Die Zukunft der Produkt-Präsentation

In einer Zeit, in der es schwer geworden ist, jemanden mit einer Produktpräsentation noch zu beeindrucken, eröffnen die AR- und VR-Technologien neue Wege. Die Präsentation eigener Produkte, Maschinen oder gar kompletter Anlagen in der virtuellen oder erweiterten Realität verschafft dem Kunden einen intensiven ersten Eindruck und sorgt für bessere Verkaufszahlen.

Eine neue Art zu präsentieren
Eine Produktpräsentation basierend auf einem informativen Vortrag oder einer gut designten Broschüre ist absoluter Standard. Ein Video bietet schon Vorteile, aber keine Möglichkeit das Produkt wirklich zu erleben. Erst durch die Nutzung der virtuellen und erweiterten Realität, wird der Kunde in die Lage gebracht, das Produkt live zu erleben. Die Technologien dafür stehen in nahezu jedem Unternehmen bereit, denn es reicht meistens schon ein Tablet oder ein Smartphone, um das AR- oder VR-Erlebnis zu ermöglichen.

3D-Daten sind Voraussetzung
Damit die Kunden die Produkte in 3D erleben können, ist eine 3D-Abbildung der Produkte Pflicht. Das ist durch die Konstruktionsdaten meist bereits gegeben. Dabei werden 3D-CAD-Systeme wie Creo von PTC für die Konstruktion von Maschinen genutzt und Anlagenbau- und Fabrikplanungssysteme wie MPDS4 von CAD Schroer für die Aufstellungsplanung oder detaillierte Anlagenplanung. Diese 3D-Daten verwendet man direkt, um daraus virtual Reality (VR) oder augmented Reality (AR) Präsentationen zu erzeugen.


Mit VR-Apps in das Produkt eintauchen
Die virtuelle Realität ermöglicht es uns, in computergenerierte Welten einzutauchen. Hat man ein 3D-Modell des Produktes in Form von CAD-Daten, kann man den Kunden dieses Produkt, die Maschine oder Anlage sehr schnell in 3D erleben lassen. Dabei taucht er in die Anlage ein und kann diese direkt begehen. Durch Animationen kann das Erlebnis sogar noch verstärkt werden. VR-Apps können weitergehend genutzt werden, um das Erlebnis auf dem Smartphone oder Tablet zum Kunden mitzunehmen.

Mit AR-Apps Produkte im Raum auftauchen lassen
Mit Hilfe der AR-Technologien lässt sich die Realität durch digitale Informationen ergänzen. Dabei können 3D-Modelle, Videos oder Informationen in die reale Umgebung eingeblendet werden. Umso stärker und beeindruckter ist der Kunde, wenn Sie ihm Ihr Produkt in dieser Form präsentieren. Bereits mit Hilfe eines einfachen Tablets und einer passenden App können Sie beispielsweise die Tablet-Kamera auf Ihre Broschüre richten und das 3D-Modell des gezeigten Produktes taucht über der Broschüre auf. Nun können Sie dem Kunden das Produkt vorführen, indem Sie das Modell drehen, vergrößern oder in das Modell eintauchen. Auch hier werden Sie einen tollen Eindruck hinterlassen.

VR- und AR-Apps für die Produktpräsentation
All diese Anwendungen und noch viele weitere, können bereits heute mit einem überschaubaren Aufwand realisiert werden. Mit Industrie 4.0 Solutions bietet CAD Schroer seinen Kunden die Möglichkeit, ihre Produkte auf diese Weise zu präsentieren. Dabei können einzelne 3D-Modelle oder gar komplette Anlagen in der VR dargestellt werden. Modelle können einfach über den Produktbildern in den Datenblättern eingeblendet werden. Und dafür reichen die handelsüblichen Smartphones und Tablets aus.

CAD Schroer erstellt einfach zu bedienende AR- und VR-Apps, die der Kunde dann bei Kundenbesuchen oder auf Messen für Präsentationen nutzen kann.

Über die CAD Schroer GmbH

CAD Schroer ist ein global agierender Entwickler und Anbieter von Engineering-Lösungen. Seit über 30 Jahren betreut CAD Schroer Kunden aus den Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Automobil- und Zulieferindustrie sowie die öffentlichen Versorgungsunternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft. Mit mehreren Außenstellen und Tochterunternehmen in Europa und in den USA präsentiert sich das Unternehmen heute stärker und zeitgemäßer denn je.

Die Produktpalette von CAD Schroer umfasst Lösungen aus dem Bereich Konstruktion, Anlagenbau, Fabrikplanung und Datenmanagement. Unternehmen in 39 Ländern vertrauen auf MEDUSA®, MPDS™, STHENO/PRO®, M4 ISO und M4 P&ID FX, um sich effizient und flexibel in einer integrierten Konstruktionsumgebung zwischen allen Phasen der Produkt- oder Anlagenentwicklung zu bewegen. Darüber hinaus werden Kunden durch Serviceleistungen wie Consulting, Schulung, Wartung und technischen Support bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützt. Dies und eine individuelle Kundenpflege sorgen für höhere Wettbewerbsfähigkeit, geringere Kosten und für bessere Qualität.

CAD Schroer ist zusätzlich ein autorisierter PTC-Partner in den Bereichen Entwicklung, Schulung, Service und Vertrieb. Durch seine kompetenten und erfahrenen Mitarbeiter bietet der Software-Entwickler einen hohen Mehrwert für die komplette Bandbreite an Lösungen und Dienstleistungen im PTC-Produktumfeld.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CAD Schroer GmbH
Fritz-Peters-Str. 11
47447 Moers
Telefon: +49 (2841) 9184-0
Telefax: +49 (2841) 9184-44
http://www.cad-schroer.de

Ansprechpartner:
Pressekontakt
Telefon: +49 (2841) 9184-0
E-Mail: marketing@cad-schroer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.