreis 2018 auf der KS-Website https://www.ks-auxilia.de/…

Über den KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.

Der KS e.V. ist mit rund 600.000 Mitgliedern der drittgrößte Automobilclub in Deutschland. Mit seinen Töchtern AUXILIA Rechtsschutz-Versicherungs-AG und KS Versicherungs-AG bietet er eine umfassende Palette an Club- und Versicherungsleistungen, von der Wildschadenbeihilfe über den KS-Notfall-Service bis hin zu preiswerten Rechtsschutz- und Schutzbriefversicherungen, die aufgrund von Leistung und Preis viele Rankings in den letzten Jahren gewonnen haben. In der Münchner Zentrale und in acht Bezirksdirektionen sind rund 180 Mitarbeiter beschäftigt. Der Jahresumsatz der KS-Gruppe liegt bei zirka 115 Millionen Euro. Der Vertrieb erfolgt über 10.000 unabhängige Makler und Mehrfachagenten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.
Uhlandstr. 7
80336 München
Telefon: +49 (89) 53981-0
Telefax: +49 (89) 53981-250
http://www.automobilclub.de

Ansprechpartner:
Isabella Finsterwalder
Telefon: +49 (8095) 870223
E-Mail: finsterwalder@die-pressefrau.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel